Montag, 28. September 2009

Der Unterschied zwischen ihm und mir

o2 Telefonrechnungen können in Zeiten der ständigen Kommunikation schon in erstaunliche Höhen klettern. Auch wenn ich ständig bemüht bin, unsere Tarife kostenmäßig zu optimieren, sind mit DSL, Festnetz und Handy so ziemlich genau 100 EUR im Monat weg.

Wenn man dann sowas liest, wird man schon stutzig:

Bohlen war wichtig, darauf hinzuweisen, dass er nur für Produkte wirbt, hinter denen er auch steht. Auf Nachfrage bestätigte er dann, auch mit o2 zu telefonieren, deren Werbepartner er zeitweilig war: "Auch wenn der Vertrag seit drei, vier Jahren ausgelaufen ist, telefoniere ich weiterhin mit o2 kostenlos." Ausführlich erwähnte er, dass o2 selbst größere Rechnungen kulanterweise übernimmt: "Damals war ich mit einer anderen Freundin auf den Malediven. Viele Telefonate mit Sony, mit Produzenten und anderen... Sie wissen schon, auf den Malediven gibt es keine Flatrate. Am Schluss standen 12 000 Euro auf der Rechnung. Doch o2 erklärte: 'Das machen wir schon'".
     Freilich dürfte ein gutes Wort, dass Bohlen ab und zu vor Publikum für o2 einlegt, mehr wert sein, als die dickste Roaming-Rechnung, die er jemals produzieren kann, und zugleich viel billiger, als ein weiterer Werbevertrag mit ihm. Von daher ist das Geld von o2 sicher gut angelegt.

(Quelle)

Ja, richtig geraten, es geht um Dieter Bohlen und sein Verhältnis zu o2. Ich glaube, ich mache hier auch ziemlich viel positive Bemerkungen über Vodafone. Nun gut, vermutlich nicht mit der gleichen Reichweite eines Herrn Bohlen. Aber auf mich ist trotzdem noch keiner zugekommen, um meine Tarife zu optimieren geschweige denn mit dem Angebot, kostenlos zu telefonieren.

Fail.

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht