Mittwoch, 6. Mai 2009

Adoro in Concert

Adoro im Tempodrom

Auf Grund der Ereignisse der vergangenen Woche bin ich ganz davon abgekommen, euch über unser letztes kulturelles Erlebnis zu berichten.

Ich hatte Nette zu Ostern arg spontan Karten für den Tourneeauftakt von Adoro im Berliner Tempodrom geschenkt – da waren wir dann auch am 23. April 2009.

Und?

Es war super! Ganz ehrlich.

Wer Adoro nicht kennt: Das sind 5 Tenöre, die (deutsche) Pop-Lieder vortragen. Klingt profan, ist aber in Wahrheit viel besser. Wink Das Konzert war das allererste in dieser Aufmachung, mit eigener Band und eigenem Orchester. Und die Jungs haben eine gute Show mit hohem Unterhaltungswert abgeliefert.

Ich will nicht verschweigen, dass die Nervosität der Hauptakteure besonders im ersten Drittel der Show nicht zu übersehen war, die einstudierten Zwischenmoderationen wirkten nicht mal ansatzweise spontan. Aber sie wurden besser und nach der kurzen Pause im zweiten Teil der Show wurde nochmal richtig aufgedreht.

Das Konzert wird von den mächtigen Stimmen der Jungs getragen, aber auch das grandiose Spiel der Musiker tat ein übriges, uns vollends in den Bann von Adoro zu ziehen. Wer das Album kennt, der weiß, dass hier fast nur sehr bekannte Stücke neu interpretiert werden – das sorgt für Kurzweiligkeit im Konzert, denn es gab nur ein oder zwei Lieder, die mir nicht so geläufig waren.

Das Publikum war breit aufgestellt: Von alt bis jung waren alle vertreten und die stehenden Ovationen nach ziemlich zwei Stunden Musikgenuss bewiesen, dass Adoro bei allen Altersklassen funktioniert.

Nette und ich geben fünf von fünf Punkten und ein glatte Empfehlung. Wenn also 5 Tenöre bei euch in der Nähe sind, versäumt es nicht! Thumbs-upThumbs-upThumbs-upThumbs-upThumbs-up

P.S. Als nächstes stehen bei uns Depeche Mode und im August dann Peter Fox an, bin gespannt, wie das so wird …

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht