Montag, 21. September 2009

Windows 7 (System Builder) – Der Countdown läuft

Windows 7

In knapp einem Monat ist es soweit: das kommende Microsoft-Betriebssystem mit dem spannenden Namen “Windows 7” wird zum freien Verkauf verfügbar sein.

Den Vorgänger Vista habe ich erfolgreich boykottiert, Win7 sagt mir persönlich zu nachdem ich es selbst bei dem öffentlichen Betatest ausprobiert habe.

Da ich momentan nicht plane, einen neuen Komplett-PC zu kaufen, muss ich mich wohl doch bei einem Händler nach meiner Wunschversion umschauen.

In Deutschland hat man die günstige Ausgangssituation, dass man auch die sogenannten System-Builder-Version im freien Handel erwerben kann. Microsoft bietet diese identischen Versionen günstiger an, da sie nur im Zusammenspiel mit einem PC verkauft werden sollen. In Deutschland funktioniert aus rechtlichen Gründen diese alleine Bündelung zum Glück für den Verbraucher nicht.

Bei Amazon sind die System-Builder-Ausgaben (auch als OEM bezeichnet) schon vorbestellbar:

Natürlich auch als 32-Bit-Versionen erhältlich, wobei man bedenken sollte, dass Hauptspeicher immer wichtiger wird und man Speichergrößen über 4GB definitiv mit einem 32Bit-Betriebssystem nicht mehr vollständig adressieren kann:

Die einzelnen Varianten von Windows 7 unterscheiden sich hauptsächlich im Lieferumfang, wobei die Ultimate Edition alles mitbringt, die Professional eher auf den Unternehmenseinsatz und die Home Premium auf den Heimanwender zugeschnitten ist.

Windows 7 erscheint erst am 22. Oktober und ist momentan nur für PC-Hersteller und Teilnehmer des MSDN verfügbar. Ich bin gespannt, wie sich die Preise noch entwickeln: Auch wenn knapp 160 EUR für Ultimate deutlich billiger ist als die von Microsoft aufgerufenen 320 EUR für die Einzelhandelsversion, ist und bleibt es trotzdem eine Menge Geld!

Wenn einem die Home Premium reicht, kann man wahrscheinlich noch mehr sparen: man erwirbt drei Lizenzen zum Preis von 150 EUR – allerdings ist das Angebot wohl begrenzt und Stückzahlen nicht bekannt. Da heißt es dann wohl: schnell sein!

P.S. Ja ich weiß, dass Linux kostenlos ist. Ist für mich trotzdem keine Alternative auf dem Desktop Wink

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht