Donnerstag, 24. Januar 2008

sleepnew

PC-Innenleben Das ist der Rechnername meines neuen PCs, sozusagen die Evolution des (verstorbenen) Vorgängers "sleepnow".

In der Zwischenzeit bin ich mit den ganzen Installationen, Konfigurationen und optischen Umgestaltungen fast durch - es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeit, aber der PC an sich läuft und man kann wieder damit arbeiten. Battlefield läuft auch, allerdings höre ich ab und zu mal Störgeräusche mit der X-Fi, die ich vorher mit der Audigy nicht hatte.

Trotz allem löst die X-Fi die einzelnen Soundquellen viel besser und klarer auf, also prinzipiell war's eine gute Entscheidung :-)

sleepnew_2

Wie man auf den Bildern vielleicht erkennen kann, ist der Mugen-Kühler für die CPU wirklich nicht gerade klein. Aber dafür sehr effektiv und auch leise. Am lautesten sind derzeit immer noch die 3 vorinstallierten 120mm-Gehäuselüfter , als störend kann ich es aber noch nicht bezeichnen. Also noch kein Handlungsbedarf.

Auf den Bildern sind auch weitere Vorteile des Antec P182 zu erkennen: So ist das Kabelmanagement sehr angenehm, schaut mal auf die roten S-ATA-Kabel, die hinter dem Board entlang laufen und auf diese Weise so auch die 3 Festplatten aus der unteren Temperaturzone mit der Hauptplatine verbinden.

Auf dem zweiten Bild kann man auch ganz gut den mittleren Festplattenkäfig erkennen, der einfach ins Gehäuse geschoben wird. In meinem Fall ist dieser bisher leer - und wird es wohl auch mittelfristig bleiben (knapp 1TB Speicherplatz muss erstmal reichen).

Also bisher ist der PC-Eigenbau ein voller (wenn auch nicht billiger) Erfolg. Toi, toi, toi, sag ich mal ...

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht