Samstag, 5. Dezember 2009

Windows 7 und fehlende Smartcard-Treiber

Windows 7 Gerätemanager: Smartacrd mit FragezeichenMangelnde Treiberunterstützung kann ich Windows 7 eigentlich nicht vorwerfen, hier wurden alle möglichen und unmöglichen Komponenten bei der Installation automatisch erkannt und spätestens über das Windows Update mit einem entsprechenden Treiber versorgt.
Dies war sogar dann der Fall, wenn ich selbst auf der Homepage der Hersteller keine entsprechenden Windows-7-Treiber finden konnte.
Einer dieser Fälle ist mein USB-gebundener Smartcard-Leser, den ich mal billig bei Ebay geschossen habe. Das Ding ist so alt, dass zumindest zum Zeitpunkt meiner Windows-Installation auf den Herstellerseiten kein kompatibler Treiber zur Verfügung stand.
Nichtsdestotrotz hat der Kartenleser klaglos seine Arbeit als HBCI-Leser in Zusammenspiel mit StarMoney verrichtet. Nun lasse ich die HBCI-Karte allerdings fast immer im Kartenleser stecken (Ich weiß, ich weiß – Sicherheit!!!) und bekomme dann beim Aufwachen aus dem Ruhezustand oder beim Hochfahren des PCs im Allgemeinen eine Warnmeldung präsentiert, dass keine Treiber für die Smartcard gefunden wurden.Smartcrad: Die Gerätetreibersoftware wurde nicht installiert!
Dazu muss man folgendes wissen: Es gibt Smartcards, die Plug’n’Play unterstützen und die auch eigene Treiber benötigen. Eine HBCI-Karte gehört in der Regel allerdings nicht dazu – nur weiß das Windows nicht und versucht somit, bei jedem Einstecken einer Karte die zugehörigen Treiber zu finden. Gut zu erkennen ist dieses Verhalten auch im Gerätemanager (siehe erstes Bild), in dem die Smartcard mit einem Ausrufezeichen versehen ist.
Da dies etwas nervig ist, habe ich mich entschlossen, dass Plug’n’Play für die Smartcards abzuschalten.
Dazu geht man wie folgt vor:

  • Im Suchfeld des Startmenüs gpedit.msc eingeben und Enter drücken.
  • Daraufhin öffnet sich (eventuell über UAC zu bestätigen) der Editor für lokale Gruppenrichtlinien.
  • Dort geht man in der linken Leiste zu Computerkonfiguration => Administrative Vorlagen.
  • Weiter zu Windows-Komponenten und wiederum weiter zu Smartcard.
  • Daraufhin sieht man im rechten Fenster die Einstellmöglichkeiten für die Smartcards (siehe Bild unten links).
  • Dort auf der rechten Seite “Smartcard-Plug & Play-Dienst aktivieren” doppelkicken und im darauffolgenden Dialog den Dienst deaktivieren (siehe Bild rechts).
(von mir getestet unter Windows 7 x64 Ultimate)
Das war’s schon. Keine Generve mehr beim Login. Aber nicht vergessen, was man getan hat, falls man mal wirklich eine Plug’n’Play-Smartcard verwenden will.
Editor für lokale Gruppenrichtlinien Smartcard-Plug & Play-Dienst deaktivieren
Aber deswegen schreibe ich mir das auch auf hier!

Update 15.01.2010:

Es gibt jetzt auch einen zweiten Teil der Story für die Leute, die ohne gpedit.msc (Gruppenrichtlinieneditor) auskommen müssen, der leider nicht Bestandteil von Windows 7 Home Premium oder Windows 7 Starter ist:
Windows 7 und fehlende Smartcard-Treiber (Teil 2)

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht