Sonntag, 18. November 2007

Striche und Kästchen

Dem aufmerksamen Leser wird das schwarz/weiße, quadratische Code-Feld auf der rechten Seite nicht entgangen sein. Das ist ein Barcode, genau genommen ein sogenannter QR-Code.

Diese elektronisch zu lesenden Codes sind besonders im asiatischen Raum sehr beliebt, setzen sich aber auch in der restlichen Welt so langsam durch - insbesondere seitdem Nokia einen kostenlosen Barcode-Leser für die Symbian-Geräte anbietet.

Der bei meinem N95-2 vorinstallierte Code-Leser ist auch viel schneller als der im N73, so macht das Benutzen schon Sinn und ist auch schneller als das Klimpern auf der Handytastatur.

Wozu das Ganze?

In den Bildern kann man Telefonnummern, kurze Texte oder eben Weblinks kodieren - der Barcode-Leser verwandelt diese wiederum zurück und somit erspart man sich das lästige Abtippen, falls man die Info auf dem Handy weiterverwenden will. Im Übrigen gibt es auch für Firefox ein entsprechendes Plugin, um die Codes zu erstellen.

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht