Donnerstag, 4. September 2008

Vodafone Quickcheck

Vodafone Quickcheck Hier mal wieder eine Meldung aus dem Mobilfunkbereich: Mein Haus- und Hof-Mobilfunkanbieter Vodafone hat den Zugriff auf den Dienst "Quickcheck" vereinfacht. Vielleicht schon vor längerer Zeit, aber ich habe es erst jetzt per Zufall bemerkt.

Was ist Quickcheck?

Es zeigt die aktuellen Kosten im laufenden Rechnungszeitraum an: man sieht also, was man schon vertelefoniert oder wieviel man im Internet gesurft hat (auch Freikontingente für SMS werden berücksichtigt)

Jetzt kann man über die Eingabe der folgenden URL in den Browser des Handys direkt und einfach auf die Quickcheck-Daten zugreifen:

http://quickcheck.vodafone.de

Innerhalb des Vodafone-Netzes wird man beim Aufruf der URL  automatisch identifiziert (es erfolgt ein Mapping zwischen IP-Adresse und MSISDN am AAA-Server). Damit das funktioniert, muss man nur einen Vodafone-Zugangspunkt (APN) für den Internetzugang nutzen, also z.B. web.vodafone.de.

In der Regel sollte das automatisch funktionieren, weil diese Zugangsdaten schon im (Vodafone)Handy vorkonfiguriert sein. Im Idealfall sieht man dann eine Seite ähnlich der im linken oberen Bild, das von meinem Nokia N95 8GB stammt.

Wenn man den Link nicht aus dem Vodafone-Mobilfunknetz aufruft (also z.B. mit dem Internetbrowser am DSL-Anschluss) bekommt man folgende Meldung:

Quickcheck im Internet Wo liegt nun der Vorteil?

Man muss sich nicht extra durch das Vodafone-WAP-Portal hangeln (dort gibt es diesen Dienst auch), man kann also bequem ein Lesezeichen im Handy anlegen und hat die Info mit einem Klick zur Hand. Alternativ funktioniert natürlich weiterhin der Zugang per WAP und Web, letzteres erfordert einen Zugang für vodafone.de.

Ich will nicht unterschlagen, dass es auch noch einen Dienst namens QuickCheckPlus gibt, hier kann man sich beim Überschreiten eines selbst zu bestimmenden Grenzwertes für monatliche Kosten eine Warn-SMS schicken lassen. Sicher auch hilfreich für den ein oder anderen ...

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht