Montag, 19. Oktober 2009

ISO-Images unter Windows 7: MagicDisc

MagicISO / MagicDisc Ist es nicht witzig?

Microsoft geht vermehrt dazu über, Software (unter anderem auch die Beta-Version von Windows 7) in Form von ISO-Images (auch gern als ISO-Abbild bezeichnet) zu verbreiten.

Was sind ISO-Images?

Das sind einzelne, in der Regel recht große Dateien, die ein komplettes Abbild einer CD/DVD darstellen. Merkwürdig nur, dass selbst Windows 7 nicht von Hause aus mit ISO-Dateien umgehen kann.

Zum Glück gibt es in der Zwischenzeit eine ganze Reihe von Programmen, die diese Funktion nachrüsten. Ich habe mich kurzerhand für MagicDisc entschieden, das auch problemlos unter Windows 7 x64 läuft und folgende Image-Formate unterstützt:

  • BIN (CDRWin)
  • IMA/IMG (Generic disk images)
  • CIF (Easy CD Creator)
  • NRG (Nero - Burning ROM)
  • IMG/CCD (CloneCD)
  • MDF/MDS (Fantom CD)
  • VCD (Farstone Virtual Drive)
  • VaporCD (Noum Vapor CDROM)
  • P01/MD1/XA (Gear)
  • VC4/000 (Virtual CD)
  • VDI (Virtuo CD Manager)
  • C2D (WinOnCD)
  • BWI/BWT (BlinkWrite)
  • CDI (DiscJuggler)
  • TAO/DAO (Duplicator)
  • PDI (Instant Copy)

image MagicDisc bindet bis zu 15 virtuelle DVD-Laufwerke ein, die Images werden bequem über eine kleine Applikation in der Taskleiste geladen oder auch wieder entfernt.

Als nützliche Zusatzfunktion kann MagicDisc auch selbst Abbilder von CDs/DVDs erstellen, dabei werden die Formate ISO, NRG, BIN/CUE und UIF unterstützt.

Den Download des nützlichen, kleinen Tools gibt es hier!

Wer noch mehr Funktionen benötigt, kann auf das kostenpflichtige Tool MagicISO wechseln, aber für mich reicht der kleine und kostenlose Bruder.

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht