Dienstag, 29. Dezember 2009

Genervt von Amazon-Drittanbietern?

NoMarketPlace.com

Ich bestelle häufig und gern bei Amazon, gestern zum Beispiel wollte ich eine 4GB-SD-Karte sowie eine 4GB-microSD-Karte bestellen. Aber seitdem es den Market Place (eine Verkaufsplattform für Drittanbietern) gibt, wird das Suchen bei Amazon zum Glücksfall – zumindest, wenn man eben direkt bei Amazon bestellen will und nicht bei einem (externen) Händler.

Nun ja, mir ist es gestern jedenfalls in 15min Sucherei nicht gelungen, zwei vernünftige Artikel mit kurzen Lieferzeiten zu finden, die meinen Kriterien entsprechen. Treffer gab’s viele – nur eben nicht im Handling durch Amazon.de! Am Ende habe ich bei Ebay bestellt – und das nur, weil man die Drittanbieter in der Artikelsuche nicht umgehen kann.

Meinen Frust hatte ich bei Twitter kundgetan und das Internet hilft: Auf der Webseite NoMarketPlace.com kann man genau das: Bei Amazon nach Artikeln suchen und den Market Place (und somit die Drittanbieter) ausblenden.

Zwei Zitate aus der FAQ:

Warum sollen die Drittanbieter gefiltert werden?

Das kommt letztendlich auf den persönlichen Geschmack an und muss von jedem selbst entschieden werden.

Vorteile:

  • Drittanbieter verlangen häufig höhere Versandkosten als Amazon.
  • Die Bestellung direkt bei Amazon bietet bei vielen ein besseres Gefühl als bei einem Drittanbieter.
  • Die Abwicklung nach dem Kauf ist bei jedem Drittanbieter unterschiedlich. Bei Amazon hingegen kann man immer mit der gleichen Qualität rechnen.

Nachteile:

  • Drittanbieter bieten zum Teil Produkte an, die Amazon nicht im Sortiment hat.

Der Service ist für den Nutzer kostenlos und die Betreiber geben eindeutig an, dass sie an den potentiellen Verkäufen verdienen – aber dagegen ist nichts zu sagen, in meinen Amazon-Links steckt in der Regel auch eine Partner-ID: Tongue out

Gibt es einen Unterschied zum normalen Einkauf bei Amazon?

Die angezeigten Preise sind die originalen Preise aus Amazon. An die zu Amazon weiterführenden Links wird eine Partner-ID gehangen, so dass Amazon die Herkunft der Links erkennen kann. Dies hat aber für den Käufer keine Auswirkungen.

Die Bestellung der Artikel erfolgt am Ende direkt bei Amazon.

Für diesen Artikel bekomme ich genau gar nichts, aber diese Lücke im System Amazon zu stopfen, ist mir einen deutlichen Hinweis im Blog wert. NoMarketPlace ist jedenfalls sofort in meiner Browser-Suchleiste verankert worden!

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht