Dienstag, 28. April 2009

Aus persönlichen Gründen geschlossen!

Es wird hier die nächsten Tagen aus persönlichen Gründen kein Update geben.

Ein Rat an alle: Genießt das Leben, solange ihr könnt! Es ist kürzer als ihr denkt! I dont know


Weiter »»

Montag, 27. April 2009

Firmware 1.00.01.52 für Samsung CLX-3175FN

Samsung CLX-3175FN SyncThru Ach ja, die Koreaner lassen sich wirklich nicht in die Karten schauen.

Soll heißen, für den obigen Drucker ist mal wieder eine neue Firmware erschienen, diesmal mit der Nummer 1.00.01.52 und dem Datum 15. April 2009.

Hinweise darüber, was geändert wurde, sucht man weiterhin vergebens …

Viel Erfolg beim Flashen!


Weiter »»

Gravity 1.16.5035

Ausgehend von meinem letzten Beitrag über Gravity (ein Twitter-Client für Symbian-S60-basierte Handys, also meist Nokia) kommt hier mal wieder eine aktualisierte Auflistung der Versionierung.

Version 1.10.4726 Beta

  • Preview of MobyPicture/TwitPic pictures
  • Twitter Search fixed
  • Hewbrew (RTL) in Friends/Followers
  • identi.ca timestamp fixed

Version 1.12.4862 Alpha

  • EXPERIMENTAL Audio Alerts
  • EXPERIMENTAL Account Settings Screen
  • Timeout Bug fixed

Version 1.15.5016 Alpha

  • Follow/Add Favourites from Search
  • EXPERIMENTAL Picture Proxy
  • Image Cache bug fixed
  • In-Replay-To/Conversation View

Version 1.16.5035 Alpha

  • Audio Alerts fixed
  • Avatar Cache fixed
  • Photo Cache disabled
  • URL actions added
  • Follow from Search fixed

Den Download gibt es über die integrierte Update-Funktion (Über die Gravity-Homepage steht momentan “nur” Version 1.06 zur Verfügung!).


Weiter »»

Schwer pädokriminell?

Ich kann’s nicht glauben. Angry

Zensursula steht irgendwie neben sich, die gute Frau sollte sich mal untersuchen lassen. Ist ja sicherlich Privatpatient und bekommt dadurch eine gute Behandlung. Denke ich … Hoffe ich …

Zensursula hat bei Radio Eins ein Interview gegeben und wirklich das folgende gesagt:

"Wir wissen, dass bei den vielen Kunden, die es gibt, rund 80 Prozent die ganz normalen User des Internets sind. Und jeder, der jetzt zuhört, kann eigentlich sich selber fragen, wen kenne ich, der Sperren im Internet aktiv umgehen kann. Die müssen schon deutlich versierter sein. Das sind die 20 Prozent. Die sind zum Teil schwer Pädokriminelle. Die bewegen sich in ganz anderen Foren. Die sind versierte Internetnutzer, natürlich auch geschult im Laufe der Jahre in diesem widerwärtigen Geschäft", erklärte Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen dem Berliner Radiosender Radio Eins leicht missverständlich.

(Quelle: Golem.de)

Ich frage mich gerade ernsthaft, ob man die Frau wegen Verleumdung anzeigen kann. Jetzt bin ich auf Grund meines Wissens (Ich zähle zu den elitären 20% der Internetnutzer, die an ihrem Rechner 4 Zahlenblöcke eingeben können! Baring teeth) schon “zum Teil schwer pädokriminell”.

Oder sollte ich mich gleich prophylaktisch selbst anzeigen?

Mir fehlen die Worte! Ganz ehrlich. Von was für Pappnasen werden wir Deutsche nur regiert? Irgend jemand hat mal gesagt, dass jedes Volk die Regierung hat, die es verdient.

Gute Nacht, Deutschland! Thinking


Weiter »»

Donnerstag, 23. April 2009

Prost!

Heute ist ein wichtiger deutscher Feiertag: Der Tag des Bieres!
Ja, wer hätte das gedacht – es gibt ihn wirklich! Komisch, dass ich in meiner jahrelangen “Bierkarriere” noch nie darüber gestolpert bin. Vielleicht trinke ich nicht genug? Thinking
Oder immer an den falschen Tagen? Sarcastic
Egal, irgend ein Bier wird irgendwann schon drin sein – bitte nur kein Alt, auch wenn ich heute in Düsseldorf verweile …

Weiter »»

Mittwoch, 22. April 2009

Gegen Internetsperren?

Schon mal virtuell demonstriert?

Wenn nicht, könnt ihr das heute bei Spreeblick machen.

Eine lobenswerte Aktion – nicht nur für Nerds – und als (fast) ewiger Optimist gebe ich die Hoffnung noch nicht auf, dass es vielleicht ein paar klar denkende Mitglieder in der Regierung gibt …


Weiter »»

Dienstag, 21. April 2009

Bananenrepublik Deutschland?

Was ist nun die Bananenrepublik?Mit diesem Plakat haben sich die Piraten aus Hessen einen schönen Backlink verdient!

Tongue out

Oh Mann, ich sehe wirklich schwarz für einige unserer “Grundrechte” in Deutschland. Und jetzt bekommen sich auch noch die Leute in die Haare, die eigentlich an einem Strang ziehen (sollten) …

(via Fefe)


Weiter »»

Nokia PC Suite 7.1.26.0

Nokia PC Suite 7.1.26.0 Ein netter Kommentar hat mich darauf hingewiesen, dass es eine neue PC Suite von Nokia gibt.

Die Version 7.1.26.0 ist jetzt aktuell, es werden nur “Stabilitätsfixes” angegeben – was auch immer das heißt …

Der Download kann über die interne Updatefunktion der PC Suite ausgelöst werden, oder eben über die PC-Suite-Homepage bei Nokia.

Mal sehen, ob das Problem mit dem Crash durch die emzdecmp4_h263.dll wirklich behoben ist.

Übrigens gibt es neuerdings (?) auch eine Nokia Ovi Suite, die eine verbesserte Anbindung des Nokia-Geräts an Ovi verspricht. Bei Ovi by Nokia handelt es sich um ein Internetportal, dass den Austausch von Daten (Bilder, Fotos, Musik etc.) mit anderen Ovi-Nutzern ermöglicht. Demnächst starten Nokia auch einen Download-Shop für Applikationen unter dem Hut von Ovi, der wohl dem Apple Store Konkurrenz machen soll …


Weiter »»

Ich mache mit: Ein Herz für Blogs!

Ein Herz für Blogs Wie gestern angekündigt, beteilige ich mich mit diesem Beitrag an der Aktion “Ein Herz für Blogs”. Das heißt, ich präsentiere kurz ein paar Blogs, die ich als lesenswert erachte und vielleicht empfindet der ein oder andere das gleiche Wink

Im übrigen gibt es bei mir auch weiterhin die Blogroll (siehe rechts), in diesem Fall die dynamische Variante von Blogger, die neben dem Link zum Blog auch immer den letzten Artikel anzeigt und deren Reihenfolge sich anhand des Alters dieses Artikels ergibt.

Aber zurück zum Thema:

Das Journal

Das Journal” ist ein Blog aus dem schönen Landkreis Märkisch-Oderland (in dem ich ja selbst lebe) und das von Bernd betrieben wird. Bernd greift zumeist Themen von allgemeinem Interesse auf, umschreibt sie wortgewandt und seine Artikel regen mich oft zum Nachdenken an. Wenn man sich auf den anderen Seiten umschaut, merkt man aber auch schnell, dass er anscheinend damit oft “aneckt”, aber wer will schon immer bequem sein?

Ein Zyniker schreibt ...

Apropos “anecken” – das wird dem Zyniker wohl auch öfters mal passieren. Ich habe keine Ahnung, wer sich dahinter verbirgt, aber es interessiert mich eigentlich auch nicht. Seine spitze Feder jedenfalls möchte ich nicht mehr missen – die tagesaktuellen Kommentare versüßen mir eigentlich jede S-Bahn-Fahrt Thumbs-up

lawblog

Udo Vetters lawblog muss man eigentlich nicht mehr vorstellen, aber das ist für mich wirklich der Blick über den Tellerrand. Jura ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln und Herr Vetter (Sieze ich ihn, weil er Anwalt ist? *grübel*) schreibt sehr locker über seine (nicht immer) trockenen Themen, vor allen Dingen hat er einen Technikfaible – das macht ihn gleich noch sympathischer. Ebenso empfehlenswert wie sein Blog sind auch seine Twitter-Nachrichten. Kurz, prägnant und meist irgendwie lustig.

netbooknews.de

Einen Technik-Blog muss ich hier natürlich auch noch anbringen, schließlich schreibe ich ja auch meist von Technik. Und da ich immer noch auf der Suche nach einem Netbook bin, habe ich in der Zwischenzeit die netbooknews.de als solide und aktuelle Informationsquelle zu schätzen gelernt.

Viel Spaß beim Stöbern!


Weiter »»

Montag, 20. April 2009

Vorankündigung: Ein Herz für Blogs!

Ein Herz für Blogs!Gerade erst gesehen: Der Stylespion ruft zur Aktion “Ein Herz für Blogs“ auf und ich werde morgen mitmachen, wenn ich es denn zeitlich schaffe.

Es geht darum, in einem Artikel ein paar lesenswerte Blogs vorzustellen – und da werde ich mal ein welche aus meinem Feedreader auswählen. Sollte mir nicht so schwer fallen. Wink

(Wie gesagt, die eigentliche Aktion startet erst morgen!)


Weiter »»

Ein Fahrrad!

Der Typ fährt genauso wie ich …

*hust* Tongue out

(via Kwerfeldein)


Weiter »»

mobbler 0.4.5

Ohne viele Worte kam ein Update vom mobbler, dem Last-FM-Programm für Symbian S60. Version 0.4.5 bringt folgende Neuerungen:

  • The font we were selecting was not working properly on some phones
  • some devices could not play radio because they do not support the equaliser
  • updated the Swedish translation

Download!


Weiter »»

Sonntag, 19. April 2009

GeoCaching-Update

Die Familie hat wieder ein bissel “gecached”, unter anderen haben wir unseren ersten Travel Bug auf die Reise respektive sein erstes Zuhause gesteckt.

Vielen Dank nochmal an Boris mit seinem Ratschlag bezüglich “Personalisierung”, da hätte ich doch gleich mal wieder einen schicken Anfängerfehler getätigt, der mir so erspart blieb.

Außerdem haben wir uns heute mal einen potentiellen Cache-Ort angeschaut – wir wollen nämlich demnächst einen eigenen legen. Der wird dann auch der Startpunkt für den zweiten Travel Bug sein, der dann auch eine Mission haben wird, die einem Knecht Ruprecht würdig ist. Passend zur Webseite sozusagen. Aber mehr wird noch nicht verraten. Tongue out

Zudem gibt’s ab jetzt im oberen Seitenmenü einen eigenen Eintrag zum Thema GeoCaching – noch steht da nicht viel, aber das kann sich ja ändern.


Weiter »»

Samstag, 18. April 2009

Battlefield Heroes – es lebt!

Viele werden denken, die Comic-Version mit dem “Battlefield” im Namen hätte schon längst fertig sein müssen – is’ sie aber nich’!

Das ursprünglich schon im dritten Quartal des letzten Jahres erscheinende Freeware-Spiel aus der Battlefield-Reihe befindet sich (immer noch!) im geschlossenen Beta-Test, der angeblich im Sommer zum offenen Test werden soll. Naja.

Die Gamestar (namentlich Fabian Siegismund) hat eine Kurzeinschätzung zu Battlefield Heroes veröffentlicht. Wiederum: Naja.

Mir wäre immer noch ein BF3 lieber, aber nee, EA scheint sich auf Download-Spiele zu konzentrieren. Nichts gegen Downloads, aber ich hätte lieber ein Vollpreisspiel in Vollpreisqualität und mit der taktischen Tiefe von BF2 oder 2142.

Was man im Video zu Battlefield 1943 sehen kann (ebenfalls ein Downloadspiel) haut mich nämlich auch nicht vom Hocker. Muss ich wohl doch bei 2142 bleiben und als Don-Promillo die German Titans unsicher machen …

Man schießt sich! Tongue out


Weiter »»

Freitag, 17. April 2009

mobbler 0.4.4 ist da!

mobbler – der Last.FM-Client für Symbian S60 – hat die Version 0.4.4 erreicht (von 03.5 kommend).

mobbler ist ein Last-FM-Player (er kann also die Last-FM-Streams abspielen) und er kann Titel scrobbeln, die mit dem S60-Musikplayer abgespielt werden.

Hier mal die Neuigkeiten:

  • The left joypad (or plus button) now allows you to do things with the current track like share the artist or track with a friends or add the track to one of your playlists, as well as viewing info about that track. We plan to add and make improvements here in future, like viewing bios etc.
  • You can view your Last.fm data through the View submenu on the options menu. There are a number of lists you can view here and there a a few actions you can do in them. We are planning to add more and more options here in the future.
  • There is now a sleep timer to turn Mobbler off for those of you that like taking our software to bed with them.
  • You can now disable scrobbling so that you can listen to tracks without your friends knowing. You can also select the scrobble percentage that you want to scrobble anywhere between 50% and 100%.
  • Album art is now higher quality and scaled correctly, so you may notice an improvement. Also Mobbler will display album art for music player tracks, if it can find it in the folder of the mp3. If not you can change a setting so that it will try to find it through Last.fm, display it, and save it in the mp3 folder for next time.
  • We have added gestures for those of you that have 3rd edition devices with an accelerometer. So far all you can do is skip to the next track by flicking the phone to the right.

Das ist eine richtig schicke Software geworden, besonders wenn man berücksichtigt, dass mobbler angeblich in Diskussionen mit Last.FM steht, damit die Streaming-Funktion auch nach der geplanten Einführung der Abogebühren weiterhin funktionieren soll. Ich bin gespannt.

Screenshot0047

Screenshot0048

Wer übrigens Probleme mit der deutschen Übersetzung hat, kann sich vertrauensvoll an mich wenden – ich korrigiere das dann in der nächsten Version. Muss mir selber erstmal anschauen, ob das alles so Sinn ergebt: Wenn man einzelne Wörter übersetzt ohne den Zusammenhang zu kennen, kann das auch nach hinten losgehen … Wink


Weiter »»

Donnerstag, 16. April 2009

Tag der Neuerungen: VirtualBox 2.2.0

Schon vor ein paar Tagen ist eine neue Version von VirtualBox erschienen: 2.2.0.
Da ich aber erst heute meine VB-Installation mal wieder nutzen wollte, kommt auch erst heute die Update-Meldung in meinem Blog. (Übrigens will ich VirtualBox nutzen, um Maxthon 3 zu testen – das ist mir real zu gefährlich! Tongue out)
Den ausführlichen Changelog gibt es hier. Auffällig ist die Unterstützung des Open Virtualization Formats, das den Austausch von virtuellen Maschinen mit anderen Programmen ermöglichen soll.
Und jetzt kommt’s: WARNUNG!!!!!!!!!!!!
Die Version 2.2.0 ließ sich bei mir nicht ohne Probleme installieren, in den Foren häufen sich Meldungen über netzwerkbezogene Probleme, die ich auch bestätigen kann. Reparaturinstallation, Neuinstallation hat alles nix geholfen – also bleibt nur der Fallback auf VirtualBox 2.1.4 übrig. Die alten Versionen gibt es zum Glück auf der Seite von Sun.
Vorher also die neue Version deinstallieren, dann 2.1.4 installieren.
Noch nicht starten! Das würde nämlich zu einer Fehlermeldung führen, die darauf zurückzuführen ist, dass die Konfigurationsdateien schon in das Format von 2.2.0 umgewandelt wurden, die die 2.1.4 nicht lesen kann. Zum Glück legt VirtualBox auch Backups an Wink
Die generellen Einstellungen von VirtualBox findet man unter Windows XP an folgendem Ort (Mario durch euren Nutzernamen ersetzen):

C:\Dokumente und Einstellungen\Mario\.VirtualBox
Dort gibt es eine oder mehrere XML-Dateien, eine davon sollte VirtualBox.xml heißen und dann die jeweiligen Backup-Versionen, also zum Beispiel VirtualBox.xml.1.5-windows.bak.
Einfach die VirtualBox-Datei umbenennen oder verschieben und dann die letzte Backup-Datei in VirtualBox.xml umbenennen.

VirtualBox-Eiinstellungen Zusätzlich zu den Einstellungen, muss man auch die Konfiguration der einzelnen VMs so anpassen, das Vorgehen ist das gleiche.

Einfach den Pfad zur VM aufsuchen (siehe Bild links) und dann dort in den jeweiligen Unterordnern (die den VMs entsprechen) die Konfigurationen zurückkopieren, also z.B. aus Kubuntu.xml.1.5-windows.bak wird wieder Kubuntu.xml.
Wenn das für alle Virtual Machines erfolgt ist, kann man die Version 2.1.4 wieder starten und ganz gewohnt nutzen.


Hui, Glück gehabt …

Weiter »»

Neuigkeiten von Maxthon

Es gibt eine neue Beta-Version von Maxthon (2.5.2 beta3 Build 5442), dem chinesischen Internet-Browser:

Core
- fixed task bar button state problem
- fixed IME problem under multi-thread
- fixed problem clicking certain links
- fixed some compatibility problems with IE8
- fixed a problem setting default browser
- fixed problems relating to DVBBS forum
Interface
- webpage context menu supports skin now
- fixed a popup window focus problem
- fixed some Vista and Windows 7 flickering problem
- fixed a background tab dragging problem
- fixed page ordering problem of Last Visited Page
- fixed page ordering problem of session
- fixed problem copying url with context menu
- fixed a problem closing tabs

Hier geht’s zum Download: http://dl.maxthon.cn/mx2/mx_2.5.2.5442.exe

Sehr viel erschreckender finde ich allerdings die Ankündigung von Maxthon 3.

Ja, Maxthon 3, ihr habt richtig gelesen. Dont tell anyone

Lassen wir doch mal die Historie Revue passieren. Maxthon 2 und 2.5 haben nicht alle Features vom guten, alten Maxthon 1 bzw. 1.5. Das regt im Forum noch heute ziemlich viele Leute auf. Und jetzt kommt Maxthon 3 als Alpha-Version, die natürlich wiederum nicht alle Features von M2 hat. So ganz kann ich das nicht nachvollziehen.

Ursprünglich habe ich die Ankündigung von M3 wirklich für einen Aprilscherz gehalten. Ganz ehrlich. Einen entsprechenden Kommentar von mir hat man aber nicht veröffentlicht, was mich noch mehr darin bestärkt hat, dass es nur ein Scherz sein kann. Baring teeth

Naja, hilft ja nicht, ich werde mir die Version mal anschauen. Zuviel sollte man von einer Alpha nicht erwarten …


Weiter »»

Neue Version(en): Gravity 1.10.4720

Twitter-Client Gravity 1.10.4720 Wer auf seinem Symbian-Gerät den nativen Twitter-Client Gravity installiert hat, der kann im Hauptmenü nachverfolgen, wie schnell Updates für diese grandiose Software erscheinen. Mittlerweile ist man bei Version 1.10.4720 angelangt, die allerdings noch al Beta deklariert ist.

Trotz allem lohnt sich ein Blick auf die neuen Features und Bugfixes, so dass ich den Changelog hier mal aufführe (ich beginne von alt nach neu und soweit verfügbar):

First Release Version

  • First Release Version 1.00 Build 4250

Version 1.03.4275 Beta

  • text input overflow in Japanese, Cyrillic, …
  • sporadic 5800 crashes
  • auto-detecting proxies for Web/WAP APNs

Version 1.05.4301 Beta

  • right-to-left languages (RTL)

Version 1.07.4326 Beta

  • MobyPicture Support
  • FIXED: corrupted cache
  • FIXED: URL overflow bug

Version 1.08.4502 Beta

  • EXPERIMENTAL group support for S60v3 only

Version 1.09.4656 Beta

  • EXPERIMENTAL fullscreen mode for S60v3
  • DM timestamp error fixed
  • new network code
  • API counter & from client …

Version 1.10.4720 Beta

  • Preview of MobyPicture/TwitPic pictures
  • Twitter Search fixed
  • Hewbrew (RTL) in Friends/Followers

Da hat mobileways.de ganz schon nachgelegt.

Besonders gut finde ich die Unterstützung des Fullscreen-Modus auf S60v3-Geräten (siehe auch Screenshot ganz oben) und dass in der Timeline jetzt zu sehen ist, mit welchem Client die anderen Tweets abgesetzt wurden. Besonders den fehlenden Fullscreen habe ich ja in meinem Gravity-Review “angemeckert”, ein paar andere Sachen (z.B. die fehlerhafte Umlautkodierung) sind allerdings weiterhin offen. Schauen wir mal, was noch kommt.


Weiter »»

Mittwoch, 15. April 2009

Freizeittipp: Belantis Vergnügungspark Leipzig

Belantis Leipzig

Die Osterfeiertage mit grandiosem Wetter liegen hinter uns – und ich liege im Bett und kuriere mich von einem Infekt aus.

Also genau die richtige Stimmung, um sich an bessere Zeiten zu erinnern. Wink

Zum Beispiel an Ostersonntag, den die Rupis spontan zu einem Abstecher in den Süden von Leipzig genutzt haben.

Hier geht’s lang …

Dort befindet sich der Vergnügungspark “Belantis” – ich glaube der Einzige seiner Art im Osten Deutschlands, oder?

Das Wetter war ideal, habe mir sogar meine Kopfhaut angesengt – mangelndes Kopfhaar lässt grüßen. Auch verkehrstechnisch gab es nix zu meckern, wie sind mit dem Mini auf einer faktisch leeren Autobahn unterwegs gewesen und waren pünktlich zur Öffnung um 10 Uhr vor Ort. Was wir erst dort erfahren haben: Der Park hatte am Vortag große Saisoneröffnung, ich glaube, das war unser Glück, denn als “überlaufen” konnte man Belantis an diesem Tag nicht bezeichnen. Das hat den großen Vorteil, dass man an keiner der zahlreichen Fahrgeschäfte anstehen muss.

Eintritt war schnell gelöhnt (3x 18,90 EUR Familienpreis) und dann ging es rein in das frühe Vergnügen. Was fiel als erstes auf? Der Park ist relativ dicht an der Autobahn im Leipziger Niemandsland. Vor ein paar Jahren haben sich an gleicher Stelle vermutlich noch Fuchs und Hase “Gute Nacht!” gesagt – und das gleiche machen sie nach Parkschließung (also 18 Uhr) wohl immer noch Smile

Belantis - der Eingang Das Gelände ist vom Eingang her sehr prunkvoll gestaltet, man betritt faktisch ein kleines Schloss. Direkt dahinter beginnt die Parklandschaft, die in viele verschiedene Themenbereiche (z.B. Tal der Pharaonen, Prärie der Indianer, Insel der Ritter, Strand der Götter, …) unterteilt ist.

Jedes Gebiet ist dementsprechend unterschiedlich und das Belantis - Strand der Götterbietet eine Menge Abwechslung für jung und alt. Was weiterhin auffällt, ist der große künstliche See, der die Parklandschaft maßgeblich beeinflusst und die doch recht triste Umgebung in den Hintergrund treten lässt.

Das Wichtigste an einem Vergnügungspark sind aber vermutlich die Fahrgeschäfte und Attraktionen – und davon stehen im Belantis eine Unzahl zur Verfügung. Nun sind wir drei nicht die großen Achterbahnfahrer, aber es gibt hier wirklich für jeden Anspruch etwas zu erleben, so dass es auch uns nicht langweilig wurde.Belantis - die Pyramide

Belantis - die ominöse Wasserrutsche Gleich rechts hinter dem Eingang ist das erste Highlight unübersehbar: die  Wasserrutsche in Form einer ägyptischen Pyramide. Highlight hin oder her, wir haben uns einstimmig dagegen entschieden. Ich habe trotzdem mal ein paar Bilder der anderen “Verrückten” gemacht (und mir bei der späteren Sichtung für meinen Entschluss des Nichtfahrens gratuliert Eye-rolling)

Das leibliche Wohl kommt auch nicht zu kurz, da es relativ viele Imbissstände gibt. Ob die bei vollem Park allerdings dem Ansturm gewachsen sind, mag ich nicht beurteilen. Die Souvenir- und Verpflegungsstände sind übrigens auch die einzigen Dinge, für die man noch zusätzlich Geld einpacken sollte. Die Fahrgeschäfte sind natürlich alle im Eintrittspreis inbegriffen. Was ich auch noch positiv anmerken möchte, ist die Freundlichkeit des Personals, das war mal wirklich eine Wohltat. Aber vielleicht ist man als (Rand)Berliner einfach keine netten Menschen mehr gewöhnt Angel

Anbei noch ein paar Impressionen eines wunderschönen Tages.

Belantis - ich traue mich auch Belantis - Iss michBelantis - Die Zeitmaschine

20090412_0116Belantis - das Maskottchen Buddel Belantis - Kettenkarussell Belantis - der Galgen

Belantis - Panorama

Wir hatten jedenfalls ein paar sehr spaßige Stunden in Leipzig und die Rücktour von Tür zu Tür hat (inklusive Tanken) gerade mal 2h gedauert. Also wahrlich nicht zu weit weg. Wer mit seinen Kindern mal wieder in einen richtigen Vergnügungspark will, dem kann ich das nahe Leipzig und Belantis ans Herz legen!


Weiter »»

Samstag, 11. April 2009

Samsung NC10: Netbook-Schnäppchen?

Ich habe echt gedacht, Netbooks seien eine günstige und kleine Notebookalternative.

Oder doch nicht?

Samsung NC10 - Schnäppchen?

Netter Preis für ein schwarzes Samsung NC10 , oder?

Disappointed

 

Das nenne ich jedenfalls mal eine Ansage! Bestimmt eine Strategie des Amazon-MarketPlace-Verkäufers gegen seine persönliche Finanzkrise? Tongue out

Wenigstens versandkostenfrei hätten sie’s machen können … Wink


Weiter »»


Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht