Sonntag, 30. November 2008

Meine Youtube-Favoriten (November 2008)

Heute ist der erste Advent, der letzte Tag des Monats und was noch?

Na klar, Youtube-Zeit! Erst recht, nachdem ich im Oktober meine Top3 nicht kundgetan habe :-(

Diesen Monat fällt die Wahl des Themas leicht: Monty Python hat seit kurzem einen eigenen Youtube-Channel. :-)

Als erstes die Begründung, warum Monty Python jetzt offiziell bei Youtube aktiv wird (ganz in alter Manier - es geht nur ums Geld :-))

Bei Platz 2 und 3 ist es schon schwieriger, die Auswahl ist einfach zu groß, aber ich habe es trotzdem versucht ...

(Ministry of Silly Walks)

(Der Schwarze Ritter)


Weiter »»

Na dann kann's ja los gehen!

Glühwein, komische Mucke, Kitsch und fettiges Essen ohne Ende:

http://www.berlin.de/orte/weihnachtsmaerkte/


Weiter »»

Samstag, 29. November 2008

Alt gegen Neu!

Canon EOS 350D gegen 40D Gestern ist mein diesjähriges Weihnachtsgeschenk angekommen!

Also diese Art von Weihnachtsgeschenk, das ich mir eigentlich jedes Jahr selber mache. Dieses Jahre habe ich mich ja selbst unter Druck gesetzt, in dem ich die alte Version verkaufe :-)

Dann muss natürlich was neues her - und auf dem (leider sehr unscharfen) Bild ist das Ergebnis zu sehen: Eine Canon EOS 40D mit EF-S 17-85 IS USM (rechts, links meine alte 350er mit 18-55 Kit-Objektiv). Tele- (70-300 IS USM) und Makroobjektiv (100/2.8)werden noch folgen!

Ein Prachtstück, habe nur auf Grund von unvermeidlicher Wochenendarbeit noch keine Zeit gehabt, mich damit zu beschäftigen :-(

Aber schon von der Haptik ist das eine ganz andere Klasse, die liegt auch ohne Batteriegriff sehr gut in der Hand und das Objektiv mit Image Stabilizer ist wirklich sein Geld wert! Soviel kann ich nun doch heute schon sagen ...


Weiter »»

Freitag, 28. November 2008

UltraVNC 1.0.5 - Installation per RemoteDesktop

Ich hatte ja an anderer Stelle schon mal über die Probleme berichtet, die eine UltraVNC-Installation mit sich bringen kann, wenn man sie über RemoteDesktop durchführen muss.

Die Tipps und die Vorgehensweise aus dem alten VNC-Artikel behalten faktisch weiter ihre Gültigkeit, aber ein paar Anmerkungen und Ergänzungen seien erlaubt, wie ich das Update bei mir durchgeführt habe! Die "Anleitung" ist entsprechend abzuwandeln, wenn kein VNC vorher installiert war.

  • Per RemoteDesktop (Programme => Zubehör => Remotedesktopverbindung) auf den Zielrechner zugreifen und sich anmelden.
  • Die Ultra-VNC-Software auf den Zielrechner laden.
  • Falls UltraVNC (die alte Version) schon als Dienst/Service läuft, dann den Dienst erst beenden. Dazu entweder den entsprechenden Eintrag im Startmenü anklicken (Stop WinVNC Service) oder über die Diensteoberfläche von Windows selbst (Startmenü => Audführen => services.msc [Enter]) nutzen und dort den uvnc-Dienst suchen und beenden.
  • Über Systemsteuerung => Software die alte Installation komplett deinstallieren, wer paranoid ist, darf den PC nach dieser Stelle neu booten und sich per RDP wieder neu einloggen.
  • Die Neuinstallation durch Doppelklick auf "UltraVNC_105_Setup_W32.exe" starten. Auf dem Zielrechner (Server) wählen wir die vollständige Installation, auf dem Client würde "Nur UltraVNC Viewer" ausreichen.
  • Es wird noch die Frage gestellt, ob man Vista-Komponenten benötigt (bei mir ein NEIN) und ob der angepasste Grafiktreiber heruntergeladen werden soll (bei mir ein JA, der ist zu empfehlen).
  • Wenn zum Abschluss der Installation die Frage kommt, ob VNC als Dienst/Service eingerichtet werden soll, dann ja klicken. Aber an dieser Stelle nicht das Häkchen setzen, dass der Dienst (neu) gestartet werden soll. Das wäre momentan kontraproduktiv :-)
  • Um UltraVNC jetzt konfigurieren zu können, müssen wir es also manuell starten, dazu nehmen wir den Eintrag "UltraVNC Server" aus dem Startmenü. Danach sollte das Icon in der Taskleiste auftauchen.
  • Mit der rechten Maustaste auf das Icon klicken und "Admin Properties" auswählen, dann sollte ein ähnliches Bild erscheinen wie das folgende:

UltraVNC-Konfiguration

  • Auf dem Bild sind meine Einstellungen zu erkennen, wichtig sind im wesentlichen 5 Punkte:
    1) Port-Nummer festlegen (links oben, ausgegraut)
    2) VNC Passwort festlegen - ganz wichtig!
    3) Das Häkchen aus dem roten Bereich wegklicken.
    4) Optionale Verschlüsselung einschalten (DSM Plugin)
    5) Okay drücken ;-)
  • Wenn alle Einstellungen stimmig sind, sollte die Verbindung eigentlich klappen, also heißt es probieren: Ziel-PC neu starten (wegen schwarzem Bildschirm, siehe hier) und mittels VNC Viewer den Zugriff testen. Dabei unbedingt beachten, dass man den richtigen Port angibt und dass das gleiche DSM-Plugin auch auf der Viewer-Seite auswählt, sonst scheitert der Verbindungsaufbau.

Nun, das wäre es eigentlich schon. VNC läuft jetzt als Dienst und Fernwartung ist möglich (inkl. der UltraVNC-Features wie Verschlüsselung oder Datentransfer).

Optional kann man den vorhin erwähnten Treiber installieren. Dieser Grafiktreiber übernimmt die Steuerung nur dann, wenn eine VNC-Session aktiv ist - also keine Angst, der überschreibt nicht eure schönes Catalyst- oder GeForce-Installationen :-) Der Treiber sorgt aber dafür, dass die Übertragung optimiert wird: Die CPU-Last des Zielrechners kann bis auf 10% reduziert werden und die Übertragung geht auch schneller. Das Ergebnis ist eine "flüssigere" Bedienung.

Den Treiber findet man in der Datei "drivers.zip" im Programmverzeichnis (gewöhnlich C:\Programme\UltraVNC). Diesen einfach auspacken, in den Ordner für die richtige Betriebssystemversion gehen (bei mir xp) und dann nur "install.bat" doppelklicken. Dies geht übrigens nur, wenn man entweder direkt an diesem Rechner sitzt oder über VNC zugreift. Bei Remotedesktopverbindung scheitert die Installation mit einer Fehlermeldung, die auf RDP hinweist.

Video Hook Driver Nach Abschluss den Zielrechner neu starten, und nach dem erneuten Einloggen mittels rechter Maustaste auf dem UltraVNC-Icon den Eintrag ""Properties" auswählen. Dort kann man dann den Video Hook Driver aktivieren (Häkchen) und spätestens beim nächsten Anmelden/Reboot sollte er auch aktiv sein.

So, das wär's. Ich hoffe, ich habe in diesem Tutorial nichts vergessen - da ich aus dem Gedächtnis schreibe, kann ich es aber nicht ausschließen ;-)

Comments welcome.


Weiter »»

Donnerstag, 27. November 2008

Das muss auch mal sein ...

Ein Vorstellungsgespräch bei einem Notar.

Ein Notar sucht eine neue Mitarbeiterin, um seine Akten abzustempeln, und weil auf manche Formulare bis zu zehn Stempel kommen, sollte die neue Mitarbeiterin natürlich bis zehn zählen können.

Die erste Bewerberin meldet sich, setzt sich hin, und der Notar fragt, ob sie bis zehn zählen kann.
"Ja, klar", sagt sie, "10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1."
"Sehr gut", sagt der Notar, "aber schaffen Sie das auch in der umgekehrten Reihenfolge?"
"Ai", antwortet die Bewerberin, "das wird schwierig. Ich habe bisher für die NASA gearbeitet, und da mussten wir immer so zählen."
"Dann sind Sie für diese Stelle leider nicht geeignet. Ich wünsche Ihnen noch alles Gute, und schicken Sie bitte beim Hinausgehen
die nächste Kandidatin herein?"

Die nächste Bewerberin, als sie gefragt wird, ob sie bis zehn zählen kann, sagt: "Natürlich, 1, 3, 5, 7, 9, 10, 8, 6, 4, 2."
"In Ordnung. Aber können Sie nicht von eins bis zehn zählen, in der richtigen Reihenfolge?"
"Leider nicht", sagt die Frau, "ich war bisher Briefträgerin, und so habe ich immer gezählt, wenn ich die Post verteilte."
"Danke schön und auf Wiedersehen. Die Nächste bitte!"

Auch die nächste Kandidatin fragt der Notar, bereits leicht verzweifelt: "Können Sie bis zehn zählen?"
Die dritte Bewerberin antwortet: "Aber sicher; 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10."
"Hervorragend! Das ist ja unglaublich! Wo haben Sie bisher gearbeitet?"
"Nun, im Rathaus ..."
"Im Rathaus?! Also, da bin ich ehrlich gesagt völlig baff. Sagen Sie mal - nicht, dass es nötig wäre, aber könnten Sie zur Not auch noch weiterzählen?"

"Aber sicher doch: Bube, Dame, König, Ass!"


Weiter »»

Mittwoch, 26. November 2008

Fernwartung mal einfach

Ich bin ja (leider?) immer mal damit zugange, PCs von Verwandten und Bekannten zu reparieren. Meist sind es kleinere Problem, die man lösen muss und das würde sich über Fernwartung innerhalb von Minuten erledigen lassen.

Da wo es öfter notwendig wird, habe ich bisher immer einen UltraVNC-Server installiert und ein Loch in die Firewall gebohrt. Nachteil ist ganz klar die Installation auf dem "Kunden-PC" und die Umkonfiguration am meist vorhanden "Kunden-Router". :-)

Gestern habe ich mal die umgedrehte Variante ausprobiert: Man startet auf dem PC, auf den zugegriffen werden soll, ein kleines Programm, das sich zu meinem PC verbindet.

Hier läuft dann ein VNC im Listen-Modus, der die einkkommende Verbindung aktiviert. Keine Installation, keine Konfiguration beim Gegenüber mehr! Einfach perfekt.

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

  1. Man braucht einen dynDNS-Eintrag (habe ich).
  2. Man muss einen (selbst festzulegenden) Port auf den eigenen Rechner weiterleiten (kein Problem).
  3. Das Client-Programm muss dem Hilfesuchenden zur Verfügung gestellt werden. Dafür habe ich es bei mir auf den Server geladen, wo es einfach runtergeladen werden kann.
  4. DSL auf "Kundenseite", alles andere macht keinen Spaß!

Hinweis: Antivirenprogramme mögen u.U. die VNC-Komponenten nicht, die Teil des Clients sind. Kaspersky blockiert z.B. komplett den Download des Programms, also muss es temporär deaktiviert werden.

Dann kann's schon losgehen - der Hilfesuchende muss nur das Programm starten, noch einmal (bewusst :-) ) doppelklicken und dann die Finger von der Maus nehmen. Klappt wunderbar.

Wo bekommt man also das Wunderwerkzeug her?

Natürlich von Heise Netze! Dort gibt es auch eine ausführlichere Erklärung, wie das ganze funktioniert und was eventuell noch zu beachten ist.


Weiter »»

Vodafone Videothek

Vodafone startet eine Online-Videothek für Kunden und Nichtkunden. Ich staune, dass man nach dem wohl eher mäßigen Erfolg mit dem Vodafone Music Shop jetzt noch ins "Filmgeschäft" einsteigen will.

Übrigens wird auf dem PC Silverlight vorausgesetzt, wenn man sich die Filmchen anschauen möchte.

Was mich aber wirklich verwundert, dass die Verbindungsentgelte anscheinend noch dazu kommen. Bei Leihgebühren ab 1,99 EUR für einen Film ist das wohl ziemlich unverschämt ...


Weiter »»

Dienstag, 25. November 2008

Das Letzte des (gestrigen) Tages

Italienischer Einfluss bei Premiere?

Das hat gerade noch gefehlt - Murdoch und Berlusconi. Was soll man dazu noch sagen?


Weiter »»

ProfiMail 3.0

... ist draußen. Im Grunde genommen ist es die konsequente Weiterführung der bisher veröffentlichten Beta-Versionen (2.93 und 2.94). Die wesentlichen Features hatte ich im Großen und Ganzen schon in einem anderen Artikel hier zusammengefasst.

Dazu kommt jetzt noch Vibrationsalarm und ein paar andere Nettigkeiten:

  • IMAP IDLE
  • increased speed
  • skins (Symbian S60 3rd ed & UIQ3)
  • message flags
  • default signature
  • address auto-complete
  • IMAP last x days download filter
  • copy text from message
  • rule action "play audio alert"
  • search in messages
  • WM Pocket PC today plugin
  • IMAP purge option
  • IMAP uploading drafts
  • working hours
  • vibration alert (Symbian)

Leider wurde auch das Verhalten der Anzeige für neue Emails überarbeitet - und aus meiner Sicht hin zum schlechteren. In den Beta-Versionen zeigte das Popup immer die Anzahl der neu eingetroffenen Mails seit dem Zeitpunkt, zu dem man ProfiMail in den Hintergrund geschickt hat. Jetzt wird die Anzahl aller ungelesenen Mails angezeigt - sehr unübersichtlich und nicht sinnvoll.

Ich hoffe, LCG bessert nach!


Weiter »»

Handyvertrag kündigen?

Mehr als Erinnerung für mich gedacht - der Handyvertragskündigungsgenerator :-)

http://www.inside-handy.de/kuendigung/


Weiter »»

30.000 und immer weiter

Hah!

Statcounter Knecht Ruprechts Sammelsurium

Heute nacht wurde die Marke von 30.000 Pageloads in meinem Blog überschritten. Nicht schlecht :-)


Weiter »»

Abonniere mich!

Screenshot0015Basierend auf gestrigem Kommentar in meinem Blog sehe ich mich doch mal "genötigt", eine kleine Anleitung zu schreiben, wie man den RSS-Feed im N95 abonnieren kann.

Das Ganze ist ja nicht so schwer, allerdings gibt es auf meiner Seite eben verschiedene RSS-Formate zur Auswahl, aber das ändert eigentlich nichts an der Vorgehensweise und der Inhalt sollte auch gleich sein.

Wenn man im Webbrowser vom Nokia N95 die Seite www.knecht-ruprecht.info öffnet, dann kann man mit dem linken Softkey des N95 das Optionsmenü des Browsers aufrufen.

Dort gibt es dann den Punkt "Abonnieren", wenn man diesen anklickt bekommt man ein Bild ähnlich dem obigen. Der S60-Browser hat also insgesamt drei RSS-Feeds erkannt, das ist auf verschiedene Formate (Atom etc.) zurückzuführen. Inhaltlich sollte - wie schon erwähnt - alles gleich sein, so dass es halbwegs egal ist, was man wählt.

Trotz allem macht es Sinn, den Feedburner-Feed zu nehmen und das ist dieser Link hier auf der rechten Seite des Blogs:

Feedburner RSS-Feed Dann öffnet sich eine Seite bei Feedburner, die einen eigenen RSS-Feed mitbringt. Den kann man natürlich ebenso über den linken Softkey abonnieren :-) Dann geht auch der Zähler unter dem Link hoch - aber wer will schon gezählt werden? ;-)

Und um alle Zweifel auszuräumen, hier nochmal der Link direkt zum Feed:

http://feeds.feedburner.com/KnechtRuprechtsSammelsurium?format=xml

Noch ein Hinweis: Ich finde den RSS-Reader im N95 oder den anderen Symbian-Geräten nicht so berauschend (habe allerdings noch kein FP2-Gerät gesehen und weiß nicht, ob es dort anders ist). Deswegen nutze ich seit längerem für unterwegs den Google Reader zum Lesen von Feeds. Das sieht auf dem Mobile echt schick aus.

Meinen Feed kann man über obigem Link auch direkt im Google Reader abonnieren, für faule Leute hier der Link:

Den Google Reader für's Mobile findet man übrigens hier (keine Applikation, einfach eine handyfreundliche Webseite).


Weiter »»

Montag, 24. November 2008

Eigenwerbung

Hier mal ein bissel Werbung für mich selbst: Habe ein paar Dinge zu verkaufen - wer Interesse hat, einfach mitbieten :-)
Ab zu Ebay ...
Weiter »»

Sonntag, 23. November 2008

Ebay Turbolister

Turbolister Ich habe heute mal den Ebay Turbolister installiert, ein kostenloses Tool von Ebay, um Auktionen zu verwalten.

Das Ganze macht ein ziemlich ordentlichen Eindruck und man kann alles schön offline vorbereiten, um es dann in einem Rutsch online zu stellen. Also wer mehrere Auktionen erstellt, Templates benötigt oder einfach flexibler als mit der Webseite sein will, der sollte sich das Tool mal anschauen!

Ach so, was ich gerade verkaufen will?

Ich trenne mich von meiner Fotoausrüstung. Aber keine Panik, ich gebe das Hobby ganz bestimmt nicht auf :-)


Weiter »»

Samstag, 22. November 2008

Kunst oder Können?

Sind das nun Fälschungen oder sollte man die Photoshop-Fähigkeiten von Glenn Feron bewundern?

Ich bin unsicher ...


Weiter »»

Freitag, 21. November 2008

Gutschein-Terror

Da ich vorhabe, meine kleine Fotoausrüstung demnächst um ein Makroobjektiv zu erweitern und da mein bisheriges Foto-Equipment keinen festen Platz in der Wohnung hat, habe ich mich entschlossen, mir einen Fotorucksack zu kaufen.

Nach den sehr guten Erfahrungen mit meiner Crumpler-Laptoptasche soll auch der Fotorucksack von Crumpler sein. Nach einiger Suche bin ich nun bei der Crumpler Zoomiverse XL gelandet, bei Amazon gerade im Angebot für 109,99 EUR (UVP 149 EUR).

Nun sind hundert Euro auch kein Pappenstiel, erst recht nicht, wenn man noch Weihnachtsgeschenke für's Kind kaufen muss :-)

Was macht man also?

Man klaubt seine noch ausstehenden Amazon-Gutscheine zusammen und nutzt diese zur Zahlung.

Ich bin schon ewig und drei Tage bei ein paar Umfrageportalen angemeldet, genaugenommen bei Meinungsstudie, Dialego und bei MoviePanel. Da bekommt man von Zeit zu Zeit eine Umfrage zugesendet und wenn man sich "qualifiziert" und diese Umfrage bis zu Ende durchführt, kassiert man dafür Geld.

Das ist in der Regel nicht viel und bewegt sich im Schnitt zwischen 50 Cent und 2 EUR per Umfrage. Aber im Laufe der Zeit läppert es sich trotzdem. Und ich fühle mich trotzdem nicht als gläserner Mensch ... :-)

Was hat es gebracht? Nun, insgesamt waren noch 100 EUR in der Pipe, so dass ich den Rucksack jetzt faktisch für 9,99 EUR bekomme. Das ist okay :-)

Wenn das Säckle da ist, mache ich vielleicht mal ein Review und poste es hier.

Vielleicht, habe ich gesagt!


Weiter »»

Donnerstag, 20. November 2008

Katastrophentourismus

Brand am Flughafen Tegel Der Tag ging heute heiß los:

Auf dem Flughafen Berlin/Tegel hat es heute morgen gebrannt. Und das trotz des starken Regens :-)

Da hat es also eine alte (und zum Glück leer stehende) Quarantänestation dahingerafft. Wenigstens etwas Aufregung am frühen Morgen - wenn an schon auf diesen "Rote-Augen-Flieger" angewiesen ist.

Trotzdem war es ein etwas merkwürdiges Gefühl, wenn ein paar Meter neben der Startbahn gerade ein Großbrand lodert ...


Weiter »»

Mittwoch, 19. November 2008

Begrüßenswert!

RTL in 16:9 - und ja, ich schaue RTL. Und das ist gut so :-)


Weiter »»

Dienstag, 18. November 2008

SirReal's Multipurpose G15 Applet

SirReal's G15 Plugin 

Ich besitze eine Logitech-Gamer-Tastatur vom Type G15 - und zwar die alte blau leuchtende Version mit den 18 G-Tasten. Diese Tastatur hat ein klappbares LC-Display, auf dem man mehr oder weniger sinnvolle Informationen anzeigen lassen kann. Einige Spiele (u.a. Battlefield 2142) unterstützen das Display sogar aus dem Spiel heraus, so dass man z.B. immer seinen aktuellen Punktestand oder das Ranking vor Augen hat.

Wenn ich nicht spiele, dann läuft bei mir faktisch nur ein einziges Applet (so nennt man die Plugins für das G15-Display):

SirReal's Multipurpose G15 Plugin

Mehr braucht man eigentlich nicht, es zeigt eine Fülle von Informationen an, u.a.

  • CPU-Auslastung (grafisch und für mehrere Kerne)
  • Netzwerk-Durchsatz (grafisch und numerische Summe für IN und OUT)
  • Weltzeituhr
  • Stoppuhr
  • schnelles Umschalten der Audiosettings (z.B. Kopfhörer vs. 5.1)
  • Teamspeak-Support
  • FRAPS-Support
  • SpeedFan-Support
  • Anzeige von "hängenden" Prozessen und einfaches Killen selbiger
  • Anzahl der ungelesenen Emails

SirReal hat heute im G15-Forum die Version 3.0 in Aussicht gestellt, die noch ein paar interessante Features zusätzlich enthalten wird. Derzeit ist 2.6.7 aktuell, ich freue mich auf das Update - auch wenn es noch kein Release-Datum gibt.

Soviel Programmier-Enthusiasmus muss belohnt werden - meine Spende ist soeben raus! ;-)


Weiter »»

Erlangen zieht durch ...

Nennt mich ignorant, aber Konzerte zensieren nur weil Volkstrauertag ist?

Lest mal, wie die Stadt Erlangen das handhabt und wie "Fettes Brot" sich vorbeigemogelt hat ... :-)


Weiter »»

Montag, 17. November 2008

Star Trek - The Movie (2009, nicht 1979)

Auf der Webseite zum Film ist der erste und leider noch ziemlich nichtssagende Trailer zum kommenden Star-Trek-Film erschienen.
Der Film soll zu einer Zeit spielen, wo Kirk und Spock sich gerade kennenlernen. Man sollte also nicht davon ausgehen, bekannte Gesichter zu sehen, oder?
Deutschlandstart ist für den 7. Mai 2009 angedacht.
Apropos Kino, da war ich schon viel zu lange nicht mehr :-( Zu Düsseldorf-Zeiten bin ich fast jede Woche gegangen.
Nun ja, was sollte man als Strohwitwer auch sonst machen ...
Weiter »»

Zoll, Steuern & Co.

Da ich gerade mal wieder überlege, ein paar Sachen in den Staaten zu kaufen, kommt natürlich die Frage auf, ob sich das denn lohnt.

Bei der Kosten/Nutzen-Rechnung spielt zum einen der aktuelle Dollarkurs eine entscheidende Rollen, zum anderen aber auch die Einfuhrumsatzsteuer (EUSt).

Gerade letztere ist ein kompliziertes Thema und ich maße mir nicht an zu behaupten, dass ich die Materie verstanden hätte (hier gibt es ein Rechen-Beispiel).

Wenn ich trotz aller Zweifel alles richtig kapiert habe, dann kommt auf den Regelsteuersatz (19% bzw. 7% auf Warenwert plus Transportpauschale) noch der Zollsatz hinzu.

Diesen kann man wohl in der TARIC-Datenbank erfragen. Nur was macht man, wenn man dort nix passendes findet? Hmm ...


Weiter »»

Samstag, 15. November 2008

Wikipedia tot?

wikipedia Zum Glück nicht, die Wikipedia ist antürlich immer noch erreichbar - und auch die deutsche Version.

Allerdings musste die Weiterleitung von wikipedia.de erstmal ausgesetzt werden.

Der Hintergrund der Sperrung wird auf Heise erläutert. Tja, Popularität (naja, ich kannte Herrn Heilmann bis dato gar nicht :-) ) in Zeiten des Internets ist ein kompliziertes Thema ...

Ich verlinke hier auch ziemlich oft auf Wikipedia, aber bei allem Enthusiasmus über dieses freie Lexikon sollte man seinen gesunden Menschenverstand nicht ausschalten und vielleicht bei einer Recherche nicht nur eine Quelle heranziehen. Aber das ist ja eigentlich klar, oder?


Weiter »»

Konsole vs. PC?

Ich bin begeisterter PC-Spieler und frage mich so langsam, ob man in 5 Jahren wirklich noch am PC spielt oder ob ich dann nicht auf Playstation 4 oder Xbox 720 umgestiegen bin.

Eigentlich will ich nicht: Ich liebe die Flexibilität des PCs, ich liebe es, meine Tastenbelegungen für Maus und Keyboard so zu gestalten, dass ich unter für mich optimalen Bedingungen spielen kann.

First Person Shooter ohne Maus? Für mich unvorstellbar!

Aber so langsam glaube ich, dass es immer schwieriger werden wird, gute Spiele für den PC zu bekommen. Ich habe immer mehr den Eindruck, dass es nur noch Portierungen von Titeln gibt, die ursprünglich für Xbox & Co. geschrieben wurden. Selbst Crytek hat vor ein paar Monaten angekündigt, keine PC-exklusiven Titel mehr zu produzieren. Damit wird mittelfristig eine Ära zu Ende gehen, aber die Entscheidung der Firmen basiert auf wirtschaftlichen Gesichtspunkten und ich kann das nachvollziehen. Der weltweite Spielemarkt wird von den Konsolen dominiert, Deutschland bildet mit einem (noch) sehr hohen PC-Anteil eine Ausnahme. Zudem sind Raubkopien auf den aktuellen Konsolen (bisher) ein nicht so großes Thema wie in der PC-Welt.

Warum ich so in die Zukunft hinein philosophiere?

Weil ich mich eigentlich für einen neuen Shooter interessiere: Dead Space. Muss man nicht mögen, aber ich zocke sowas ganz gerne mal.

Nur leider scheint dieses Spiel in der ungepatchten Verkaufsversion so gut wie nichts von der viel zitierten Flexibilität eines PC-Spiels an sich zu haben. So kann man Maus und Tastatur in weiten Teilen gar nicht umkonfigurieren. Ich bin Mitte 30, ich werde mich vermutlich nicht mehr umstellen und WASD benutze ich eben nicht so wie 90% der anderen Spieler. Schon bei Quake und Duke Nukem 3D habe ich die Vorwärtsbewegung auf die rechte Maustaste gelegt. Das prägt, ich spiele selbst Battlefield auf diese Art - und das gar nicht mal so schlecht (Vorsicht, Eigenlob!) ;-)

Was sich also im Dead-Space-Forum abzeichnet, verheißt nichts gutes :-(

Die PC-Version ist einfach buggy, anders kann man das nicht bezeichnen. Mal sehen, ob EA einen Patch liefert, der das Keybinding und Mouse Lag adressiert. Dann könnte man ja vielleicht noch einen Versuch wagen.

Solange es den PC als Spielemaschine noch gibt ... :-)


Weiter »»

Bildermanipulation

PhotoFunia_8ce5

PhotoFunia_9189 Eine nette Idee, die Photofunia da sehr gekonnt umsetzt.

Probiert es aus und kreiert eure eigenen Werke, das spart auch die Investition in Photoshop & Co. :-)

Wären auch gute Vorlagen für T-Shirts, oder?


Weiter »»

Freitag, 14. November 2008

Maxthon 2.1.5 Beta

Nach langer Zeit gibt es mal wieder eine neue Beta-Version von Maxthon.

Den Download gibt es hier, den Changelog weiter unten:

General
- fixed magic fill data lose problem under some circumstances
- fixed some ntdll related problems
- fixed a problem which may cause IMM32.dll error on exit
- fixed extra blank tab problem when opened by external applications
- can drag drop external document when no tab is opened on startup
- fixed a problem that Paste & Go in address bar with shortcut may initiate search
- Fixed that timed out links are reported as working in favorites checking
- Fixed a performance issue in the last internal version

Interface
- if simple collector is outside visible area, will be visible again after restart
- auto refresh frequency is shown auto refresh menu
- fixed a favorites bar display problem after delete of favorite
- fixed freeze problem after enable/disable split view repeatedly
- will show New Tab button if no tab is opened on startup
- Fixed a Undo items counting problem
- Feed are renamed to RSS for uniformity

Find In Page
- fixed a performance problem
- removed finding hidden search for improved performance

Capture
- default saving format is changed to JPG

AdHunter
- fixed a floating ad problem

Maxthon Downloader
- fixed a batch download speed problem

Nicht allzu viele Neuigkeiten, aber das Problem mit dem Sammler (Simple Collector) hat mich auch schon mal fast in den Wahnsinn getrieben ...


Weiter »»

Poljot und GUB

Poljot SS18 und GUB Spezichron Als ich gestern aus München zurückkam, hat schon eine nette kleine Überraschung in Form eines Päckchens!

Und was war dran?

Zwei meiner älteren Schmuckstücke, die nach langer, langer Abwesenheit schlussendlich doch noch von der Wiederaufbereitung zurückkehrten.

Die rechte Uhr ist eine GUB (VEB Glashütter Uhrenbetriebe) irgendwo aus der ersten Hälfte der 80iger Jahre des vorigen Jahrhunderts, die mein Vater damals geschenkt bekam. Angeblich gab es nur ca. 72.000 Stück, die Uhr hat ein Automatikkaliber 11-27 und wurde jetzt komplett gereinigt und mit einem neuen Gehäuse versehen. Diese Uhren zerkratzen ziemlich schnell, erst recht das Plastikglas :-(

Darum war ich froh, dass ich auf dieser Seite vor Monaten noch auf ein Original-Ersatzteil gestoßen bin. Ist nicht so einfach, an das Zeug aus alten DDR-Zeiten zu kommen ...

Die linke Uhr auf dem Foto ist eine Poljot Sturmanskie SS-18, die ich ebenso gebraucht vor ein paar Monaten erworben habe. Die Uhr ist ungetragen, aber schätzungsweise aus den 90iger Jahren und war durch das lange Liegen so verharzt, dass sie auch gereinigt und kalibriert werden musste. Die Uhr wird von einem Kaliber Poljot 3133 (Handaufzug) angetrieben, das weitestgehend dem ETA 7734 gleicht.

Die Schrift auf der Lünette soll übrigens darauf hinweisen, dass das Titangehäuse (angeblich) aus verschrotteten, sowjetischen SS-18 Mittelstreckenraketen hergestellt ist. Nun ja, kann man glauben oder auch nicht :-)

Diese Variante der Uhr ist mit grauem Ziffernblatt und vermutlich nicht limitiert, es gibt davon auch eine Version SS-20 - wahrscheinlich gab es wohl keine SS-18-Raketen mehr ;-)

Nun fehlen mir nur noch vernünftige Armbänder, aber da lässt sich sicherlich was finden ...


Weiter »»

Donnerstag, 13. November 2008

Unkommentiert

Heise berichtet über die Nachwehen zum Beschluss des "BKA-Gesetzes".


Weiter »»

Mittwoch, 12. November 2008

Miranda Fusion 2.0.2

Ja, es gibt ein Update von Miranda Fusion. Auf Grund meiner momentanen Reisetätigkeit habe ich es noch nicht installiert. Und was mich noch abhält, ist die eigentlich notwendige Neuinstallation, um die neuen Features und Einstellungen auch nutzen zu können.
Miranda war schon immer wartungsintensiv und mit dem Erscheinen der vorkonfigurierten Pakete wie Fusion hat sich da schon viel zum Guten gewendet. Aber trotzdem ist es nicht das Gelbe vom Ei.
Ich könnte nicht mal sagen, wo und wieviel ich im Laufe der Zeit an Miranda rumkonfiguriert habe, da will man einfach nicht alle Einstellungen verlieren. Die Nachrichten kann man ja ex- und importieren, aber bei den Settings ist das suboptimal.
Naja, hier erstmal der Changelog ...

  • Core Update auf 0.8 #23
  • Update WAtrack 0.6.11, smileyAdd 0.2.3.7a, crashdumper 0.0.4.5., history++ 1.5.1.2, actman 0.0.0.5, fingerprint 1.1.6.2
  • standardmäßig sind Protokolle ICQ, MSN, IRC, Jabber, Yahoo aktiviert, müssen aber ggf. unter Hauptmenü –> Konto zusätzlich aktiviert werden
  • Bugfix: Musikinfo wird nur angezeigt, wenn manuell der Xstatus auf “Music” gestellt.
  • Update ICQ.dll ICQJ Plus Mod build #99 vom 23.10.2008
  • Bugfix: Variablen für “Am Telefon” und “Zum Essen” –> ?nas_awaysince_time(HH:mm)
  • Bugfix: unbeabsichtigte Erstellungen des Ordners /unzipped/MirandaInstaller2.0/source/
  • Bugfix: Xstatus Rauchen falsches Icon
  • Überarbeitetes IEview Skin (viele viele Änderungen, vorallem in der Linkdarstellung und Dateitransfer)
  • Modifizierung der Popup-Skins
  • NEU: Hauptmenüeinträg für “Neustarten” (ersetzt Button vom updater plugin, und funktioniert nun immer)
  • NEU: Tooltipanzeige im Tray: “Mirandalaufzeit”
  • NEU: Button für “Send Music Info” (Im Einzelchat lässt sich via einfachem Klick im Nachrichtenfenster der aktuell gespielte Song an den Gegenüberliegende senden (autosend); Analog für IRC und Jabber Channels)
  • NEU: Button für: “Send File” im Nachrichtenfenster
  • NEU: Button für “Ignore/Unignore” im Kontextmenü eines jeden ICQ Kontaktes
  • NEU: Msvcp71.dll und msvcr71.dll für Fehlerbenachrichtigungen auf XP Systemen

Weiter »»

Fundstück der Woche

München am Morgen Kurzes Update aus München:

Ich borge mir mal diese Überschrift von Thomas Herrmans, mir ist einfach nichts passenderes eingefallen :-)

In München gibt es - wie wahrscheinlich überall in Deutschland - Kondomautomaten in Kneipen und Restaurants. Allerdings scheint hier der Absatz an Verhütungsmitteln zu stagnieren, anders ist es wohl nicht zu erklären, dass man denn freigewordenen Platz mit einem ganz besonderen Produkt "füllt" - der Travel Pussy!

Travel Pussy Was für ein innovativer und vielversprechender Name! :-)

Bei meinen ausländischen Kollegen hat dieses Fundstück reges Interesse erregt (Huch, schon wieder ein Wortspiel!): Es kommt ungefähr in der Größe eines Überraschungseis (!) daher und wird auch ebenso geöffnet. Der Inhalt ist auf dem folgenden Bild zu erkennen, sieht nicht sonderlich spektakulär Travel Pussyaus aber zumindest in der Farbgebung hat man sich wohl an der einschlägigen Konkurrenz orientiert.

Also, bevor die Frage aufkommt - nein, ich habe das Ding nicht ausprobiert. Und ich weiß auch nicht, wer von den Herren es sich im Laufe des Abends eingesteckt hat. Aber ich habe gelesen (Anleitung liegt bei), dass man es vor dem Gebrauch mit (nicht zu heißem) Wasser befüllen muss.

Und jetzt kommt's (!): Man soll vorher mit dem Finger die Temperatur prüfen!

Muahahahahahahaha ...


Weiter »»

Montag, 10. November 2008

Symbian-Themes mal wieder

Wer auf der Suche nach wirklich guten Themes für Symbian ist, sollte einfach mal einen Blick auf die Werke von Travis werfen.

(Tipp von Symbian60)

Empfehlung!


Weiter »»

Sonntag, 9. November 2008

Bin unterwegs ...

Bin ab morgen bis einschließlich Donnerstag in Ex-Stoiber-Land unterwegs. Genaugenommen bin ich zu einer Schulung in München.

Bin mal gespannt, ob die Durchführung genauso chaotisch wird wie die Vorbereitungen und Reiseplanungen ... :-(


Weiter »»

Samstag, 8. November 2008

Schmeißt die Kinder aus dem Zug ...

Wird das jetzt zum Sport bei der Bahn oder sind das undurchschaubare Vorbereitungen auf den vermeintlichen Börsengang?

Vielleicht unter dem Motto, man muss auch Verluste hinnehmen können? ;-)


Weiter »»

Freitag, 7. November 2008

Kaspersky und VNC

Ich besitze einen HTPC, der nur mittels UltraVNC zu bedienen ist, da er weder Tastatur noch Maus hat. Eigentlich hat er auch keinen Monitor, trotz HDMI-Anschluss, da ich mich ja beharrlich weigere, einen Flat-Panel-TV zu kaufen - aber das ist eine andere Story :-)

Auf diesem PC jedenfalls läuft noch eine alte 6er Version von Kaspersky Antivirus (KAV), diese wollte ich nun mal auf die aktuelle 2009er aktualisieren. Nun hat aber Kaspersky schon in einer späteren 6er Version, den "Selbstschutz" eingebaut - ein Feature, dass verstecktes Klicken etc. verhindern soll. Leider verhindert es auch, dass man über VNC noch in der GUI von KAV rumklicken kann. Das wird erfolgreich von KAV ignoriert, es passiert einfach gar nichts.

Kaspersky Antivirus: Installation Mehr Infos dazu gibt es auch in der FAQ. Und selbst bei der Installation muss man den Selbstschutz schon aushebeln wir auf dem Bild links dargestellt.

Eventuell bricht bei der Installation auch die VNC-Verbindung zusammen, aber man kann sich sofort erneut anmelden. Nach Abschluss der Installation erfolgt der obligatorische Neustart und spätestens dann hat man das Problem, dass man remote das Antivirenprogramm nicht bedienen kann, weil der Selbstschutz greift.

Da hilft dann wirklich nur noch: USB-Maus ranstecken und den Selbstschutz von Kaspersky Antivirus Selbstschutz deaktivieren, wie auf folgendem Bild ersichtlich.

Was für eine Prozedur :-)

Wenn man Kaspersky Internet Security benutzt, muss man übrigens als erstes die Ports für VNC freischalten, sonst wird der Zugriff schon auf Netzwerkebene blockiert.


Weiter »»

Nutella-Bande gefasst!

Als jemand, der gerade versucht, ein paar Kilos zu verlieren, ist mir diese Nachricht einen Beitrag wert.

Die wollten das sicherlich für den Eigenbedarf - und ich kann's nachempfinden ;-)


Weiter »»

Donnerstag, 6. November 2008

WPA geknackt?

In der Regel sollte man ein WLAN heutzutage mittels WPA bzw. WPA2 verschlüsseln, der ältere Standard WEP gilt ja schon seit Jahren extrem unsicher.

Nun gibt es vollmundige Ankündigungen, dass man WPA innerhalb von 15min knacken kann. Wenn's stimmt, wäre das eine Katastrophe für die Sicherheit von WLANs. WPA2 soll zwar bei diesem Angriff (noch?) nicht gefährdet sein, aber ich denke, es gibt wahrscheinlich Millionen von WPA-geschützten WLANs.

Schauen wir mal, ob die Ankündigung nur heiße Luft ist. Die Sicherheit von IT-Systemen ist doch immer wieder für ein Überraschung gut :-(


Weiter »»

Mittwoch, 5. November 2008

esniper: Neuigkeiten

Ebay bastelt, bastelt und bastelt (und baut Stellen ab, aber das ist ein anderes Thema :-)). In der Vergangenheit war es mittels esniper oder auch ganz normal im Browser möglich, bei ebay.com auf einen Artikel zu bieten, der eigentlich bei ebay.de eingestellt wurde.

Seitdem ebay.com aber vorschreibt, dass Paypal eine mögliche Zahlungsart sein muss, funktioniert das nicht mehr - in Deutschland gibt es nämlich diese Paypal-Zwangsauflage (noch) nicht!

Im esniper-Forum wird gerade diskutiert, wie man damit umgehen soll. Eventuell nutzt man einen ähnlichen Ansatz wie BOM, also länderabhängige Konfigurationsdateien.

Dazu kommt noch das Problem, dass esniper noch kein UTF-8 unterstützt und Ebay aber wohl nur noch diese Zeichenkodierung anbietet - das kann spätestens bei Inbetriebnahme des neuen Ebay-Layouts zu Problemen führen und hindert heutzutage esniper schon davon daran, Logins mit UTF-8-Zeichen zu erlauben.

Hoffen wir mal, dass die Entwickler eine flexible Lösung finden. Denn momentan ist esniper in Kombination mit es-f eine ungeschlagene Kombination unter Linux, um einen Ebay-Scharfschützen zu betreiben. Ich habe ein etwas ungutes Gefühl ...

Für Windows empfehle ich trotz allem weiterhin das schon oben erwähnte BOM.


Weiter »»

Interessante Lektüre ...

... zum Thema Nagravision 2. Wer weiß, ob es wirklich so war, aber es liest sich gut :-)

Der Nagra-Hack!

Mal sehen, wie lange das neue System ungeknackt bleibt. Und mal sehen, wie lange es Premiere in der jetzigen Form überhaupt noch gibt, finanziell und bei den Abonnentenzahlen sieht es ja bei denen nicht so rosig aus ...


Weiter »»

Dienstag, 4. November 2008

Nokia PC Suite 7.0.9.2: Nicht spannend!?!

Aber seht selbst:

Nokia PC Suite 7.0.9.2

Ich installiere trotzdem mal ... ;-)


Weiter »»

Zurück aus Sachsen!

Unser Kurzurlaub ist leider schon wieder vorbei. Aber ich muss sagen, es war toll, mal ein paar Tage den Alltagstrott hinter sich zu lassen.

Leider hat das Wetter nicht so ganz mitgespielt, aber was will man Ende Oktober bzw. Anfang November erwarten?

Was haben wir also in den paar Tagen gemacht?

Am Mittwoch war Anreise nach Bad Schandau, dort hat es mich zuletzt Jahre vor der Wende hinverschlagen. Dort hat im vergangenen Jahr ein 5-Sterne-Tempel direkt auf dem Marktplatz eröffnet, das Hotel Elbresidenz. Eine gute Wahl inklusive Medical Spa, Pool, Sauna und drei verschiedenen Restaurants.

Festuung Königstein Da wir am Mittwoch noch Zeit hatten, haben wir gleich den kurzen Abstecher in Richtung Festung Königstein auf uns genommen. Sehr sehenswert, erst recht, wenn's nicht regnet :-)

Danach haben wir den Abend im doppelten Sinne nass verbracht: Frauenkirche DresdenZuerst im Nieselregen und dann im Hotelpool. Letzteres ist ja ein Muss, wenn man mit Jule unterwegs ist. Am Donnerstag ging es dann ab nach Dresden und wir haben das komplette Touristenprogramm absolviert - inklusive Stadtrundfahrt, Zwingerbesichtigung und Besuch in der wieder errichteten Frauenkirche. Dresden ist wahrlich einen Besuch wert, es entwickelt sich viel und die Stadt ist mir rundum sympathisch.

Am Freitag (der ja in Sachsen Feiertag war) haben wir den ganzen Tag im Geibeltbad Pirna verbracht. Jule war wohl 6 Stunden am Stück im Wasser, Nette und ich haben Hamam und eine Ganzkörpermassage genossen. Erholung pur :-)

Abends sind wir wieder in Richtung Dresden gefahren, um dort noch was zu essen. Mangels Ortskenntnis sind wir Richtung Altstadt und in der "Weissen Gasse" hängengeblieben. Die Auswahl ist groß, aber letztlich haben wir uns für den "Gänsedieb" entschieden - eine sehr gute und leckere Wahl!

Bastei Am Samstag haben wir uns dann noch einmal eine kleine Rundreise vorgenommen: In Bad Schandau war es neblig, aber der Weg zur Bastei erstrahlte in herrlichem Sonnenschein. Danach sind wir über die Dörfer und Dresden nach Meißen gefahren, habe dort am Markt bei einem kleinen Italiener nett Mittag gegessen und uns im Anschluss den Dom angeschaut. Der Nebel war zurückgekehrt, so dass man von Aussicht nicht wirklich sprechen konnte. Von Meißen aus ging es dann noch schnell Richtung Moritzburg. Zu einem Besuch des Schlosses hat es auf Grund der fortgeschrittenen Stunde leider nicht gereicht, dafür hatten wir eine sehr nette Unterhaltung mit dem ansässigen Souvenirhändler - zwei sehr, sehr freundlich Sachsen haben uns dort bedient! :-) Danach sind wir noch kurz 8km bis zu meiner Tante gefahren, da gab es erstmal einen Tee zum Aufwärmen.

Sonntag war der Urlaub schon faktisch wieder zu Ende, wir haben sehr früh das Hotel verlassen und Jule erzählt, dass sie noch Hausarbeiten machen muss, weil ja am nächsten Tag die Schule wieder los geht ;-)

In Wahrheit haben wir den Tag dann im Tropical Islands verbracht, Jule liebt diese Halle und wir hatten ja noch Gutscheine, die wir zur Hochzeit bekamen. Naja, was soll ich sagen? Ich finde den Laden definitiv zu teuer. Einmal gesehen und es reicht.

Und wann kommt nun der nächste Urlaub? Hmm ...


Weiter »»

Es wird gewählt!

Heute ist Wahl in den Vereinigten Staaten von Amerika. Ich drücke Obama die Daumen - auch wenn mich die ganze Sache ein wenig surreal an die erste Staffel von "24" erinnert ...

Wer auch immer gewinnt, hat viel an der Backe: Eine kräftige Finanz- und Immobilienkrise, mindestens einen Krieg und viele, viele andere Dinge, die ein Herr Bush so hinterlassen hat/wird :-(


Weiter »»


Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht