Freitag, 13. Februar 2009

Hotmail vs. GMail

Es sieht so aus als gäbe sich Microsoft noch nicht geschlagen: Der mobile Markt für Email soll wohl doch nicht allein von Google dominiert werden und man kam wohl bei MS auch zu der Erkenntnis, dass nicht jeder eine zusätzliche Applikation oder ‘ne verkappte WAP-Oberfläche auf seinem Handy haben will, um seine Emails zu lesen.

GMail bietet schon sehr, sehr lange POP3-Zugriff an und hatte im letzten (oder sogar vorletzten?) Jahr mit IMAP das bessere Email-Protokoll nachgerüstet. So kann man von jedem halbwegs modernem Handy über den eingebauten Emailclient auf seine Mails zugreifen.

Zusätzlich gibt es noch das “Google Mail für Handy” – wenn man es denn braucht.

Der Wettbewerber Hotmail (jetzt: Windows Live Hotmail) von Microsoft war lange Zeit auf proprietäre Zugangswege angewiesen, sei es der merkwürdige Outlook Connector oder der Zugang über die xHTML-Oberfläche von mobile.live.com – aber jetzt ändert sich alles :-)

Man bietet in mehreren Ländern POP3-Zugänge an, hier mal die Settings:

  • POP3 Server: pop3.live.com
  • Port: 995
  • SSL: ja
  • Benutzername: die Windows Live ID, z.B. yourname@hotmail.com
  • Passwort: naja, das Passwort eben
  • SMTP Server: smtp.live.com
  • Port: 25 oder 587
  • Authentication: ja (gleicher Benutzername und Passwort wie bei POP3)
  • TLS/SSL: ja

Wenn man sich anschaut, wieviel Energie Microsoft momentan in alles steckt, was dort den Namen “Live” trägt, dann darf man sicherlich gespannt sein, was demnächst so für Neuerungen kommen werden …

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht