Dienstag, 30. September 2008

Blogger: Archiv-Widget repariert

Mir ist es gerade erst durch Zufall aufgefallen, aber der Kalender in der linken Seitenleiste hat nicht mehr korrekt funktioniert: Wenn man auf einen Link klickte, dann ist man im RSS-Feed und nicht im richtigen Beitrag gelandet.

Aber der schnell zur Verfügung gestellte Fix ist genauso schnell eingespielt.

Ein Dankeschön an phydeaux3! :-)


Weiter »»

Lesenswert ...

Einfach mal bei Stuffz und Gamestar vorbeisurfen ... :-)


Weiter »»

Montag, 29. September 2008

DRINGENDE AUFMERKSAMKEIT!

Wieder einmal hat sich eine Spam-Perle höchster Güte in meine Inbox verirrt, aber seht selbst:

                                        OFFIZIELLE GEWINNBENACHRITIGUNG

Lieber Gewinner,
Wir sind zufrieden, Sie heute am 29Th SPT 2008  der Ergebnisse Euromillones Lotterien primitiv international zu informieren,
hielt am  20th SPT 2008 als ein Teil unserer Goldgrube Bonanza fest des Jahres 2008. Ihr Name beigefьgt an der Karte No 134-03650116-211,
Glьckszahlen 01-04-18-32-40-46+06-07, Seriennummer 01-4276, mit GRUPPE -ZAHL 01-4276/ES/08/DE, KENNZIFFER MOBIG/77/575/211/0508
die Lotterie auf der 3.Kategorie gewann hat.GLЬCKWЬNSCHE!!
Sie sind deshalb fьr eine Ausschьttung der einmaligen Pauschale von Ђ,950,777.00 (NUEN HUNDERT UND FЬNFZIG
TAUSEND, SIEBEN HUNDERT, SIEBEN UND SIEBZIG EURO) im Bargeld kreditiert mit der KENNZIFFER MOBIG/77/575/211/0508 genehmigt worden.
Das ist von einem Gesamtkassenpreis (Ђ10,485.547.00 ( ZEHN MILLIONEN VIERNHUNDERT UND FЬNF UND ARCHTZIG TAUSEND, FЬNF HUNDERT SIEBEN UND VIERZIG EURO) 
Geteilt unter den elf internationale Sieger in dieser Kategorie.
Ihr Fonds wird jetzt mit einem Finanzfirmenversicherungsnehmer in Ihrem Namen abgelegt. Deshalb wird kein Abzug ьberhaupt erlaubt, um von Ihrem Fonds gemacht zu werden.
Wie man erwartet, berichten Sie dem Ausschuss, wenn das durchgebrochen wird. Wegen Mischung  und verwechseln von einigen Zahlen und Namen, fragen wir,
dass Sie diesen Preis von der Bekanntheit abhalten, bis Ihr Anspruch bearbeitet worden ist und Ihr Geld zu Ihrem nominierten Bank Konto erlassen worden,
weil das ein Teil unseres Sicherheitsprotokolls ist, doppelte Behauptung oder das unberechtigte Ausnutzen dieses Programms durch Teilnehmer zu vermeiden.

( WIE HABE ich DIESEN WETTKAMPF EINGETRAGEN ?? WIE HABEN SIE MEINE E-MAIL-ADRESSE ERHALTEN ?? WIE HABE ich GEWONNEN ?? ).

Alle Teilnehmer wurden durch ein Computerstimmzettel System gezeichnet von ьber 100.000 Firmen und 55,000.000 einzelnen E-Mail-Adressen und Namen von ьberall auf der Welt ausgewдhlt.
Um Ihren Lotterienanspruch zu beginnen, setzen Sie sich bitte in verbindung mit Ihrem Anspruch-Agenten, DON ANTONIO RUIZ Auslander abteilungleiter des EUROSKY SEGUROS S.A auf 
TEL.NR. 00-34-626-648-756, Oder FAX.NR. 00-34-917-905-000. fьr die Verarbeitung und Ьberweisung Ihres Geldpreises zu einem nominierten Bank Konto Ihrer Wahl. Erinnern Sie sich,
der alle Preisgeld muss nicht spдter als 12 OCT 2008  gefordert werden. Nach diesem Datum wird das ganze Kapital in den MINISTERIO DE ECONOMIA Y HAZIENDA als nicht beansprucht zurьckgegeben.
Und auch informiert werden Sie dass 10 % Ihrer Lotterie wining gehцrt EUROSKY  SEGUROS S.A, weil sie in Ihren Namen fьr diese Attraktion eingingen und sie Ihr Anspruch-Agent sind.
Das, das 10 % vergeben werden, nachdem Sie Ihren gewinnenden Fonds in Ihre Bank Konto erhalten haben, weil der Fonds in Ihrem Namen bereits versichert wird. Um unnцtige Verzцgerungen
und Komplikationen zu vermeiden, erinnern Sie sich bitte, Ihre Kennziffer und Kunden nummer in jeder Ihrer Дhnlichkeit mit uns oder Ihres Agenten zu zitieren. AuЯerdem, sollte dort jede
Дnderung Ihrer Adresse sein, informieren Sie wirklich Ihren Anspruch-Agenten so bald wie mцglich. Eingeschlossen mit diesem Brief ist auch eine Zahlung bearbeitet Formular die Sie vollenden
ausfьllen und zurьck senden sollten zur FAX NR.00-34-917-905-000.(EUROSKY SEGUROS S.A.) Glьckwьnsche wieder von Allen unseren Mitgliedern und bedanken Sie sich dafьr, dass Sie ein Teil unseres
Internationalen Promotionsprogramms Sind.

                      ZAHLUNG VERARBEITEN BESCHEINIGUNG

BITTE, DIESE ANTRAG BESCHEININGUNG SORGFДLTIG FULLEN UND FAXEN ZURЬCK SOFORT AUCH BEFESTIGUNG COPY
IHRER INTERNATIONALEN PASS-ODER IHRER FЬHRER SCHEINE. MOBIG

KENNZIFFER ..........................GRUPPE -ZAHL...............................GEWINN SUMME................
VORNAME:........................MITTELNAME.........................NACHNAME.............
GEBURTSDATUM:.................NATIONALITДT...........................VERFALLSDATUM............
KARTE Nє: ..............................DAS GEWINNEN ZAHL......................EMAIL.............
POST ANSCHRIFT …………………………………………...
STADT:…………………………………POST LEITZAHL.................LAND.................
TELEFON NR:..............................HANDY NR:.................................FAX NR:..........
BERUF................................ FAMILLIEN STAND (M).............(S)...........(D)..............
ICH MЦCHTE VORBEI GEZAHLT WERDEN:(A)    BANK ЬBERWEISUNG  (B)   BESTДTIGTE SCHECK
BANK INFORMATIONEN, NUR WENN SIE DURCH BANKЬBERWEISUNG GEZAHLT WERDEN MЦCHTEN
IBAN (Wann vor Hand)………………......................................
NAME DER BANK: ………………………………………………KONTO INHABER……………………………………….
KONTO NUMMER........................................BANK LEITZAHL.................
STADT…………………POST LEITZAHL……………………TELEFON NR:..............FAX.NR............
ICH HERRN/FRAU ………………………………… BEGЬNSTIGTEN ICH MICH MEINER ERKLДREN.DASS ICH NIE JEDE MЦGLICHE ZAHLUNG IN
MEINEM NAMEN DURCH EUROSKY SEGUROS S A. EMPFANGEN HABE. NOCH HABEN IRGENDWELCHE MEINER FAMILIE MITGLIED
EINEN ANSPRUCH IN MEINEM NAMEN EINORDNETE. ICH HIER DURCH GEBEN-ERMДCHTIGUNG ZU EUROSKY SEGUROS S.A. DAS,
ZUM IN MEINEM NAMEN MEINER ZAHLUNG VERARBEITEN UND AUF MEINER OBEN ERNANNTEN BANKKONTO UBERWEISUNG.
ICH AUCH DAMIT EINVERSTANDED, DIE 10% KOMMISSION EUROSKY SEGUROS S.A. ZU ZAHLEN BEI EMPFANG VON MEINEM GELD IN MEINEM KONTO.
UNTERSCHRIFT:........................DATUM...............

Diese Form muЯ ausgefьllt werden und Faxen zur EUROSKY SEGUROS S.A auf dem oben genannten Telefax Nummer

E-MAIL: info@euroskysegurossa.tk

E-MAIL: donantonioruiz@euroskysegurossa.tk
Plaza Roman No 29 Planta 5
021143, Madrid, Spain.

Tel: 0034-626-648-756.
FAX.NR. 00-34-917-905-000.
Tel/Fax:0034-685-617-405.

Mit freundlichen Grьssen                                                                                                                                           
   DR JAUN OLEA
   Direktor

Ich habe ja jetzt ein Faxgerät, also theoretisch könnte ich antworten. Aber das "Formular" erscheint mir doch etwas ... nun sagen wir ... undurchsichtig. :-)

Hier geht's immerhin um 'ne knappe Million EURO. Ich ringe noch mit mir ... ;-)


Weiter »»

Crumple in the Bronx

crumbler Meine gut 3 Wochen andauernde Suche nach einer Notebooktasche wurde am Samstag von Erfolg gekrönt.

Ich habe mir eine "Sticky Date" von Crumbler zugelegt. Nicht gerade klein, aber das sollte es ja auch nicht sein - es sollte ja noch was reinpassen. Da bekommt man im Notfall auch noch Wechselsachen rein, wenn's mal wieder ein Tagestrip ist.

Die Crumpler-Taschen sind extrem durchdacht und endlich habe ich auch ein ein drittes Bein (Third leg) :-)


Weiter »»

Intel PROset-Probleme (Version 12.0.4.0)

Ach ja, ist es nicht schlimm, dass ich hier immer nur über Probleme schreiben muss? :-)

Im Zuge der Analyse meiner heimischen WLAN-Probleme und außerdem als Empfehlung von SUMo kam ich auf die wahnwitzige Idee, die WLAN-Treiber meines Notebooks mal auf die aktuelle Version zu bringen.

Bei Intel gestaltet sich das am einfachsten, wenn man die PROset-Software installiert, diese besteht aus den eigentlichen Treibern und der Steuerungssoftware für die Taskleiste, mit der man Profile anlegen und noch einiges mehr anstellen kann. Natürlich ist auch Windows XP von Hause aus (nach SP2) halbwegs gut in der Lage, mit WLAN umzugehen, aber spezielle Einstellungen kann man halt nur mit der PROset-Software tätigen.

Auf Intels Webseite wird die Version 12.0.4.0 angepriesen, die mit dem 2200BG-Treiber in der Version 9.0.4.39 daher kommt. Das Update verlief problemlos, leider wurden alle Profile gelöscht :-(

Tja, und wie verhält sich die neue Software nun?

Ganz einfach - sie verbindet sich nicht zu WPA/WPA2-geschützten WLANs. Eine Glanzleistung von Intel! WEP-Verschlüsselung konnte ich mangels Verfügbarkeit nicht testen, aber ist ja auch nicht wirklich eine Alternative! Grrrr!

Aber der Reihe nach ...

Der eigentliche Treiber ist wirklich super, er verbindet sich ohne Probleme wenn man die Windows-Bordmittel dafür nutzt. Also an dem liegt es nicht. Es ist wirklich die PROset-Software, die mit ominösen Fehlermeldungen wie "Authentifizierung wurde nicht begonnen" oder so ähnlich den Anwender verwirrt.

Der erste Weg zur Rettung führte zu Google und nach einigen Versuchen habe ich auch wirklich Hinweise gefunden, dass ich mit dem Problem nicht allein da stehe. Wer also auf die PROset-Software angewiesen ist (oder sie einfach bequemer findet), muss wieder auf eine 11er Version zurückfallen. Hier der Weg wie im obigen Beitrag beschrieben:

  1. PROset 11.5.1.2 herunterladen
  2. Aus dem Gerätemanager (Start => Systemsteuerung => System => Hardware => Geräte-Manager => Netzwerkadapter) den Treiber deinstallieren, indem man die WLAN-Karte mit der rechten Maustaste anklickt und "Deinstallieren" auswählt.
  3. Jetzt unter Software (Start => Systemsteuerung => Software) die PROset-Software ganz normal deinstallieren.
  4. Danach die eventuell verbliebenen Reste tilgen, indem man das Verzeichnis "Wireless" im Ordner "C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Intel" löscht. Falls man den Ordner nicht sieht, muss man unter Umständen erst die versteckten Dateien sichtbar machen, so wie u.a. hier gegen Ende des Beitrags beschrieben.
  5. Die Version 11.5.1.2 per Doppelklick neu installieren.

Die ganze Aktion erfordert nicht mal einen Neustart und hat bei mir das Problem gelöst. Verschlüsselte Verbindungen sind jetzt auch wieder per PROset möglich.

Übrigens hätte ich mir die Prozedur wahrscheinlich sparen können, denn es kristallisiert sich heraus, dass mein Router für die WLAN-Abbrüche verantwortlich ist. Entweder ist die aktuelle Firmware instabil, es kündigt sich ein Hardware-Defekt an oder er ist einfach überlastet. Das muss sich noch zeigen ...


Weiter »»

Sonntag, 28. September 2008

Meine Youtube-Favoriten (September 2008)

Der Monat neigt sich dem Ende, das bedeutet Zeit für drei weitere Youtube-Perlen. Here we go :-)

Hast Du Schulden? Peter Zwegat hilft ... :-)

Und passend zur Kommunalwahl in Brandenburg heute ;-)

Und ja, ich gehe nachher auch noch wählen ...


Weiter »»

Freitag, 26. September 2008

SUMo - Software Updates Monitor

SUMo - Software Updates Monitor Über einen Artikel in der letzten Ausgabe der c't bin ich auf ein interessantes Tool gestolpert: SUMo, der Software Updates Monitor.

Das Programm scannt die Festplatte und Registry nach installierten Programmen und schaut im Anschluss im Internet bzw. der eigenen Datenbank nach, ob es eine neuere Version gibt.

Heutzutage sollte man immer aktuelle Versionen einsetzen, da es wahrscheinlicher ist, dass bekannte Sicherheitslücken dort schon geschlossen sind. Das Tool erlaubt einen schnellen Überblick, wie aktuell man wirklich ist - und das Ergebnis war für mich schon überraschend. Im negativen Sinne.

Noch überraschender war aber die Tatsache, dass die zu Grunde liegende Datenbank wirklich riesig sein muss, selbst nicht sehr verbreitete Software wie "Outlook QuoteFix" ist enthalten. Beeindruckend!

Ein Wort der Warnung sei trotzdem erlaubt: Die c't weist nicht ganz zu Unrecht darauf hin, dass man die gesammelten Daten über mögliche Sicherheitslücken auf dem eigenen System ins Internet überträgt. Wenn man jetzt den Programmmachern böses unterstellen will, dann wüssten sie sofort, wo man angreifbar ist.

Die Entscheidung obliegt also jedem selbst, ich bin (noch) nicht ganz so paranoid. Oder nennt man das "naiv"? ;-)


Weiter »»

Fliegerei ...

Gestern war ich mal wieder bei meinem Lieblingskunden und Ex-Arbeitgeber Vodafone in Düsseldorf unterwegs. Also die üblichen Business-Kasper-Spiele :-)

Die Vodafonis haben übrigens gerade die Beta-Version von myPortal gestartet, man kann ja mal einen Blick riskieren. Im übrigen ging gestern auch durch die Presse, dass der Markenname "Arcor" schneller verschwinden wird als ursprünglich gedacht.

25092008003 Anbei ein Schnappschuss aus dem Flieger, irgendwo zwischen Düsseldorf und Berlin in ca. 8km Höhe aufgenommen.

Was gab's noch neben dem dienstlichen Kram? Mein guter Freund Mischa hat mir in der Kantine ein Mittagessen spendiert (danke dafür, muss ich mich jetzt am WoE revanchieren?) und ich hatte noch Zeit für einen kurzen Abstecher in dem Düsseldorfer Crumpler-Shop. Ich brauche nämlich eine vernünftige Notebooktasche, konnte mich aber gestern nicht ganz so spontan entscheiden. Also werden wir wohl mal am Samstag nochmal hier in Berlin einen Blick riskieren.

Für Nette gab's übrigens gestern auch noch eine kleine Überraschung - und zwar von Godiva. Eigentlich habe ich ja spekuliert, dass ich was abbekomme, aber die Verkäuferin hat mich wahrscheinlich nicht zu Unrecht vorgewarnt ;-)


Weiter »»

Mittwoch, 24. September 2008

es-f Patch: Nun geht's! Irgendwie.

Der letzte (aber notwendige) Patch für das esniper frontend war ja nur sehr grob beschrieben. Ganz frisch gibt es jetzt die genauen Koordinaten, wo man was ändern muss.

Dumm nur, dass der Zeilenumbruch bei Sourceforge nicht gerade hilfreich ist. Copy&Paste ist nämlich damit irgendwie ausgeschlossen, da man Umbrüche hat, wo keine hingehören. :-(

Also, genau aufpassen, was man ändert und vorher brav die Originaldatei sichern ;-)


Weiter »»

Verdammtes WLAN

Mannmannmann!

Da muss ich auf Grund von Jules Erkältung zu Hause arbeiten und dann fliege ich ständig aus meinem eigenen WLAN. Das NERVT!

Und ich kann nicht mal mit Sicherheit sagen, ob es der Router oder doch das Laptop ist. Beide verhalten sich irgendwie merkwürdig.

IT nervt wirklich :-(


Weiter »»

Montag, 22. September 2008

Handy knacken (ROM Patcher + Papyrus)

Okay, die Überschrift ist vielleicht etwas reißerisch, aber definitiv nicht falsch.

Schon vor einigen Monaten haben findige Leute Wege und Möglichkeiten gefunden, die Sicherheitsmechanismen der aktuellen Symbian-S60-Versionen (das ist das Betriebssystem aller aktuellen Nokia-Geräte der N- und E-Serie) auszuhebeln. Dadurch bekommt man auf Funktionen des Betriebssystems Zugriff, die dem normalen Anwender eigentlich gesperrt sein sollten.

Aber wer will schon normaler Anwender sein? :-)

Aber mal im Ernst, bisher sah ich keine Notwendigkeit, die Prozedur durchzuführen, denn so richtig habe ich den Mehrwert nicht erkennen können. Bis ich am Wochenende über einen interessanten Artikel auf S60inside gestoßen bin.

Ich bin ebenfalls Papyrus-Anwender und mich nervt es enorm, dass Nokia anscheinend die Schnittstelle zum Standby-Screen nicht freigibt. Beim Anklicken der Kalendereinträge landet man nämlich immer im Standard-S60-Kalender, egal welche andere 3rd-Party-Anwendung man noch installiert hat: Unbefriedigend!

Aber wie oben geschrieben gibt es jetzt die Lösung. Der Weg dahin ist etwas steinig, aber man muss ihn zum Glück nur einmal gehen und kann danach alle weiteren Patches sehr einfach installieren und aktivieren.

Ich spare mir hier große Anleitungen - darüber gibt es im Netz genug zu lesen und in der Regel sind die Angaben auch immer aktuell. In Kurzform: Als erstes muss man dafür sorgen, dass sich unsignierte Applikationen auf dem Handy installieren lassen (das ist der eigentliche Bruch des Sicherheitskonzepts). Danach braucht man dann nur noch den "ROM Patcher", ich empfehle die Version mit Autostart, einfach mal googeln.

Viel Spaß, es funktioniert ;-)


Weiter »»

Wochenend-Telegramm

+++STOP+++ Battlestar Galactica geschaut +++STOP+++ früh aufgestanden, zu wenig geschlafen +++STOP+++ Lebensmittelreserven aufgefüllt +++STOP+++ abgegammelt +++STOP+++ Muttern besucht und Tee getrunken +++STOP+++ Fastfood genossen +++STOP+++ 2x Gold und 2x Silber in Battlefield 2142 +++STOP+++ Rechner gefixt (nicht meiner) +++STOP+++ Schwiegermutter besucht und Diddi-Kuchen verschmäht +++STOP+++ Gedicht gelernt +++STOP+++ Geburtstagswünsche aus Kind gepresst +++STOP+++ Fragen zu HDMI & Co. beantwortet +++STOP+++ Fische bewundert +++STOP+++ Auto gefahren +++STOP+++ nach Kurzurlaub gesurft +++STOP+++


Weiter »»

Freitag, 19. September 2008

Jens Knoblich: Auf zur Wahl?!?

Wer meine Seite so ein bissel verfolgt, der weiß, dass dies hier nicht mal ansatzweise ein politisches Blog ist. Ich schreibe hier nicht über Politik, da gibt es weitaus begabtere Leute ;-)

Natürlich habe ich eine Meinung zu fast allem, so auch zur Politik, aber die muss ich in der Öffentlichkeit ja zum Glück nicht kundtun.

Trotz allem möchte ich heute auf ein politisches Thema aufmerksam machen: In einer guten Woche, nämlich am 28. September 2008, sind Kommunalwahlen im Land Brandenburg. Ich bin niemand, der Wahlen verweigert und dann im stillen Kämmerlein 4 Jahre lang meckert, was die "Obrigen" denn wieder so verzapfen. Im Gegenteil, ich sehe es als meine persönliche Pflicht an, zur Wahl zu gehen und damit das Quentchen Demokratie, das dem Normalbürger bleibt, auch zu nutzen! Damit erwirbt man sich dann auch das Recht zu meckern ... ;-)

Um so erstaunlicher finde ich es, wenn ein parteiloser Kandidat sich zur Wahl stellen will, um gegen die etablierten Parteien anzutreten. Wobei ich nicht den Eindruck habe, dass es hier um Kampf sondern eher um Mitbestimmung geht - ein Ansinnen, dass ich nur zu gut nachvollziehen kann.

Also, wer in Strausberg resp. Hohenstein noch auf der Suche nach einem Kandidaten seiner Wahl ist, sollte doch mal bei Jens Knoblich vorbeisurfen.

Das ist ganz klar keine Wahlempfehlung von mir, ich kenne ihn ja nicht mal persönlich. Aber es ist ein deutlicher Hinweis, sich mal Kandidaten anzuschauen, die man nicht nur von Plakaten an Brandenburger Laternenpfählen "kennt".

Demokratie bedeutet aus meiner Sicht ein Stück Verantwortung und hier geht es nicht um die Qual der Wahl sondern um die Freude daran ...

Zumindest sollte das so sein :-)

Sehr lesenswert ist übrigens das hier!

Und wer mal hinter die Kulissen von Jens schauen will, sollte in seinem privaten Blog vorbeischauen.


Weiter »»

ClustrMaps - auf ein neues Jahr!

Wenn man in diesem Blog in die linke Seitenleiste schaut, dann sieht man diese kleine Weltkarte, die ClustrMap. Der Service der gleichnamigen Firma ist kostenlos und zeigt die ungefähren Standorte der Webseitenbesucher des letzten Jahres an.

Diese Karte wird aus Übersichtsgründen einmal im Jahr zurückgesetzt und erscheint somit wieder ohne die ganzen netten roten Pünktchen.

Wer trotzdem nochmal "schmulen" will, hier ist das Archiv, erstellt am 19. September 2008:

Die Archive gibt es nur als Thumbnail, also in der gleichen Größe wie hier links abgebildet.

An euch also die Aufforderung, die große Variante wieder zahlreich per Klicks auf diese Seite zu füllen.

P.S. Übrigens nicht wundern, die Version in meiner Seitenleiste wird erst im nächsten Update-Intervall gesäubert, das müsste irgendwann heute im Laufe des Tages soweit sein :-(


Weiter »»

Donnerstag, 18. September 2008

Installationen unter Symbian

Nach dem Firmwareupgrade meines N95 8GB auf die aktuelle Version (30.0.018) habe ich meine ganzen Standardprogramme wieder neu installiert (Das war eine bewusste Entscheidung!).

Nun habe ich das merkwürdige Verhalten, dass mein Telefon nach jedem Anschalten, Neustart, Reboot versucht, irgendeine oder mehrere Installationen vorzunehmen. Das gleiche passiert auch, wenn man vom Datentransfer-Modus wieder in ein normales Profil wechselt.

Nun, man könnte denken, dass es wie bei Windows ist: Angefangene Installationen werden erst nach dem Neustart beendet :-)

Hier ist es aber anders: Die Installation ("Installation wird durchgeführt") scheitert mit folgendem netten Hinweis und das jedesmal:

Unbeglaubigte Software auf Massenspeicher gefunden. Zum Installieren Programm-Manager öffnen.

Installation wird durchgeführt Unbeglaubigte Software auf Massenspeicher gefunden. Zum Installieren Programm-Manager öffnen.

Das Öffnen des Programm-Managers bringt in meinem Fall aber genau gar nix und dazu kommt noch, dass eigentlich alles so funktioniert wie es es soll! :-( Es gibt dort keine Applikation, die als "nicht installiert" gekennzeichnet ist.

Warum also dann diese Meldung und wichtiger: Wie kann man das Problem beheben?

Bei Geräten mit Speicherkarten kann man schnell überprüfen, ob die Installationsüberbleibsel auf der Karte herumlungern indem man sie einfach mal entfernt: Wenn das Problem dann weg ist, muss es wohl dort sein. Beim N95 8GB (das zwar 8GB Flash-Speicher hat, aber eben nicht zum physischen Herausnehmen) gestaltet sich das etwas schwieriger.

Man nimmt ein USB-Kabel und verbindet das Handy im "Datentransfer-Modus" mit dem Computer (nicht dem PC-Suite-Modus!). Dann kann man wie bei jedem USB-Stick mittels Windows-Explorer auf die Datenstruktur des internen Flash-Speichers zugreifen. Dabei müssen wir sicherhaltshalber nur dafür sorgen, dass versteckte Dateien angezeigt werden, also im Windows-Explorer unter Extras => Ordneroptionen => Ansicht:

Versteckte Dateien sichtbar machen

Versteckte Dateien sichtbar machen

So, das war's auch schon fast. Jetzt nur noch auf die Speicherkarte / den Flash-Speicher gehen und sich zum Ordner Private => 10202dce durchhangeln:

Symbian: Installationsordner auf der Speicherkarte (10202dce) Da sind sie also, die Übeltäter. Drei kleine SIS-Dateien, aber vielleicht macht ja auch nur eine Kummer.

Ich gebe zu, ich habe keine Ahnung, was die Dinger da suchen, aber nach dem Löschen (vielleicht erstmal mit Verschieben/Umbenennen testen) ist der nervige Installationsbildschirm beim Starten des Handys weg und ich konnte keine Seiteneffekte erkennen. Alle installierten Programme sind noch da und funktionieren weiterhin wie erwartet :-)

Warum ich das hier so genau dokumentiere?

Weil ich selber sicherlich mal wieder über dieses Problem stolpern werde und mir den kryptischen Ordnernamen 10202cde nicht merken kann. Ich kann ja nicht mal sagen, ob dieser komische Ordner bei euch den gleichen Namen hat ;-)


Weiter »»

Mittwoch, 17. September 2008

Science Fiction - hmm, lecker!

Ich bin seit frühester Jugend ein glühender Verehrer von Science Fiction & Phantasy in Kino, TV und Literatur. Das Spektrum ist breit, auch wenn ich heute kaum noch "richtig" zum Lesen komme. Aber Lem gehörte damals zu meinem Repertoire genauso wie die bekannten und unbekannten Klassiker von Jules Verne.

In der Zwischenzeit konzentriere ich mich eher auf Kino & TV, da gab es in den vergangenen Jahren ein paar Perlen, die ich nicht mehr missen möchte.

Warum ich das hier schreibe?

Weil ich vor ca. 2 Wochen angefangen habe, die gesammelten Folgen von Glen A. Larsons "Battlestar Galactica" zu schauen und ich bin einfach hellauf begeistert, man kann einfach nicht loslassen und will wissen, wie es weiter geht ...

Kindheitserinnerungen versetzen mich in die 80iger Jahre - eine Zeit, in der der schon einmal ein Kampfstern die Erde gesucht und schlussendlich sogar gefunden hat :-)

Die aktuelle Serie hat mit der alten nicht mehr viel gemein, aber sie ist aus meiner Sicht ein Meilenstein des SF-TVs - selten habe ich so einen spannungsgeladenen Handlungsbogen verfolgen dürfen. Hier wird eine Geschichte erzählt; Folgen mit abgekapselter Handlung wie in so vielen Serien (z.B. StarTrek oder StarGate) gibt es faktisch nicht. Diese Serie muss man von Anfang an schauen, um alle Handlungsstränge verstehen zu können. Auf eine ähnliche Strategie setzte vor Jahren schon ein anderer meiner großen Favoriten: Babylon 5. Dort gab es zwar immer wieder Folgen, die die epische Hintergrundgeschichte nicht weiterführten, aber aller 2-3 Episoden sind dann doch grundlegende Veränderungen passiert - bis hin zur Mitte der 4. Staffel, die sicherlich das Beste an B5 war.

Noch ein Glanzstück möchte ich nicht unerwähnt lassen - Firefly! Eine zu Unrecht abgesetzte Fernsehserie, die es gerade mal zu 14 Folgen gebracht hat. So konnte der etwas andere Plot (Vermischung von Science Fiction mit Western-Elementen) natürlich nicht sinnvoll zu Ende geführt werden.

Aber überraschenderweise gab man Joss Whedon (u.a. der Kopf hinter Buffy) als Macher der Serie über Spenden und Geldgeber die Gelegenheit, die offenen Handlungsstränge im zugehörigen Kinofilm "Serenity" zu einem halbwegs befriedigendem Abschluss zu bringen.

Nun, ich freue mich schon auf die vierte Staffel von Battlestar Galactica: Die ersten 10 Folgen sollen angeblich schon im November im Pay-TV starten. Der zweite Teil der Staffel ist auf Grund des Autorenstreiks Anfang des Jahres verzögert, aber auf so gute Dinge kann man auch mal warten.

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude ;-)


Weiter »»

Dienstag, 16. September 2008

Patch für es-f (esniper frontend)

Ebay ist fleißig und bastelt am neuen Layout, ich bin ja auch schon drüber gestolpert als ich aus Versehen, die Beta-Version vom neuen "Mein Ebay" aktivierte.

Damit ist esniper und somit auch es-f überhaupt nicht klar gekommen, da gibt's bei der finalen Umstellung bestimmt noch eine Menge zu tun für die jeweiligen Programmierer.

Aber es-f benötigt jetzt schon einen kleinen Patch, damit die Auktionsseiten einwandfrei funktionieren.

Die Anleitung gibt's hier!

UPDATE 19. September 2008: Der Patch ist nicht so richtig selbsterklärend und das haben auch andere festgestellt (nach unten scrollen). Hoffen wir mal, dass Knut bald etwas Licht ins Dunkel bringt!


Weiter »»

Montag, 15. September 2008

Neues vom mobbler

Lang, lang ist's her, dass ich vom mobbler berichtet habe - ein Programm, das es erlaubt, die im Symbian Musikplayer abgespielten Titel zu "scrobbeln" und somit dem eigenen Last.FM-Profil zugänglich zu machen. Ich war ja damals schon hellauf begeistert, habe den Fortschritt der Programmierer dann allerdings etwas aus den Augen verloren.

Naja, wenn eine Software ihren Dienst versieht wie vorgesehen, dann hat man nicht viel Anlass, nach Updates zu schauen. :-)

Im Rahmen des Firmware-Upgrade auf 30.0.018 für mein Nokia N95 8GB habe ich mich allerdings entschlossen, alles platt zu machen und das bedeutet im Umkehrschluss alles neu zu installieren.

Dabei bin ich auch über die aktuelle Version 0.2.4 von mobbler mobbler auf N95 8GB gestolpert. Das Programm ist nun keine Einbahnstraße mehr: Wer keine Angst vor großen Datenmengen hat (oder über WLAN surft), der kann jetzt auch Last.FM-Radiostationen per Streaming hören. Das klappt genau wie mit dem regulären Last.FM-PC-Client, also man gibt z.B. einen Interpreten ein und schon spielt die Software gleiche/ähnliche Musikstücke. Sehr coole Sache!


Weiter »»

Mittwoch, 10. September 2008

Knecht Ruprecht in Bristol

Ich teile Stuffis Schicksal und treibe mich momentan auch in Bristol 'rum. Und, was soll ich sagen?

Es regnet ausnahmsweise nicht und es sind fast 20°C :-)

Schauen wir mal, was der Tag noch so bringt, heute abend gibt es jedenfalls noch einen Abstecher ins Restaurant Aqua.

Hoffentlich keine englische Küche ;-)


Weiter »»

Montag, 8. September 2008

Anscheinend ist die neue Firmware da ...

... zu lesen auf symbian60.mobi.

Ich bin mir aber immer noch unschlüssig, ob (oder besser wann) ich das Update durchführe. Bei der nachfolgenden Installationsorgie geht ja ein ganzer Tag flöten :-(


Weiter »»

Sonntag, 7. September 2008

Die Bilder der Hochzeit ...

... sind online. Unbearbeitet und unkommentiert :-)


Weiter »»

Goodbye, Brother!

Mein alter Laserdrucker vom Typ "Brother" wurde heute erfolgreich bei Ebay versteigert.

Gestern kam zum Glück der Ersatz an: ein Samsung CLX 3175FN.

Und was soll ich sagen? Ein wahrlich schickes Gerät, dass Farblaserdrucker, Kopierer, Scanner und Faxgerät in einem ziemlich kompakten Gehäuse vereint. Der Preis war auch sehr fair, es lohnt sich also, auch mal abseits von Ebay zu schauen - es gibt noch mehr Auktionswebseiten.

Das "F" in der Produktbezeichnung deutet übrigens auf die eingebaute Faxfunktion hin, das "N" steht für Netzwerk. Natürlich kann man den Drucker auch ganz normal über USB anschließen, aber Netzwerk ist doch viel cooler ;-)

Damit können dann bequem alle Clients im LAN drucken, aber eben auch scannen und faxen. Die Samsung-Treiber sorgen dafür, dass sich der Drucker haargenau so verhält als wäre er direkt mit dem PC verbunden, selbst der TWAIN-Treiber zum Scannen funktioniert über's Netz.

Was das System noch interessanter macht: Man kann einen Mailserver (SMTP) konfigurieren und somit kann kann man sich eingehende Faxe gleich an seine Mailadresse weiterleiten lassen. Oder man scannt Dokument und schickt sie gleich per Email an den Empfänger - sehr praktisch.

Allerdings bin ich auch gleich über das erste Problem gestoßen: Man konfiguriert das Gerät über den Webbrowser (Yepp, der Drucker hat ein eigenes Webinterface!) und kann dort auch die Details für die SMTP-Geschichten eingeben. Praktisch alle Emailserver heutzutage arbeiten mit einer Authentifizierung, damit man Spammern das Leben erschwert.

Das bedeutet, man muss sich auch beim Senden (und nicht nur beim Empfangen) von Emails mit Nutzernamen und Passwort anmelden. Die entsprechenden Felder in der Konfiguration gibt es auch, aber egal, was ich probiert habe, ich bekam immer die Meldung "<AUTH> Fehler".

Es gibt noch kein Firmware- oder Softwareupdate (das Gerät gibt es seit dem Frühjahr), so dass eine andere Lösung her musste. Ich habe fix den exim4 auf meiner NSLU2 so umkonfiguriert, dass sie aus meinem privaten LAN auch SMTP Verbindungen akzeptiert - und dies ohne Authentifizierung. Schon geht's :-)

Und nein, ich bin keine SPAM-Schleuder, die NSLU2 wird nur vom Drucker benutzt - da müsste das Samsung-Ding schon durchdrehen ;-)

Trotz dieser kleinen Hürde bin ich bisher sehr begeistert. Sicherlich sind die Druckkosten höher als zuvor, aber dafür gibt's jetzt auch mal Farbe. Es lohnt sich übrigens wirklich, die Anleitung zu lesen: Die haben so viele Funktionen (gerade auch beim Kopieren) reingepackt, das ist schon beeindruckend ...

Was bedeutet das für meine Slug/NSLU"?

Nun, die ganzen SANE-Experimente sind jetzt unnötig geworden, auch wenn der alte Canon-Scanner am Ende sogar im Netz funktioniert hat (selbst mittels TWAIN). Und einen Netzwerkdrucker habe ich jetzt auch ohne CUPS. Ein Dienst weniger auf der SLUG bedeutet sicherlich etwas mehr RAM gespart ...

Muss ich mir wohl neue "Projekte" suchen ... :-)


Weiter »»

Freitag, 5. September 2008

Nokia-Rätsel: Update

Vor einiger Zeit hatte ich über diese merkwürdige Nokia-Webseite und "The Application" berichtet. Nokia hatte zum Rätsel raten aufgerufen und ich hatte auch mal 20min auf der damals noch leeren Webseite verbracht.

Zwischenzeitlich gibt's auf www.openatownrisk.com viel Flash zu sehen und eine kurze Suche bei Google hat auch offenbart, wie die Lösung(en) aussehen.

Wer's unbedingt probieren will, findet genügend Hinweise und Tipps bei "Mobile, Mac and More" :-)


Weiter »»

Idee 1, Umsetzung 6! Setzen!

Vor einiger Zeit habe ich über den Service von Blog4Mobile berichtet: Ein Dienst, der aus einem RSS-Feed eine für Mobilgeräte (Handys, PDAs etc) optimierte Webseite erstellt.

Ich finde die Idee der Macher weiterhin grandios, aber die Umsetzung schwächelt an mindestens zwei entscheidenden Punkten, so dass die Nutzung momentan absolut sinnfrei ist.

  1. Aktualisierung
    Wer sich mal auf meiner damals eingerichteten Testseite umschaut, der bemerkt, dass der letzte Beitrag von Ende Juli ist. Seitdem sind in meinem Blog allerdings ca. 30 neue Beiträge erschienen.
    mobiblogDie vermutlich oberste Priorität eines jeden Blogs (neben halbwegs sinnvollen oder zumindest interessanten Beiträgen) ist wohl Aktualität.
    Ich persönlich lösche ein Blog aus meinem RSS-Reader, das ca. 4-5 Wochen (ohne Ankündigung und natürlich abhängig vom normalen Rhythmus) nix neues gebracht hat. Wer sich also momentan auf meiner Mobilseite 'rumtreibt, denkt vermutlich, ich bin im Datennirvana verschwunden. Ist aber nicht so :-)
    Auf Nachfrage bei Blog4Mobile teilte man mir schon im Juli mit, dass das Update der RSS-Feeds nächtlich passiert. Muss ja 'ne lange (fast schon arktische) Nacht sein, aber ich weiß ja auch nicht, wo die Jungs ihre Server stehen haben. Am Nord/Südpol braucht man vermutlich keine Klimaanlage für die Serverfarm ;-)
  2. Stylesheets
    Bei der Konfiguration des mobilen Blogs hat man verschiedene Layouts zur Auswahl (gute Idee), die Umsetzung aus technischer Sicht erfolgt mittels sogenannter Cascading Style Sheets (CSS). Dies sind Dateien, die dem Webbrowser sagen, welche Farben oder Schriftgrößen/arten die einzelnen Elemente einer Webseite haben sollen. Eine nette Erfindung, da man somit das Format vom Inhalt trennen kann, heutzutage ist das auch so üblich.
    Leider hat sich Blog4Mobile entschieden, den Pfad zu ihren CSS-Dateien relativ und nicht absolut anzugeben. Das Ergebnis kann man sich im direkten Vergleich ansehen:
    Original: http://handyblogger.mobi/fs0027/
    "Fälschung" (Weiterleitung): http://m.knecht-ruprecht.info/
    Damit fällt eine Integration unter eigener Domain flach, weil die Formatierung damit verloren geht. Auch das ein Kill-Kriterium für meine Zwecke.

Nun, damit lässt sich erstmal feststellen, dass das Experiment "Mobile Website mittels Blog4Mobile" offiziell gescheitert ist. Vielleicht komme ich nochmal auf diesen Anbieter zurück, wenn die Jungs ihre Hausaufgaben gemacht haben und das fette BETA-Logo nicht mehr auf deren Webseite prangt.

Vielleicht.

Bis dahin kann ich mir ja mal die Konkurrenz anschauen. ;-)


Weiter »»

Donnerstag, 4. September 2008

Google Chrome

Knecht Ruprechts Sammelsurium mittels Google Chrome Googles Browser hat die Welt erreicht.

Spartanische Oberfläche, aber er geht wahrlich schnell zur Sache, das muss man ihm lassen. Die Internetgemeinde ist aktiv, so gibt es jetzt schon die erste Portable Version. Zudem kann man in vielen Medien und Blog Testberichte lesen, so dass ich mir das an dieser Stelle spare. Trotz allem ist interessant, dass Chrome nur ein weiteres Puzzlestück in Googles Strategie zur Weltherrschaft darstellt :-)

Aber mal ehrlich, die Nutzungsbedingungen von Google weisen explizit darauf hin, dass Chrome bei der Installation eine eindeutige Identifikationsnummer erzeugt, mit dem jede Installation Browser-Statistik 2008-09-04sozusagen einmalig wird. Zudem werden als Teil des eingebauten Phishing-Schutzes die Adressen der besuchten Internetseiten an Google gesendet.

Nun ja, man muss das mögen! Aber was soll's? Ich nutze Blogger, das ist schließlich auch ein Google-Service. :-)

Im übrigen scheint das auch viele (?) andere nicht abzuschrecken: Wie man den Statistiken (im zweiten Bild) dieses Blogs entnehmen kann, gab es schon 3 (in Worten: drei) Pageloads mit Chrome - und das war nicht ich ;-)


Weiter »»

Neue Firmware (30.0.018) für Nokia N95 8GB

Wie beim Symbian-Freak zu lesen ist, gibt es wohl demnächst eine neue Version der Firmware für mein Telefon.

Leider ist das Firmwareupgrade immer mit stundenlangen Installationsorgien verbunden, da doch nicht alle Applikationen danach noch reibungslos funktionieren und es eben doch besser ist, alles von Beginn an neu zu installieren ...

Nun ja, noch ist die Software ja nicht verfügbar, allerdings erscheint mir der Sprung in der Versionsnummer von 20 auf 30 vor dem Komma für die bisher bekannten Änderungen etwas gewagt:

Changelog 30.0.018

New features

  • Maps 2.0
  • Nokia Search 4.0 with Google plug-in
  • Share on Ovi added
  • ‘Comes With Music’ extensions
  • Mosh and Ovi Bookmarks added to Browser

Changes/Improvements

  • Download! application updated (v 3.1.50)
  • New baseline for Startup settings
  • New baseline/upgrade to Music Player
  • Baseline update for Flashlite3 (improved viewing of sites like YouTube)
  • Current consumption improvements (for e.g. WLAN scanning)
  • New baseline for VoIP (with significant error corrections)
  • General error corrections

Maps 2.0 habe ich jetzt schon drauf, Nokia Search mit Google-Plugin klingt aber nicht schlecht.

"Comes with Music" wird mir nichts mehr nützen: Bei dem Dienst soll man angeblich ein Jahr lang kostenlos Musikstücke aus dem Nokia Store laden können. Wird für "Altgeräte" sicher nicht mehr so sein ;-)


Weiter »»

Vodafone Quickcheck

Vodafone Quickcheck Hier mal wieder eine Meldung aus dem Mobilfunkbereich: Mein Haus- und Hof-Mobilfunkanbieter Vodafone hat den Zugriff auf den Dienst "Quickcheck" vereinfacht. Vielleicht schon vor längerer Zeit, aber ich habe es erst jetzt per Zufall bemerkt.

Was ist Quickcheck?

Es zeigt die aktuellen Kosten im laufenden Rechnungszeitraum an: man sieht also, was man schon vertelefoniert oder wieviel man im Internet gesurft hat (auch Freikontingente für SMS werden berücksichtigt)

Jetzt kann man über die Eingabe der folgenden URL in den Browser des Handys direkt und einfach auf die Quickcheck-Daten zugreifen:

http://quickcheck.vodafone.de

Innerhalb des Vodafone-Netzes wird man beim Aufruf der URL  automatisch identifiziert (es erfolgt ein Mapping zwischen IP-Adresse und MSISDN am AAA-Server). Damit das funktioniert, muss man nur einen Vodafone-Zugangspunkt (APN) für den Internetzugang nutzen, also z.B. web.vodafone.de.

In der Regel sollte das automatisch funktionieren, weil diese Zugangsdaten schon im (Vodafone)Handy vorkonfiguriert sein. Im Idealfall sieht man dann eine Seite ähnlich der im linken oberen Bild, das von meinem Nokia N95 8GB stammt.

Wenn man den Link nicht aus dem Vodafone-Mobilfunknetz aufruft (also z.B. mit dem Internetbrowser am DSL-Anschluss) bekommt man folgende Meldung:

Quickcheck im Internet Wo liegt nun der Vorteil?

Man muss sich nicht extra durch das Vodafone-WAP-Portal hangeln (dort gibt es diesen Dienst auch), man kann also bequem ein Lesezeichen im Handy anlegen und hat die Info mit einem Klick zur Hand. Alternativ funktioniert natürlich weiterhin der Zugang per WAP und Web, letzteres erfordert einen Zugang für vodafone.de.

Ich will nicht unterschlagen, dass es auch noch einen Dienst namens QuickCheckPlus gibt, hier kann man sich beim Überschreiten eines selbst zu bestimmenden Grenzwertes für monatliche Kosten eine Warn-SMS schicken lassen. Sicher auch hilfreich für den ein oder anderen ...


Weiter »»

Mittwoch, 3. September 2008

Maxthon 2.1.4 verfügbar

Maxthon 2.1.4 Anbei ein Screenshot von der Maxthon eigenen Updatefuntion, die mich heute auf die Version 2.1.4 aufmerksam machte.

Anscheinend die Woche der Browser, oder?

Gestern erst Google, heute ein Update von Maxthon. Den Changelog könnt ihr im Bild sehen :-)


Weiter »»

Miranda Fusion 2.0.1

Mein favorisiertes Instant-Messaging-Programm "Miranda Fusion" ist in einer komplett neuen Version (2.0.1) erschienen:

Den Download gibt's auf der offiziellen mi:fusion-Homepage.

Größte Neuerung ist der komplette Umstieg auf den neuen 0.8er Kernel von Miranda und eine Aktualisierung der meisten Plugins. Da eine saubere Installation empfohlen wird, habe ich ein komplett neues Miranda-Profil erstellt und explizit kein Upgrade gemacht.

Dadurch steigt natürlich der initiale Aufwand für die Einrichtung und Inbetriebnahme, aber das Ergebnis scheint jetzt ganz stabil zu laufen. Schauen wir mal, wie es sich in der Praxis bewährt - es wird sicher noch den ein oder anderen Fehler geben, dafür ist Miranda trotz sehr gutem Installer und der Vorkonfiguration immer noch zu komplex ...


Weiter »»

Dienstag, 2. September 2008

Nokia PC Suite 7.0.8.2

PC7082 Nokia hüllt sich in Schweigen, hat aber schon vor einigen Tagen ein kleineres (?) Update der Nokia PC Suite veröffentlicht.

Die aktuelle Versionsnummer ist nun 7.0.8.2, die Änderungen in den Nachkommastellen lassen reine Fehlerkorrekturen vermuten, ein offizielles Changelog konnte ich bisher nicht finden.

Das Update kann man über die PC Suite-eigene Updatefunktion beziehen und die Installation erfordert wie üblich einen Neustart :-(

Im übrigen wurde auch der Nokia Software Updater (NSU) auf Version 1.4.53de aktualisiert. NSU erkennt die neue Version beim Start automatisch und bietet die Installation an. Viel Spaß ;-)


Weiter »»

Knecht Ruprecht in Bonn

Dorinth Hotel Venusberg Da bin ich nun: in Bonn.

Hier möchte man oder frau wahrscheinlich nicht mal tot überm Gartenzaun hängen, aber ich muss noch bis morgen Abend aushalten.

Nun, das Hotel (Dorint Venusberg) ist nicht so schlecht, das Essen heute abend war super.

Morgen früh geht's dann zu einem großen deutschen Mobilfunkbetreiber für einen ganztägigen Software. Schauen wir mal ...


Weiter »»

Googles Browser?

Allem Anschein nach will Google in sehr naher Zukunft (heute?) einen eigenen Webbrowser veröffentlichen (siehe auch Golem.de)

Er basiert auf Webkit, das bekanntlich auch die Basis für Apples Safari sowie den Browser im iPhone und in Nokias S60-Geräten ist. Schwerpunkt liegt unter anderem auf der stabilen und schnellen Ausführung von Javascript, ein Feature ohne das wohl kaum eine Webseite heutzutage auskommt (siehe diese hier).

Ich bin wirklich gespannt, denn persönlich traue ich Google eine Menge auf diesem Gebiet zu, schließlich ist das Internet deren tägliches Geschäft :-)

Also eine Probe-Installation ist durchaus angedacht, ich werde dann berichten ...


Weiter »»

Montag, 1. September 2008

Urlaub ist vorbei!

Leider. :-(

Für Nette hat der Alltag ja schon vor anderthalb Wochen begonnen und ich bin seit heute wieder zurück an der Werkbank. Schauen wir mal, was der Tag so bringt, aber meine Vorfreude hält sich noch in Grenzen ...

Ganz anders sah das bei Jule aus: Sie ist mit einem Elan aus dem Bett gesprungen, um pünktlich im dritten Schuljahr anzukommen.

Beispielhaft ;-)


Weiter »»


Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht