Donnerstag, 12. November 2009

Die Welt geht unter!

Und zwar mit viel Effekthascherei. Wenn man den alten Mayas und Roland Emmerich Glauben schenken möchte, dann geht in cirka 2 Jahren die Welt unter – und zwar genau am 21. Dezember 2012!

Der dazu inszenierte Spielfilm läuft heute in den Kinos an und zeigt schon mal, was uns erwartet:

Das klingt nach einem super-entspanntem Popcorn-Kinoabend, den ich nicht auf die lange Bank schieben möchte.

Interessanter als der Film ist aber fast noch der Hype darum – und die “Dummheit” der Gläubigen. Das geht soweit, dass die NASA sich gezwungen sieht, eine Fragen/Antwort-Liste ins Netz zu stellen, warum die Welt 2012 vermutlich doch nicht untergehen wird. Leider in Englisch aber trotzdem lesenswert.

Q: What is the origin of the prediction that the world will end in 2012?
A: The story started with claims that Nibiru, a supposed planet discovered by the Sumerians, is headed toward Earth. This catastrophe was initially predicted for May 2003, but when nothing happened the doomsday date was moved forward to December 2012. Then these two fables were linked to the end of one of the cycles in the ancient Mayan calendar at the winter solstice in 2012 -- hence the predicted doomsday date of December 21, 2012.

In Kurzform: Die Welt sollte im Mai 2003 schon mal untergehen, der Termin wurde dann aber auf 2012 verschoben und passt damit gleich zum vermeintlichen “Ende” des Maya-Kalenders. Warum der übrigens nicht endet, erklären die NASA-Wissenschaftler im weiteren Verlauf der Antworten.

Hmm, sieht also so aus als würde das Ende der Welt noch auf sich warten lassen. Wenn nicht, sollte ich wohl jetzt einen Kredit aufnehmen, 2 Jahre tilgungsfrei.

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht