Mittwoch, 2. April 2008

Skagen Denmark

Skagen ist nicht nur die nördlichste Stadt Dänemarks, sondern auch ein stylische Uhrenmarke von zwei dänischstämmigen Designern.

Ich habe seit ca. 2 Jahren eine gewisse Affinität zu Uhren entwickelt und der bisherige, persönliche Höhepunkt ist der letztjährige Kauf einer Hamilton Jazzmaster Chrono Auto.

Ich liebe diese Uhr, aber etwas mehr Abwechslung kann nicht schaden. Wenn man sich in einschlägigen Foren umsieht, stößt man auf so viele schöne und auch sehr viele unbezahlbare Stücke.

Ich habe nun eine Skagen Quartzuhr mit Lederband erworben. Hier mal ein selbst geschossenes Bild:

Skagen 331LSLB Was fällt auf?

Als erstes: Ich bräuchte vielleicht doch mal ein Makroobjektiv :-)

Und sonst?

Obwohl mein Herz für mechanische Uhren schlägt (Um das klar zu stellen: in erster Linie schlägt mein Herz für Netti :-)), erfolgte der Kauf aus rein logischen Beweggründen. Ich wollte eine Uhr, die flach ist - flacher als die Hamilton jedenfalls. Etwas, dass man problemlos unter dem Hemd tragen kann, nicht störend und nicht schwer.

Die Skagen ist jetzt sicherlich keine richtige Dresswatch, aber sie erfüllt ihren Sinn der Zeitanzeige ohne pompös zu wirken (Nun ja, sie ist es ja auch nicht!). Ganz im Gegenteil - ich musste mich erst an diese kleinen (und eben auch flachen) Maße gewöhnen. Der Durchmesser beträgt nur 37mm, die Höhe nur 7mm. Etwas größer (nicht höher) hätte es sein dürfen. Anscheinend habe ich mich etwas verschätzt, wie die Uhr am Handgelenk aussieht.

Die Uhr bringt eine 24h-Anzeige auf der Sechs-Uhr-Position mit, die rechts davon vom Datum und links vom Wochentag umgeben wird.

Das (ziemlich steife) Lederband ist unspektakulär und mit dem Gehäuse verschraubt. Das lässt nicht darauf hoffen, dass man es so ohne weiteres gegen ein Fremdmodell austauschen könnte. Eine Dornschließe mit dezentem Skagen-Logo rundet das Bild ab.

Apropos Logo: Dieses findet sich auch auf der Krone, die glatt und klein ist. Für meinen Geschmack (oder meine Finger) fast zu klein. Es passt gut ins optische Bild dieser Uhr aber optimal für die Bedienung ist diese Krone nicht, man neigt zum Abrutschen. Allerdings muss man bei einer Quartzuhr auch nicht sooo oft ran ...

Übrigens habe ich die Uhr über Ebay bei einem Händler in Wisconsin, USA erstanden. Bezahlt per Paypal, alles ganz problemlos mit Online-Tracking, so dass ich immer schön das Paket verfolgen konnte. Bis zum Zoll :-)

Dort habe ich sie dann abholen und natürlich nachversteuern dürfen (13,22 EUR). Das war im Kaufpreis einkalkuliert und bei dem momentanen, günstigen Dollarkurs habe ich somit insgesamt (inklusive Versand!) nur zwei Drittel des hiesigen Kaufpreises bezahlt.

Das macht Mut, denn das ein oder andere Modell (diesmal wieder mechanisch) steht noch auf der "Watchlist".

Watchlist - habt ihr den Sprachwitz bemerkt? ;-)

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht