Montag, 10. Dezember 2007

N95 8GB - Zubehör

Nokia Stereo-Bluetooth-Headset BH-500 Ich habe letzte Woche meine angesammelten Amazon-Gutscheine genutzt, um mir ein Bluetooth-Headset zu gönnen.

Die Auswahl fiel nicht leicht, es sollte auf jeden Fall A2DP unterstützen, damit ich die MP3s in Stereo (und natürlich kabellos) genießen kann. Zudem sollte es die Möglichkeit geben, eigene Kopfhörer anzuschließen. Die in der Regel mitgelieferten Hörer sind ja nicht so der Brüller ;)

Schlussendlich bin ich dann beim Nokia BH-500 gelandet, obwohl auch noch das Motorola S705 zur Auswahl stand. Die Features des Motorolas (u.a. eingebautes Radio und Display) klingen auf dem Papier einen Ticken besser, aber es gibt doch ein paar harsche Kritiken im Netz, was die Klangqualität betrifft. Zudem traue ich der Nokia-Lösung im Zusammenspiel mit dem N95 8GB etwas mehr Kompatibilität zu.

Nach den ersten Tests bin ich auch sehr zufrieden mit meinem Neuerwerb, die Klangqualität bei MP3s ist hervorragend (für meine Ohren, ich bin nicht extrem audiophil!). Auch die Steuerung des Telefons und des Mediaplayers funktionieren 1a, zudem besitzt das Headset eine vom Telefon unabhängige (und gespeicherte) Lautstärkeregelung - bei vielen anderen ist es so, dass man das Telefon auf volle Lautstärke stellen muss, um am Headset dann wieder runterzuregeln.

Ich nutze eigene Kopfhörer, die mir von Boris ans Herz (und in die Ohren ;) ) gelegt wurden und deren Kauf ich ebenso wenig bereut habe (Sony MDR-EX 71 SL). Diese Kombination am N95 ergibt ein sauberes und rundes Klangbild. Noch ein weiterer Vorteil der Kopfhörer: Sie kommen mit einem sehr kurzen Kabel (und einer zusätzlichen Verlängerung) und sind somit prädestiniert für den Betrieb an einem Headset - das Kabelgewirr ist bei mir somit auf ein Minimum geschrumpft.

Nochmal zurück zum BH-500:
Man kann es mit bis zu 8 Bluetooth-Geräten koppeln (davon darf aber wohl nur eins ein Telefon sein), es ist spritzwassergeschützt (zumindest mit den originalen Kopfhörern), klein und handlich und benutzt zudem das gleiche Ladegerät wie mein Nokia.

Nachteil: Bauartbedingt können Bluetooth-Headsets nicht als Antenne agieren, so dass das eingebaute Radio im N95 brach liegt. Das wäre also ganz klar ein Vorteil des Motorolas oder des ebenfalls angekündigten Nokia BH-903, die beide mit eingebautem Radio und das 903 sogar mit OLED-Display daherkommen. Aber der Preis und fest verbundene Kopfhörer ... :-(

Aber naja, ich höre meistens MP3s oder ziehe mir in der S-Bahn die vorabendliche Tagesschau als Video-Podcast 'rein.

Übrigens hat ein Kollege gleich mal probiert, das BH-500 an seinen Mac zu koppeln - unter Leopard kein Problem. Hat alles sofort (und selbst ohne Eingabe der Standard-PIN) funktioniert. Da werde ich mal als alter PC-Verfechter ganz leise sein: Mein HP-Laptop koppelt zwar anstandslos, kann aber die Mucke nicht ans Headset leiten (hört sich an, als wäre die Datenrate zu gering).

Zum Bild:
Das Foto ganz oben ist im Makromodus mit der Kamera des N95 entstanden - gar nicht so schlecht, was Handys heutzutage liefern, oder?

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht