Donnerstag, 4. September 2008

Google Chrome

Knecht Ruprechts Sammelsurium mittels Google Chrome Googles Browser hat die Welt erreicht.

Spartanische Oberfläche, aber er geht wahrlich schnell zur Sache, das muss man ihm lassen. Die Internetgemeinde ist aktiv, so gibt es jetzt schon die erste Portable Version. Zudem kann man in vielen Medien und Blog Testberichte lesen, so dass ich mir das an dieser Stelle spare. Trotz allem ist interessant, dass Chrome nur ein weiteres Puzzlestück in Googles Strategie zur Weltherrschaft darstellt :-)

Aber mal ehrlich, die Nutzungsbedingungen von Google weisen explizit darauf hin, dass Chrome bei der Installation eine eindeutige Identifikationsnummer erzeugt, mit dem jede Installation Browser-Statistik 2008-09-04sozusagen einmalig wird. Zudem werden als Teil des eingebauten Phishing-Schutzes die Adressen der besuchten Internetseiten an Google gesendet.

Nun ja, man muss das mögen! Aber was soll's? Ich nutze Blogger, das ist schließlich auch ein Google-Service. :-)

Im übrigen scheint das auch viele (?) andere nicht abzuschrecken: Wie man den Statistiken (im zweiten Bild) dieses Blogs entnehmen kann, gab es schon 3 (in Worten: drei) Pageloads mit Chrome - und das war nicht ich ;-)

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht