Donnerstag, 28. Februar 2008

Meine Youtube-Favoriten (Februar 2008)

Stuff ist in Urlaub, ich muss sein Zeuch mitmachen (also wie immer eigentlich :-) ), ergo bin ich relativ beschäftigt momentan.

Deswegen ist es ziemlich ruhig hier ...

Nichtsdestotrotz, anbei die Top 3 vom Februar:

Zum Thema Harry Potter (das ja mit dem nächsten Film so langsam wieder in den Medien auftaucht) mal ein nettes Video. Einbetten ist leider deaktiviert, so dass ich hier nur den Link setzen kann.

Fresh Dumbledore - Abra Kadabra

Dann mal etwas für die Leute mit handwerklichem Geschick - das gilt es zu überbieten:

Unkommentiert :-)


Weiter »»

Montag, 25. Februar 2008

Tierpark Friedrichsfelde

Bei dem bombigen Wetter waren wir gestern übrigens ganz spontan im Tierpark Friedrichsfelde. Ursprünglich wollten wir die Sonne in den "Gärten der Welt" genießen, aber da ist noch vieles zu, wie auf der Internet-Seite steht ...

Unser letzter Besuch im Tierpark ist sicherlich schon knapp drei Jahre her und es hat sich einiges getan. Es ist schön zu sehen, dass der Park sich entwickelt und dass man hier trotz aller Pleite-Diskussionen in der Stadt an diesem Ort noch investiert.

Allerdings gibt es auch einige Bereiche, die dringend einer Renovierung bedürfen. Zudem merkt man, dass viele Tiergehege (insbesondere das Alfred-Brehm-Haus) nicht mehr dem heutigen Stand der "Tierhaltung" entsprechen - ein krasser Widerspruch verglichen mit den weitläufigen, neu erbauten Anlagen auf dem Gelände.

Apropos Gelände: Einen Teil unseres gestrigen Spaziergangs kann man hier nachverfolgen. Hat leider nicht ganz bis zum Ende gereicht, mein N95 war dann alle :-)

Anbei noch ein paar schnelle, unsortierte Impressionen - leider hatte ich nur das Kit-Objektiv bei ...

Adam oder Eva oder wer? Stau ...

Insekten besetzen Europa Ein trauriger Tiger ...

... und nervöse Löwen Frühling im Winter?

Wenn man die Krokusse so sieht, wird einem doch ganz anders, oder? Wir haben WINTER!!!


Weiter »»

esniper-Prozesse überwachen

Auf der es-f-Homepage ist ein Skript beschrieben, das man zur Überwachung der esniper-Prozesse benutzen kann. Es alarmiert per Email, falls nicht genug Prozesse laufen ...

Eine interessante Idee: Ich hatte auch schon mal den Fall, dass nach einem Restart der NSLU2 (Wer startet schon ein Linux neu? ;-) ) die esniper-Prozesse nicht mehr starteten und ich somit eine Auktion verpasste!


Weiter »»

FTPsync vs. sitecopy

Ich habe in der Vergangenheit schon öfters erwähnt, dass ich sitecopy zum Backup aber auch zum Upload der NT99-Fotoseite benutze. Nach dem Servercrash ist aber bekanntlich vor dem Servercrash, so dass ich mich kurzfristig dazu entschlossen habe, auch ein Backup der anderen (eigenen :-) ) Webseiten vorzunehmen.
Nun bin ich dabei aber auf den Fakt gestoßen, dass sitecopy anscheinend Probleme mit der FTP-Implementierung der Strato-Server hat, somit konnte ich santas-little-helper.de nicht sichern.
Ursache scheint der Fakt zu sein, dass Strato bei einem LIST-Kommando mit angehängten Slash (/) nicht den Verzeichnisinhalt auflistet sondern immer wieder das Hauptverzeichnis anzeigt. Das bringt sitecopy aus dem Tritt - zumindest meine Interpretation.
Also habe ich mich auf die Suche nach einer Alternative begeben und bin eine kurze Zeit später bei FTPsync gelandet. Das Perl-Skript war schnell heruntergeladen, zum Ausprobieren musste ich aber noch ein paar Module nachinstallieren:

//NSLU2~/FTPsync/ftpsync-1.2.33# aptitude install libnet-perl libwww-perl
Danach war das Skript lauffähig und konnte auch mit Strato-Servern umgehen. Das Backup hat super funktioniert, auch ein Upload war erfolgreich - aber das eigentliche Synchronisieren? Mir ist nicht ersichtlich, woran FTPsync Änderungen an den Dateien erkennt. So habe ich alle Bilder mit FTPsync auf den Server geladen und direkt im Anschluss eine Überprüfung gestartet und da behauptet das Skript, dass alle Dateien auf dem Server neuer sind als die lokalen. Sicherlich sind beide Rechner nicht zeitsynchron, aber das sollte abgefangen werden. Vielleicht habe ich das FTPsync-Konzept auch einfach nicht verstanden, aber für mich war an diesem Punkt Schluss: Sackgasse!
Also galt es nun, nochmal ein paar Versuche mit sitecopy zu unternehmen. Das Verhalten mit Strato ist nicht nur mir aufgefallen, sondern auch Heiko Schlittermann - dem ich an dieser Stelle für seinen bereitgestellten Patch danken möchte.
Update 21. Jan 2009: Die diff-Datei ist unter obigem Link leider nicht mehr erreichbar, kann aber jetzt (mit Heikos Erlaubnis) direkt von meinem Server heruntergeladen werden: diff.hs für sitecopy 0.16.3

Wie schon erwähnt, hat es der Patch nicht ins Release geschafft, zumindest erkennt die unter Debian Etch verfügbare sitecopy-Version 0.16.3 nicht die neuen Optionen. Insgesamt scheint das kein Programm zu sein, was noch sonderlich aktiv weiter entwickelt wird ...
Da hilft dann also nur Eigeninitiative und wir kompilieren sitecopy selbst, inklusive des Patches!
Also, erstmal die Quellen von der sitecopy-Homepage besorgen:
//NSLU2~# wget http://www.manyfish.co.uk/sitecopy/sitecopy-0.16.3.tar.gz
--12:32:18-- http://www.manyfish.co.uk/sitecopy/sitecopy-0.16.3.tar.gz => `sitecopy-0.16.3.tar.gz'
Auflösen des Hostnamen »www.manyfish.co.uk«.... 81.187.81.81, 2001:8b0:0:81::51bb:5151
Verbindungsaufbau zu www.manyfish.co.uk81.187.81.81:80... verbunden.
HTTP Anforderung gesendet, warte auf Antwort... 200 OK
Länge: 961.799 (939K) [application/x-gzip]

100%[=================================================================================================>] 961.799 1.23M/s
12:32:19 (1.22 MB/s) - »sitecopy-0.16.3.tar.gz« gespeichert [961799/961799]
Dann das ganze auspacken (Ausgabe gekürzt):
//NSLU2~# tar xvf sitecopy-0.16.3.tar.gz && rm sitecopy-0.16.3.tar.gz 
Nun benötigen wir den Patch, den es anscheinend nur noch auf einer meiner Seite gibt - das Ganze benennen wir dann auch noch halbwegs vernünftig:

//NSLU2~# wget www.santas-little-helper.de/misc/diff.hs
--08:28:47--  http://www.santas-little-helper.de/misc/diff.hs            => `diff.hs'
Auflösen des Hostnamen »www.santas-little-helper.de«.... 81.169.145.69
Verbindungsaufbau zu www.santas-little-helper.de|81.169.145.69|:80... verbunden.
HTTP Anforderung gesendet, warte auf Antwort... 200 OK
Länge: 2.587 (2.5K) [text/plain]

100%[================================================================================================>]>br />2.587         --.--K/s

08:28:48 (8.83 MB/s) - »diff.hs« gespeichert [2587/2587]
//NSLU2~# mv diff.hs sitecopy_strato_patch.txt
Nun muss man den Patch anwenden, das macht man mit dem naheliegenden Befehl "patch". Dieser schreibt die Änderungen in die einzelnen Quelldateien. Falls es dabei zu Fehlermeldungen kommt, dann darauf achten, dass sich in meinem Beispiel die Patch-Datei ein Verzeichnis "über" den Quellen befindet.
//NSLU2~# patch -p0 < sitecopy_strato_patch.txt
patching file sitecopy-0.16.3/src/ftp.c
patching file sitecopy-0.16.3/src/ftpdriver.c
patching file sitecopy-0.16.3/src/rcfile.c
patching file sitecopy-0.16.3/src/sites.h
So, das ist es schon im Wesentlichen - nun können wir zum eigentlichen Kompilieren voranschreiten. Auch hier sind nur die Befehle und der wichtigste Output angegeben, die längliche Ausgabe habe ich mir gespart. Es sollten keine Fehler erscheinen, weder beim configure noch beim make.
//NSLU2~# cd sitecopy-0.16.3/
//NSLU2~/sitecopy-0.16.3# ./configure
configure: Configured sitecopy 0.16.3:

Install prefix: /usr/local
Compiler: gcc
Frontend: Console (executable named 'sitecopy')
Supported protocols: sftp/ssh rsh/rcp WebDAV FTP
neon library: included libneon (0.26.0)
XML Parser: bundled expat in $(top_srcdir)/lib/expat
SSL library: SSL support is not enabled
Internationalization: Built using native support

//NSLU2~/sitecopy-0.16.3# make

Compilation complete. Run 'make install' to install sitecopy.
(You may need to become root to do this)

//NSLU2~/sitecopy-0.16.3#
Danach gibt es in dem Verzeichnis ein neues, binäres sitecopy. Ob man nun das originale ersetzt (händisch oder über make install) oder die neue Version nur alternativ benutzt, liegt in der eigenen Entscheidung.
Der größte Vorteil der neuen Version besteht jedenfalls darin, dass zwei neue Optionen in der Konfigurationsdatei von sitecopy verstanden werden (diese Datei findet sich im Home-Verzeichnis des Anwenders als .sitecopyrc):
#ftp lsla -      # do not use any options for LIST
#ftp lsla -la # use -la as options for LIST (default)
Hier also mal ein Auszug aus meiner sitecopyrc-Datei, der sich auf meine Strato-Domain bezieht:
site www.santas-little-helper.de                                # Projektname
server www.santas-little-helper.de # Der FTP Server für Up- und Downloads
username USERNAME # Username für FTP Zugriff
password PASSWORT # Passwort für FTP< Zugriff
local /mnt/500GB/samba/Backups/web/www.santas-little-helper.de # Lokales Verzeichnis
remote ~/ # Entferntes Verzeichnis (auf dem FTP Server)
ftp lsla - # do not use any options for LIST
Ich konnte bisher keine Nachteile entdecken und Strato-FTP ist nun kein Hindernis mehr.
Weiter »»

Samstag, 23. Februar 2008

Vodafone: DSL-Initiative

Mit Arcor sind wir hier in Strausberg momentan DSL-mäßig schon ganz gut versorgt - und das bekanntlich durch eine deutsche Vodafone-Tochter.

Auch auf globalem Level partnert der Konzern mit lokalen DSL-Anbietern oder hat selbst eigene Unternehmen am Start, man will sich eben neben dem Mobilfunk ein zweites Standbein aufbauen. Die sprichwörtliche Konvergenz wird anscheinend langsam Wirklichkeit ...

In Deutschland bietet Vodafone ja auch DSL-Anschlüsse unter eigenem Namen an, dies aber nicht sonderlich erfolgreich. Das soll sich nun ändern: Wie unter anderem bei Portel zu lesen ist, wird jeder Neukunde in den nächsten drei Jahren mit durchschnittlich 600 EUR gesponsert. Das sind im Wesentlich interne Kosten, die dadurch entstehen, dass Vodafone den DSL-Anschluss von Arcor einkauft - und das momentan für 20 EUR im Monat. Der Endkunde dagegen muss im ersten halben Jahr keine Grundgebühr bezahlen und bekommt sogar noch 100 EUR gutgeschrieben.

Ich denke, dass sobald Vodafone die restlichen Anteile von Arcor erwirbt, diese Marke 12-24 Monate später als Begriff verschwunden sein wird.


Weiter »»

Ein Quiz!

Ein Seat auf dem KuDamm ... Okay, eine Frage:

Ich habe heute drei Autos auf dem Kudamm in Berlin fotografiert.

Welches davon ist meins? :-)

Wer die Frage richtig beantwortet, darf das Bild ausdrucken, hehe ...


Weiter »»

Freitag, 22. Februar 2008

Neue Karten für TomTom

Tja, es sieht so aus als würde TomTom die "Drohung" wahr machen und quartalsweise Kartenupdates veröffentlichen. So sind seit nicht allzu langer Zeit die Karten in der Version 715 verfügbar.

Des Weiteren sind noch weitere Neuigkeiten zu vermelden:

TTHome Es wurde die Version 2.2.x-Version von TomTom HOME veröffentlicht, dabei handelt es sich um die Windows-Software, mit der man den TomTom konfiguriert, einrichtet oder auch neue Inhalte wie Stimmen, Karten usw. erwerben und installieren kann.

Im gleichen Atemzug wurde eine Tauschplattform eingerichtet, mit der man (unter Nutzung von TomTom HOME) diverse Inhalte mit anderen TomTom-Jüngern teilen kann. Das fängt bei Start-Screens an, geht über Warntöne bis hin zu POIs/OVIs, die man sonst erst "mühsam" händisch installieren müsste. Ich habe gestern selbst kostenlos zwei neue Stimmen heruntergeladen - etwas Abwechslung kann nicht schaden ;-)


Weiter »»

Mittwoch, 20. Februar 2008

Ämter usw.

Unsere Hochzeitsvorbereitungen nehmen Fahrt auf: Gestern waren wir auf dem Standesamt und haben das Aufgebot bestellt.

Eigentlich waren wir am frühestmöglichen Termin vor Ort (man kann sich ja maximal ein halbes Jahr vor der Eheschließung anmelden) und trotzdem war unsere Wunsch-Uhrzeit für die Trauung schon weg.

Wie das möglich ist? Ganz einfach: Berliner Standesämter haben zum Teil schon montags offen, die haben dann eben auch just an diesem Tag angerufen und sich Termine bestätigen lassen.

Toll, oder? Da will man sich in seinem Heimatort trauen lassen und wird genau dort noch benachteiligt. Wir haben das Ganze mit Fassung getragen (naja, mehr oder weniger ;-) ), stehen aber nun vor der Aufgabe, die Planung den neuen Gegebenheiten anzupassen.

Ich muss noch eine Abstammungsurkunde besorgen (die laut Wikipedia übrigens am 1.1.2009 abgeschafft wird!). Anscheinend ist das wieder etwas anderes ist als die schon beigefügte Geburtsurkunde. Das Ding erhalte ich auch nur im zuständigen Standesamt des Geburtsorts.

Für Jule müssen wir noch eine Haushaltsbescheinigung besorgen - es ist wirklich unglaublich, was für Millionen verschiedener Bescheinigungen und Vordrucke es in deutschen Amtsstuben gibt. Also die Frage, warum Bürokratie so teuer ist, muss man sich nicht wirklich stellen ...

Aber gut, es gibt auch Gutes zu vermelden: Die Einladungskarten nehmen so langsam Form und Gestalt an und wir haben (die lokale Wirtschaft fördernd) uns für einen Fotografen entschieden und den Termin gleich fix gemacht.

Unsere anfängliche Befürchtung, dass es doch arg wenig Leute auf der Feier sein könnten, hat sich zwischenzeitlich nicht bestätigt. Und schlimmer: Ich habe gestern eine interaktive Excel-Liste entworfen, die sofort alle Kosten bzw. Kostenschätzungen auf Basis der Hochzeitsgäste auswirft und diese hat uns erstmal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht. :-)

Es ist also faktisch derzeit nur noch Platz für "Nachrücker", wenn ursprünglich Eingeladene absagen.

Naja, die Reise geht weiter ...


Weiter »»

Montag, 18. Februar 2008

Benzin!

... ist nicht nur ein netter Song von Rammstein, nein, es ist auch der Stoff, der mein Auto antreibt und eigentlich immer nur teurer wird.

Nachdem ich vermutlich nächstes Jahr Super Plus tanken muss, damit mein 11 Jahre alter Motor dann nicht verreckt, hat sich zwischenzeitlich Martin Kapp (der für die Basler Zeitung tätig ist) Gedanken gemacht, warum der Benzinpreis eigentlich immer steigt. Hier seine ausführliche Analyse:

  • Die OPEC-Länder steigern ihre Produktion - der Benzinpreis steigt:
    Dies ist auf grundlegende ökonomische Gesetze unserer Marktwirtschaft zurückzuführen: die gestiegene Nachfrage nach Tankerkapazität verteuert die Frachtraten überproportional.
  • Die OPEC-Länder drosseln ihre Produktion - der Benzinpreis steigt:
    Das ist ökonomisch bedingt: Das Angebot sinkt bei gleichgebliebener Nachfrage; damit wird die Ware teurer.
  • Im nahen Osten herrscht vorübergehend Waffenruhe - der Benzinpreis steigt:
    Die Ruhe ist trügerisch; die Lager werden vorsorglich aufgefüllt. Die zusätzliche Nachfrage erhöht den Marktpreis.
  • Im nahen Osten wird gekämpft - der Benzinpreis steigt:
    Hamsterkäufe erhöhen die Nachfrage und damit den Marktpreis.
  • Die Verbraucher sparen - der Benzinpreis steigt:
    Der Minderverbrauch sorgt dafür, daß die Raffinerien weit unterhalb ihrer Kapazität produzieren müssen; dies erhöht den Einheitspreis (Kosten pro Liter), den in einer Marktwirtschaft die Konsumenten zu tragen haben.
  • Die Verbraucher sparen nicht - der Benzinpreis steigt:
    Die Ölgesellschaften erfüllen eine lebenswichtige Funktion in der Marktwirtschaft: durch Preiserhöhungen wirken sie einer noch größeren Abhängigkeit vom Erdöl entgegen.
  • Die Verbraucher weichen auf Substitute aus - der Benzinpreis steigt:
    Die Verbundproduktion der verschiedenen Erdöl-Derivate kommt durcheinander; das erhöht die Kosten pro Liter.
  • Der Dollarkurs steigt - der Benzinpreis steigt:
    Alle Erdöl-Kontrakte werden in Dollar abgerechnet; die Konsequenzen für den Preis liegen auf der Hand. In einer freien Marktwirtschaft wirken sich alle Änderungen sehr schnell aus.
  • Der Dollarkurs sinkt - der Benzinpreis steigt:
    Längst nicht alle Abschlüsse auf dem Spotmarkt in Rotterdam werden in Dollar abgewickelt. Im übrigen dauert es immer eine gewisse Zeit, bis sich Änderungen beim Verbraucher auswirken.
  • Die Lager sind randvoll - der Benzinpreis steigt:
    Große Lagerbestände drücken auf die Gewinnmarge. Die Filialen der großen Erdölkonzerne leisten freiwillig einen unschätzbaren Beitrag zur Landesversorgung in Notzeiten. In einer freien Marktwirtschaft ist es nur natürlich, daß sich die Konsumenten an den hohen Kosten dafür beteiligen.
  • Die Lager sind leer - der Benzinpreis steigt:
    Die hohen Lagerverluste wurden bisher stets von Erdölgesellschaften zu Lasten ihrer Erfolgsrechnungen getragen. Das ist nicht mehr länger möglich.
  • Der durchschnittliche Reingewinn der großen Erdölkonzerne ist gegenüber dem Vorjahr um 380 % gestiegen - der Benzinpreis steigt:
    Die Zahlen ergeben ein unvollständiges Bild; im Benzingeschäft allein sieht die Lage schlecht aus. Vereinzelt entstanden sogar Verluste, die von den anderen Abteilungen getragen werden mußten.
  • Der durchschnittliche Reingewinn der großen Erdölkonzerne ist gegenüber dem Vorjahr kaum gestiegen - der Benzinpreis steigt:
    In einer freien Marktwirtschaft kann ein Produzent nur mit einer angemessenen Umsatz-Marge existieren.
  • Ein OPEC-Mitglied stoppt in Folge innerer Unruhen sämtliche Exporte - der Benzinpreis steigt:
    Das Angebot auf dem Weltmarkt hat sich verringert; die Preise reagieren entsprechend.
  • Ein OPEC-Mitglied nimmt seine Ausfuhren wieder auf - der Benzinpreis steigt:
    Die seither eingetretene Inflation wurde entgegen den Gesetzen einer freien Marktwirtschaft von den Konzernen aufgefangen. Das kann nicht ewig so weiter gehen.
  • Neue Erdölvorkommen werden entdeckt - der Benzinpreis steigt:
    Es gibt noch viel zu tun, packen wir es an. Um die Versorgung in der Zukunft zu sichern, müssen heute gewaltige Investitionen getätigt werden.
  • Bisher ergiebige Ölfelder erschöpfen sich - der Benzinpreis steigt:
    Es wird immer schwieriger und teurer, der unverminderten Welt-Nachfrage nach Öl gerecht zu werden.

No comments :-)


Weiter »»

Sonntag, 17. Februar 2008

Wochenende!

Nun ist es schon fast wieder um, das geliebte Wochenende.

Und? Was hat es uns gebracht?

Nun, heute hat mein Lieblingsbruder Geburtstag (Nochmal alles Gute auf diesem Weg!). Also haben wir gestern abend reingefeiert - im üblichen, lustigen Kreis! Sein Geschenk (ein iPod touch) kam anscheinend gut an ;-)

Tagsüber haben wir uns ein wenig ausgeruht (wenn man das so nennen kann, wenn Jule plus Freundin die Wohnung unsicher macht!). Danach haben wir unseren obligatorischen Wochenendeinkauf erledigt ...

Heute waren wir dann mal wieder auf einer kleinen Strausberger Hochzeitsmesse, veranstaltet von "Brautmoden Schubert". Da gab es nun nicht allzu viel neues zu bestaunen - außer vielleicht die extrem abgedrehten Brautfrisuren der einen Stylistin. Diese Aussage stellt weder Lob noch Bewunderung dar! Im Gegenteil: Grausam. Auf ganzer Strecke ...

Danach sind wir noch kurz bei meiner Mutter auf eine Tasse Kaffee vorbeigebraust. Tja, das war's auch schon.

Nun kann ich mich seelisch und moralisch auf meinen Rote-Augen-Flieger morgen früh nach Düsseldorf einstimmen. Mitten in der Nacht aufstehen. Bäh! :-(


Weiter »»

Donnerstag, 14. Februar 2008

Valentinstag!

Liebe Liebenden!

Alles Gute zu der aus dem englischem Sprachraum stammenden Tradition, die ja seit einigen Jahren auch bei uns angekommen ist!

Netti, Küsschen :-)

... und danke für das leckere Überraschungsessen!


Weiter »»

Mittwoch, 13. Februar 2008

Netzwert, Apertio, Nokia Siemens

Tja, die Reise hat ihr augenblickliches Ende gefunden. Vor ein paar Tagen gab es die Presseerklärung, dass der Kauf von Apertio durch Nokia Siemens Networks unter Dach und Fach ist.

Für mich schließt sich damit ein Kreis: Nach dem Studium habe ich in Berlin bei Siemens angefangen und bei den Resten der Siemens-Mobilfunktruppe bin ich nun auch wieder gelandet.

Die mobile Welt scheint ein deutsch/englisch/finnisches Dorf zu sein! ;-)

Mal sehen, wo ich in einem Jahr stehe und was ich dann mache. In der Firma ist viel im Umbruch, noch ist für mich nicht absehbar, wie sich die Arbeit in 2 -3 Monaten gestalten wird.

Ab jetzt gibt's jedenfalls wieder Firmenausweise und kleine, witzige Worte wie "Eskalation" oder "einkippen" werden vom passiven in den aktiven Wortschatz zurückkehren (müssen?). Von den Horden neuer bzw. alter Abkürzungen und des zentral administrierten Rechnerparks (kein Mac!) erst gar nicht zu sprechen :-(

Richtig Trauer wird aber dann ausbrechen, wenn ich irgendwann wieder nach Siemensstadt müsste - der Treptower ist nicht so einfach wett zu machen. Erst recht nicht durch irgendetwas, das in Spandau steht ...


Weiter »»

sitecopy, HTTP Fehlermeldungen

Nachdem jetzt der NT99-Server wieder online ist, habe ich mein lokales Backup-Programm ergänzt und habe Kopien aller Seiten auf der NSLU2. Das Tool der Wahl dazu heißt immer noch sitecopy. Allerdings hat es Probleme mit dem FTP-Server von Strato: da beißt sich was, wie auch hier geschrieben steht.

Der Patch hat es anscheinend nie ins Release von sitecopy geschafft, so dass ich mich mal nach einer Alternative dazu umsehen werden. Schade eigentlich, da sitecopy an sich gut funktioniert und den 30h-Upload der Bildergalerie souverän gemeistert hat (inklusive der DSL-Zwangstrennung!).

HTTP Error 404 - Die Ruprecht-Variante Ansonsten habe ich die Gelegenheit am Schopf gepackt und meine HTTP-Fehlermeldungen überarbeitet. Ich war da in der Vergangenheit schon mal dran, aber irgendwie habe ich das nie zu Ende gemacht. Wie das links stehende Bild zeigt, sollte es jetzt halbwegs vernünftig auf allen meinen Domains funktionieren. Die Errorcodes 401, 403, 404 und 500 habe ich erschlagen.

Das verwendete PHP-Skript ist eine abgewandelte Version von ErrorBot, die ich noch um die Fähigkeit zum Mailversand erweitert habe.

Mehr gibt's erstmal nicht. :-)

Wenn jemand einen Tipp für ein FTP-Sync-Programm (Linux) hat, das auf der Konsole zu bedienen ist: Immer her damit!


Weiter »»

Der Roger!

Nette und ich haben gestern ihr Weihnachtsgeschenk in die Tat umgesetzt und waren bei Roger Cicero im Tempodrom.

Ich gebe zu, es ist nicht so ganz meine Art von Musik - aber die Jungs verstehen allesamt ihr Handwerk und die Begeisterung auf der Bühne überträgt sich ziemlich schnell auf das Publikum.

Zudem war ich das erste Mal im Tempodrom und auch die Location hat mir sehr gut gefallen. Heute spielt er mit seiner Band nochmal dort, gleichzeitig wird die neue Konzert-DVD aufgenommen!


Weiter »»

Montag, 11. Februar 2008

Roy Scheider (1932 - 2008)

Ich zitiere mal von Phantastik-News.de:

Im Alter von 75 Jahren ist der US-amerikanische Schauspieler Roy Scheider am gestrigen Sonntag gestorben.
Genre-Fans kannten ihn aus Filmen wie "Der weiße Hai" (1975), "Der weiße Hai 2" (1978) und "Das fliegende Auge" (1983) sowie aus der TV-Serie "seaQuest DSV". Weitere bekannte Filme, in denen er zu sehen war, waren "French Connection – Brennpunkt Brooklyn" (1971) und "Der Marathon-Mann" (1976).

Als "alter" SciFi- und Fantasy-Fan ist das definitiv ein Verlust :-(


Weiter »»

Miranda IM: Miranda Fusion

Nach langen Experimenten im Bereich Multimessenger (also Instant-Messaging-Programme, die nicht nur auf ein Protokoll festgelegt sind) bin ich seit einiger Zeit wieder bei Miranda gelandet.

Genau genommen bei Miranda Fusion (die neuerdings auch eine eigene Domain haben). Dabei handelt es sich um ein vorkonfiguriertes Miranda, das einfach funktioniert und schick aussieht!

Bei mir hat mal alles mit Miranda angefangen. Aber damals (!) hat mich das Jahre an Konfigurationszeit gekostet: Plugin a war nicht mit Erweiterung b kompatibel, Abstürze haben das ganze Profil zerstört usw. usf.

Dann kam Gaim (der heutzutage Pidgin heißt): Nett, aber irgendwie nicht Windows.

Danach bin ich dann bei Trillian gelandet. Einfach zu konfigurieren, optisch nicht überladen, funktionell und stabil. Gut zwei Jahre habe ich das benutzt, auch in der Hoffnung, dass der offizielle Nachfolger Astra mal aus den Puschen kommt. Aber wenn ich Holli immer so fluchen höre (sie ist Beta-Testerin - oder doch eher Alpha? :-) ), dann vergeht es mir ...

Nun bin ich also wieder bei Miranda. Miranda Fusion. Probiert es aus! Komplexer als Trillian, aber in der aktuellen Version durchaus einen Blick wert. Oder zwei ... ;-)


Weiter »»

Sonntag, 10. Februar 2008

NT99 ist weg!

Oh Mann, ich bin ganz schön angefressen. Revido hat mir mitgeteilt, dass mein Account bei Ihnen beschädigt ist und aller Wahrscheinlichkeit neu eingerichtet werden muss.

Vorher soll ich 'ne Datensicherung durchführen - würde ich ja gern, kann mich derzeit aber nicht mal einloggen.

Sieht wohl danach aus, als müsste ich mein Backupkonzept grundlegend durchdenken :-(

Eins muss man den Revido-Jungs aber zu Gute halten: Email-Support innerhalb von ein paar Stunden auch am Wochenende! Und "mission critical" ist NT99 ja nun nicht gerade ...

Aber Werbung für Revido auch nicht ;-)


Weiter »»

NT99 ist weg?

notavailable Zumindest sieht es danach aus. Da ich nix verändert habe, frage ich mal beim Provider nach.

Sehr merkwürdig, das Ganze ...

Aber das hat man eventuell davon, wenn man in die billige Kiste greift. Obwohl, Preis/Leistung ist schon okay.

Ich frage mich gerade, ob ich ein Backup der cgi-Verzeichnisse habe. Vermutlich nicht. Argh! :-(


Weiter »»

Samstag, 9. Februar 2008

Blogger müssen ...

... zusammenhalten!

Hierfür wäre ich sogar bereit zu spenden, um René zu unterstützen!

Diese Abzockmentalität einiger Typen (und deren Anwälte) geht mir entschieden gegen den Strich!

*würg*


Weiter »»

Donnerstag, 7. Februar 2008

Truecrypt 5.0 ...

... ist erschienen. Das freie Programm zum sicheren Verschlüsseln von Daten oder ganzer Partitionen liegt nun auch in einer Version für Mac OS X vor.

Ausführliche Änderungen sind auf der TrueCrypt-Homepage beschrieben, so ist es jetzt auch möglich, die Systempartition unter Windows (inklusive Vista) komplett zu verschlüsseln.

Ich benutze TC auch, um sensible Daten zu schützen - ein Update werde ich mir aber sparen, bis Version 5.x erschienen ist. ;-)


Weiter »»

Mittwoch, 6. Februar 2008

Kaspersky für lau?!

Beim Surfen bin ich auf eine interessante Anleitung gestoßen, wie man sich den Virenschutz von Kaspersky für ein Jahr kostenlos sichern kann.

Die Anleitung ist nicht so kompliziert, wie es auf den ersten (und zweiten Blick) scheint. Allerdings ist es hilfreich, unter Windows die Unterstützung für ostasiatische Schriften einzuschalten, damit man nicht nur Fragezeichen oder Vierecke sieht ...

Regions- und Sprachoptionen Dazu in der Systemsteuerung die Einstellungen für "Regions- und Sprachoptionen" aufrufen und dann den Haken so setzen, wie im Bild gezeigt.

Es kommt dann eine Warnung, dass Windows ca. 230 MB nachinstallieren will, man benötigt also eine Windows CD und ein Neustart ist ebenfalls erforderlich.

Viel Erfolg :-)

(Ich habe es noch nicht ausprobiert, keine Ahnung, ob's klappt!)

EDIT 7. Feb 2008

Das klappt wirklich, die Bestätigungsmail kam heute morgen an - also mit ganz schönem Zeitverzug. Aber China ist ja auch weit weg :-)

Das Ergebnis ist eine gültige Jahreslizenz! Hmm, habe noch zwei andere Rechner hier zu versorgen ;-)

It works ...


Weiter »»

Ach ja ...

Das lasse ich mal weitestgehend unkommentiert stehen- ist ja scheinbar ein ewiges Hin und Her ;-)

Die Jungs sollten wirklich auf BSF umsteigen, wir hätten da eins im Portfolio ...


Weiter »»

Montag, 4. Februar 2008

Ich geb' Gas ...

Anscheinend sogar zuviel. :-)

zu schnell ... Zumindest wurde ich neulich geblitzdingst und muss jetzt 10 EUR an die Staatskasse überweisen. 7 km/h außerhalb der Ortschaft zuviel.

Naja.

Ich denke, der bürokratische Wasserkopf hat wahrscheinlich beim Ausstellen des Verwarngeldes mehr Geld verbrannt als er jetzt durch meine Strafe Ordnungswidrigkeit einnimmt. Aber so ist das Leben. In Deutschland. ;-)

Erwähnenswert ist noch die Tatsache, dass ich per Anhörung zum Vorgang Stellung nehmen könnte - und das sogar online! Ja, man hat mir einen Benutzernamen und ein Passwort mitgeschickt, ich bin schwer beeindruckt.

Schade nur, dass ich nix zu sagen bzw. schreiben habe. Der Fall ist ja ziemlich eindeutig.

Allerdings würde mich mal interessieren, warum man auf dem Foto den Beifahrer "ausblendet": Damit sich die heimische Ehefrau nicht wundern kann, wer denn da mitten in der Nacht neben dem Fahrer sitzt? Und warum?

Fragen über Fragen ...


Weiter »»

Heute ist Winterferien!

Auch wenn die Meinungen jetzt auseinander gehen werden: Die Überschrift ist grammatikalisch nicht so falsch, wie es unter Umständen im ersten Moment aussieht.

Wie das Brandenburgische Bildungsministerium öffentlich mitteilt, "ist" heute Winterferien.

Vergangenen Freitag gab's Zeugnisse (bei Jule im Halbjahr noch ohne Zensuren!), und morgen fängt das zweite Halbjahr an.

Ist das nicht eine tolle Planung? :-)


Weiter »»

Freitag, 1. Februar 2008

Draußen nur Kännchen?

Aus gegebenem, innerbetrieblichem Anlass eine Knecht-Ruprecht-Leseempfehlung, es lohnt sich :-)

Das Rebhuhn-Revier!


Weiter »»


Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht