Dienstag, 14. Juli 2009

Probleme mit Nokia N97 und WLAN (Thomson Speedtouch)

Die ersten Gehversuche mit meinem neuen Nokia-Handy waren gestern abend nicht so ganz erfolgreich – zumindest was den Zugang zum Internet über mein heimisches WLAN anbetrifft.

Die Situation stellte sich wie folgt dar: Das WPA2-verschlüsselte Funknetz (per Thomson Speedtouch 585v6) wurde vom Handy erkannt, der Schlüssel wurde erfolgreich abgefragt, ja selbst die Zuweisung einer IP-Adresse mittels DHCP – all das funktioniert, wie man sich das vorstellt.

Nur Surfen konnte ich über den so eingerichteten Access Point leider nicht (Internet: Gateway reagiert nicht). Nun ist das ziemlich ärgerlich, selbst wenn man eine UMTS-Flatrate hat, geht der Zugriff über WLAN doch um einiges schneller und der Mobilfunkempfang in der Wohnung ist auch nicht immer optimal.

Mal nicht davon zu reden, dass ein neues Spielzeug funktionieren MUSS Disappointed – sonst  wird Papa sauer. Fragt meine Frau!

Egal, zurück zum Thema. Des Rätsels Lösung …

Ein paar Stunden Google offenbarten, dass es anscheinend eine Inkompatibilität zwischen einigen Thomson Speedtouch-Geräten und neueren Nokia-Telefonen gibt.

Das Speedtouch hat eine Art QoS (Quality of Service) auf dem WLAN-Interface aktiviert, das offensichtlich nicht mit dem N97 (und anderen) zusammenspielt. Da hilft bisher nur das Abschalten – und das muss man über das vielgehasste CLI (Kommandozeileninterface, Command Line Interface) tun, eine Einstellung in der Weboberfläche sucht man vergebens. Zum Ändern öffnet man also unter Windows z.B. eine Eingabeaufforderung und verbindet sich mittels telnet mit dem Router:

telnet speedtouch.lan

Daraufhin wird ein Username (Administrator) und das vergebene Passwort abgefragt. Nach dem erfolgreichen Login befindet man sich im Administrationsbereich. Jetzt gibt man die folgenden beiden Befehle ein:

:wireless qos config mode=disabled
:saveall

Das war’s schon. Nun kann man entspannt auch über ein Thomson-Gerät per WLAN surfen. Ob das nun ein genereller Fehler in Nokias WLAN-Stack ist oder ob es ein Problem im Speedtouch-Router darstellt – ich weiß es nicht. Mein N95 hatte jedenfalls bis dato keine Schwierigkeiten.

Am Ende zählt das Ergebnis. Und das lautet: Alle anderen heimischen WLAN-Geräte (inklusive Notebooks und Bilderrahmen) müssen sich nun nach Nokias neuestem Flaggschiff richten.

Was für eine Diva! Wink

P.S. Wer übrigens mal schauen will, welche IP-Adressen auf dem Nokia in Gebrauch sind, der kann sich mit dem Tool ifinfo.sis behelfen. Das ist zwar nicht für Symbian S60v5 gemacht (man muss mit der Tastatur scrollen), aber es erfüllt trotzdem seinen Sinn. Ich hatte nämlich erst den Verdacht, dass die DHCP-Aushandlung nicht funktioniert, aber die manuelle Vergabe von IPs im Telefon war auch nicht von Erfolg gekrönt.

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht