Donnerstag, 3. Januar 2008

Nokia Web Runtime

Web Runtime (oder kurz WRT) soll angeblich ebenfalls Bestandteil der aktuellen N95-8GB-Firmware sein.

Mir war WRT bisher vollkommen unbekannt, wenn man aber mal bei Nokia ein wenig rumsurft, findet man eine längliche Beschreibung. Einen interessanten Foliensatz vom letzten September gibt es auch noch.

Wie es scheint, handelt es sich dabei um Nokias Implementierung von Widgets, also kleinen Anwendungen, die in der Regel auf Webtechnologien wie HTML, CSS, Javascript etc. basieren. Sowas gibt es auch in Form der Google Gadgets oder Yahoo! Widgets (ehemals Konfabulator) für den PC bzw. Mac.

Die Nokia Widgets (hier einige Entwicklerbeispiele) sollen sich wie normale Symbian-Applikationen auf dem Handy verhalten, also z.B. ein eigenes Icon haben und sich auch über den Programm-Manager deinstallieren lassen.

Ein erster Test bestätigt dies: Ich habe mal das Signal Strength-Widget geladen, hier zwei Screenshots:

Signal Strength (1)

Signal Strength (2)

Dies ist jetzt wahrscheinlich nicht gerade die sinnvollste Anwendung, aber es demonstriert die Möglichkeiten, über HTML & Co. an systeminterne Daten zu kommen. Das könnte noch interessant werden.

Fraglich ist natürlich, wieviel Performance diese Widgets verbraten ...

Die Anwendung selbst habe ich über MOSH bzw. den Symbian-Webbrowser direkt auf dem Telefon installiert. Wie das per PC-Suite gehen soll, ist mir noch nicht klar, denn die Endung *.wgz wird so nicht erkannt. Der Browser erkennt es hingegen sofort und bietet die Installation an.

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht