Montag, 30. November 2009

Endlich …

… können uns die Amis nun auch kontentechnisch vollständig erfassen.

Das Abkommen schafft eine rechtliche Grundlage dafür, dass US-Behörden weiterhin auf Datenströme des Finanzdienstleisters SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication). Die in Belgien beheimatete Genossenschaft bündelt Überweisungsinformationen von 9000 Banken aus über 200 Ländern. Eingeschlossen sind auch Geldanweisungen innerhalb der EU und Eilüberweisungen innerhalb Deutschlands. Über das Netzwerk werden täglich im Durchschnitt fast 15 Millionen Transaktionen und Transfers mit einem Volumen von etwa 4,8 Billionen Euro abgewickelt.

(Quelle)

Frage mich nur warum? Gab’s etwa noch Lücken in Echelon?


Weiter »»

Battlefield: Bad Company 2 – PC-Beta verschoben!

Battlefield: Bad Company 2 (Limited Edition) Der öffentliche Beta-Test der PC-Version vom kommendem Multiplayer-Shooter Battlefield: Bad Company 2 (BFBC2) ist verschoben worden. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute ist: Er wird kommen! Gerüchte über einen Verzicht der PC-Beta wurden dadurch angeheizt, dass ein Blogartikel im offiziellen Battlefield –Blog nach dem Veröffentlichen verändert wurde, man hatte schlicht die Erwähnung der PC-Version entfernt.

Die PS3-Spezis können sich schon seit 19. November austoben und was man in Blogs und bei Twitter so lesen kann, lässt eine Menge Spaß erahnen. Da kann man ja fast (FAST!) neidisch werden, dass man keine Konsole hat.

Hier noch ein paar bisher bekannte Details zur PC-Version:

  • Bis zu 32 Spieler pro Karte (die Konsolenversionen können “nur” 24)
  • DirectX 9, 10 und 11 werden unterstützt (hmm, bin mal gespannt, ob es wirklich so immense grafische Auswirkungen hat – nicht, dass ich im März doch noch meinen PC aufrüsten muss Tongue out)
  • Betriebssystem: XP, Vista oder Win 7
  • Typische PC-Peripherie soll unterstützt werden: Joystick zum Fliegen, die LCD-Tastaturen von Logitech (meine G15?), Nvidia §D Vision, VoIP
  • es wird eine überarbeitete Buddy-Liste geben
  • Dedicated und Ranked Server (das ist gut so, am Fehlen der Dedicated Server hat Modern Warfare 2 wohl ziemlich zu schlucken)
  • ein verbessertes Squad-System (keine Ahnung, was das in der Praxis sein wird)

Ach so, das Wichtigste hätte ich beinahe vergessen. Die PC-Beta ist auf “eraly next year” verschoben, also vermutlich irgendwann im Januar 2010. Die Begründung, dass man mehr Testern den Zugang ermöglichen will, klingt für mich etwas fadenscheinig. Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber der Veröffentlichungstermin von BFBC2 ist in Stein gemeißelt: Ich vermute, dass wir Anfang März nicht unbedingt eine fehlerfreie Version sehen werden. Seien wir mal ehrlich, eine Beta-Phase frühestens Anfang Januar und Anfang März die Auslieferung? Wann werden die Bugs gefixt und wieviel Tage/Wochen vor dem Release muss der Gold Master fertig sein?

Klingt sportlich! Hot


Weiter »»

Sonntag, 29. November 2009

Kalender 2010 für lau! Fast.

Wandkalender geschenkt

Mal wieder eine Runde “virales Marketing” gewünscht? Here we go! Tongue out

Druckerei.de verlost bzw. verschenkt Wandkalender für 2010 im obigen Twitter-Design. Für den ewig unterinformierten Büroangestellten wie mich ist das eine gaaaaanz feine Sache. Zudem es die Firma ja nicht für nötig hält, den Angestellten sowas zur Verfügung zu stellen.

Positiv ist zu erwähnen, dass die Kalender eine auch für Großraumbüros geeignete Dimension haben: 1000mm x 700mm!

Wer über die Aktion bloggt und sich an die Anleitung hält, bekommt 3 Kalender, Twitterer können auch teilnehmen, dort wird aber unter allen Tweets gelost.

Ich möchte einen Twitter-Wandkalender 2010 von @druckerei_de bekommen. Zur Aktion von www.druckerei.de -> http://bit.ly/4vTob5

Die Ergebnisse der Twitter-Verlosung gibt’s dann am 8. Dezember.

Mal wieder eine nette Aktion, die bei 3 Kalendern vermutlich sogar meinen Nachbarbüros zugute kommt! Thumbs-up


Weiter »»

Samstag, 28. November 2009

Meine Youtube-Favoriten (November 2009)

(Wie geil ist das denn?)

(‘ne wirklich coole Idee!)

(Mach ich auch immer so!)


Weiter »»

Mittwoch, 25. November 2009

Ohne Worte!

Die alten Männer und das Meer

Ach ja.


Weiter »»

Sonntag, 22. November 2009

Bowdenzug gesucht!

Schon mal was von “Easy Entry” gehört?

Beim Mini (neu, nicht classic) sorgt diese Funktion dafür, dass die Vordersitze nach vorne klappen und der ganze Sitz in die vorderste Position geschoben wird, um den Einstieg nach hinten zu vereinfachen.

Das wird über einen Bowdenzug realisiert, der die beiden Sitzteile und die jeweiligen Funktionen miteinander verbindet … und der mir gestern unvermittelt auf der Beifahrerseite gerissen ist.

Naja, ein Bowdenzug – kann ja nicht die Welt kosten.

Das Auto gehört zur BMW-Gruppe, so einfach ist es also nicht: Den Zug gibt’s nicht einzeln, nur in Zusammenhang mit der Sitzkonsole für ca. 130 EUR netto. Und da hat dann noch keiner einen Handschlag gemacht.

Panne, oder? Im doppelten Sinn.

Und nu’?


Weiter »»

Freitag, 20. November 2009

mi:fusion 2.0.12

Miranda Fusion hat nachgelegt:

Changelog Core:

* SSL improvements on Windows 9x
* Jabber: Improve support for Jabber transports
* Jabber: Fixed memory leak & crash in privacy lists
* MSN: Fix for forward list
* MSN: Added stripping new style of MSN color codes

Die Änderungen für mi:fu sehen dann wie folgt aus:

Mi:Fusion Changelog:
v. 2.0.12 – 19.11.2009
+ Core 0.8.10 (diverse Bugfixes)
+ Plugin Update: UserInfoEx 0.8.3.1; ICQplus 03.10.62 (Für User die den ICQ S!N Mod nutzen Bitte nicht die ICQ.dll überschreiben)

Dann mal installieren!


Weiter »»

Donnerstag, 19. November 2009

Battlefield Moments – Episode 2

Könnte nicht schon März 2010 sein?

Das wird ja wirklich ‘ne Geduldsprobe, vielleicht schaffe ich es die die Dezember-Beta für PC? Drückt mir mal die Daumen!


Weiter »»

Moderne Erziehungsmethoden

Ja, in den USA geht es hart zur Sache. Wir wussten das schon immer, aber jetzt gibt es auch den Beweis:

Brachiale Methoden der US-Polizei: Ein Beamter aus dem Bundesstaats Arkansas hat eine widerspenstige Zehnjährige mit einer Elektroschockpistole außer Gefecht gesetzt. Die Mutter des Kindes habe ihn aufgefordert, die Waffe einzusetzen, sagte der Mann.

(Quelle: Spiegel Online)

Da geht doch noch einiges. Den Artikel werde ich ausdrucken und unserer Tochter zeigen, wenn innerfamiliäre Diskussionen mal wieder Überhand nehmen. Muahahaha!

P.S. Lest mal den gesamten Artikel. Einfach unglaublich:

"Die Menschen hier haben den Eindruck, der Polizist hat einen Fehler gemacht. Dies kann nur eine unparteiische Untersuchung klären" …

Aha.


Weiter »»

Montag, 16. November 2009

Google Reader auf Symbian-Telefonen

Google Reader Der Lesestoff für meine morgendliche S-Bahn-Fahrt sieht in der Regel so aus: Email, Twitter, RSS-Feeds. Eigentlich immer in dieser Reihenfolge aber dank Symbian-Multitasking kann ich ja hin- und herspringen. Als Emailprogramm nutze ich derzeit auf meinem Nokia N97 ProfiMail, als Twitterclient kommt natürlich nur Gravity in Frage und als Feedreader (also für die ganzen Nachrichten und Blogartikel) muss der Google Reader herhalten.

Gravity hat sich seit meinem Review im April unheimlich weiterentwickelt, so wurde u.a. eine Facebook- und eine Google Reader-Unterstützung eingebaut. Trotz allem kann ich mit der Google Reader-Implementation von Gravity nicht so richtig anfreunden: Die Begrenzung auf 20 Artikel pro Kategorie nimmt mir die Flexibilität beim Schmökern.

Im Oktober ist dann ein neuer Stern am Symbian-Himmel aufgetaucht: gReader von den MojosStudios. Lange geleuchtet hat er aber nicht, zumindest nicht bei mir! Tongue out

Die Software ist optimiert für den Touch-Screen, kommt mit kinetischem Scrollen daher und sieht auch ansonsten ganz schick aus. Dem gegenüber steht aber ein eine aus meiner Sicht komplizierte Bedienung und ein ewig dauernder Synchronisationsprozess bei jedem Programmstart. Wenn ich mal schnell ein paar News lesen will, dann möchte ich nicht erst 10min auf einen Sync warten. Zudem das Telefon bei mir während dieser Zeit fast unbedienbar wird, von Multitasking sind wir dann weit weg. Und das das ganze auch noch Geld kosten soll, fällt es als Alternative flach.

Was bleibt, ist der gute, alte Google Reader im Browser des N97! Aber auch den kann man ein bissel “pimpen”. Bekanntlich nutzt der Symbian-Webbrowser vereinfacht gesagt die gleiche Code-Basis wie der Internetbrowser des iPhones. Okay, stimmt nicht ganz, aber so unterschiedlich vom Funktionsumfang sind die beiden nicht.

Trotzdem hat Google sich entschieden, die webbasierte Oberfläche nur für das iPhone und nicht für Symbian zu optimieren. Aber letztendlich muss man nur die richtige URL aufrufen und alles wird hübsch.

In den Bildern hier ist jeweils die normale Symbian-Ansicht der iPhone-Variante gegenüber gestellt – und da muss man schon sagen, letztere ist deutlich augenfreundlicher und arbeitet auch mit AJAX-Techniken: Inhalte werden also zum Teil dynamisch nachgeladen ohne dass die ganze Seite neu aufgebaut werden muss.

Google Reader unter Symbian

Google Reader iPhone: Kategorien Google Reader unter Symbian: Artikelübersicht Google Reader iPhone: ArtikelübersichtGoogle Reader unter Symbian: Artikelansicht Google Reader iPhone: Artikelansicht Das Ganze ist nicht neu, aber da ich mir den Link nie merken kann, habe ich hier nochmal die Einstellungen zusammengefasst.

Symbian-Variante: http://www.google.de/reader/m

iPhone-Variante: http://www.google.de/reader/i

Einen “Nachteil” der iPhone-Variante auf dem N97 möchte ich aber nicht unerwähnt lassen: In der Artikelübersicht kann es sein, dass man nach rechts scrollen muss, falls man im Hochformat surft. Ist aber nicht weiter störend und alle anderen Ansichten (inklusive der Artikelansicht selbst) skalieren wie man es erwartet.


Weiter »»

Sonntag, 15. November 2009

Nokia PC Suite 7.1.40.1

Nokia PC Suite 7.1.40.1Es gibt eine aktualisierte Version der Nokia PC Suite, die neue Versionsnummer lautet 7.1.40.1.

Bisher boykottiere ich ja erfolgreich den offiziellen Nachfolger der PC Suite, die Ovi Suite. Ich gebe es zu, ich traue der Ovi Suite noch nicht – erinnert sich noch jemand an die fehleranfällige NSeries Suite, die schon einmal vor ein paar Jahren die gute, alte PC Suite ablösen sollte? Smile

Changelog

* Windows 7-Unterstützung

* Stabilitäts-Fixes

Den Download der neuen Programmteile kann man entweder über die eingebaute Updatefunktion auslösen oder eben das gesamte Programm von der Nokia-Seite herunterladen.


Weiter »»

Freitag, 13. November 2009

Nach der Indizierung: Rammsteins neues Album, die Zweite

Nachdem das aktuelle Album von Rammstein “Liebe ist für alle da” in seiner Originalausgabe auf den Index gesetzt wurde und somit Minderjährigen nicht mehr zugänglich gemacht werden darf, erscheint Mitte November eine überarbeitete Version der CD:

Ich weiß nicht mit Sicherheit, worin die Unterschiede bestehen werden – also wurden Stellen der beanstandeten Lieder “ausgepiepst” oder ganz vom Album genommen?

Angeblich soll ein Bild im Booklet entfernt werden und der Song “Ich tu Dir weh” soll fehlen – wir werden sehen.

Vielleicht findet ihr ja noch irgendwo Restbestände des vermutlich schnell im Preis steigenden Originals.

Vielleicht ist es auch alles von vornherein so kalkuliert worden – eine bessere Werbung mehr Aufmerksamkeit kann man ja kaum bekommen!


Weiter »»

Donnerstag, 12. November 2009

Battlefield: Bad Company 2 – Beta-Video

Hier mal ein Video von der aktuellen PS3-Beta für Battlefield: Bad Company 2 (BFBC2), kommentiert vom Produzenten:

Das macht einfach nur Lust auf mehr!


Weiter »»

Die Welt geht unter!

Und zwar mit viel Effekthascherei. Wenn man den alten Mayas und Roland Emmerich Glauben schenken möchte, dann geht in cirka 2 Jahren die Welt unter – und zwar genau am 21. Dezember 2012!

Der dazu inszenierte Spielfilm läuft heute in den Kinos an und zeigt schon mal, was uns erwartet:

Das klingt nach einem super-entspanntem Popcorn-Kinoabend, den ich nicht auf die lange Bank schieben möchte.

Interessanter als der Film ist aber fast noch der Hype darum – und die “Dummheit” der Gläubigen. Das geht soweit, dass die NASA sich gezwungen sieht, eine Fragen/Antwort-Liste ins Netz zu stellen, warum die Welt 2012 vermutlich doch nicht untergehen wird. Leider in Englisch aber trotzdem lesenswert.

Q: What is the origin of the prediction that the world will end in 2012?
A: The story started with claims that Nibiru, a supposed planet discovered by the Sumerians, is headed toward Earth. This catastrophe was initially predicted for May 2003, but when nothing happened the doomsday date was moved forward to December 2012. Then these two fables were linked to the end of one of the cycles in the ancient Mayan calendar at the winter solstice in 2012 -- hence the predicted doomsday date of December 21, 2012.

In Kurzform: Die Welt sollte im Mai 2003 schon mal untergehen, der Termin wurde dann aber auf 2012 verschoben und passt damit gleich zum vermeintlichen “Ende” des Maya-Kalenders. Warum der übrigens nicht endet, erklären die NASA-Wissenschaftler im weiteren Verlauf der Antworten.

Hmm, sieht also so aus als würde das Ende der Welt noch auf sich warten lassen. Wenn nicht, sollte ich wohl jetzt einen Kredit aufnehmen, 2 Jahre tilgungsfrei.


Weiter »»

Mittwoch, 11. November 2009

Multiplayer-Impressionen von Battlefield Bad Company 2

Hier mal ein Fund von Youtube:

Das Video zeigt die Playstation3-Version von BFBC2 mit der Karte Arica Harbor, das ist die gleiche Karte, die auch beim Beta-Test für die PS3 ab 19. November zur Verfügung stehen wird.

Die PS3-Version sieht ja schon extrem lecker aus – wie wird denn dann erst die PC-Version rocken?

VORFREUDE!!!


Weiter »»

Maxthon mit Windows 7-Unterstützung: Beta 2.5.10.2932

Maxthon mit Win7-UnterstützungSeht ihr das Bild links?
Das ist die Aero-Oberfläche von Windows 7, wenn man die Tastenkombination Windowstaste-Tab benutzt. Dann kann man durch die offenen Fenster/Programme in einer schicken 3D-Ansicht scrollen.
Die zweite 2.5.1-Betaversion von Maxthon unterstützt jetzt auch diverse Features von Windows 7, unter anderem die Jumplist oder die Taskleisten-Voransicht.
In den bisherigen Versionen von Maxthon wurde in obiger Variante der Fensterinhalt nicht angezeigt, das war ein Nebeneffekt des Site Guardians. Ein sehr nerviger, wohlgemerkt. Baring teeth
Nun zeigt Maxthon die Voransicht wie im obigen Screenshot: Aber fällt euch etwas aus? Das Fenster ist viel zu klein (drittes Fenster von vorn). Noch kleiner als die parallel laufende Downloadanzeige. Ich glaube, hier gibt es noch Handlungsbedarf im Zuge der Win7-Kompatibilität.

Changelog
Win7 Support
+ support Win7 new features like task bar preview, jumplist, aero shake, multi touch (for touch screen) etc
Interface
* fixed problem that status bar text bar set in skin does not work
* fixed problem that web page becomes blank when Maxthon is run and restored from minimized
* fixed problem that under windows7 web page may become blank when maxthon is dragged or resized
Download

Weiter »»

Dienstag, 10. November 2009

Mein persönlicher Mauerfall …

Gestern war der 9. November 2009 und somit ist der Fall der Berliner Mauer genau vor 20 Jahren geschehen. Die Bundesrepublik feierte dieses Ereignis (zum Teil sehr peinlich dokumentiert im ZDF), aber was passierte abseits vom Mainstream?

Wisst ihr noch, wie ihr den 9. November 1989 verbracht habt?

Der 9. November war für mich ein ganz normaler und anstrengender Tag, zu dem Zeitpunkt war ich seit August des Jahres im ersten Lehrjahr zum Elektronikfacharbeiter im VEB Messelektronik Berlin. Ein Jungspund sozusagen, der gerade seine 10 Jahre POS hinter sich hatte und in den Produktionsprozess für das Vaterland einsteigen wollte. Abi? Nein danke!

Die Montagsdemos und die (zaghaften) politischen Veränderungen in der DDR dominierten die Nachrichten, zum Glück wurde ich durch die Nähe zum Klassenfeind in Westberlin (und damit auch zu ARD, ZDF und SFB) nicht nur einseitig informiert. Aber seien wir ehrlich, ich war jung und fand das zwar alles aufregend, hätte mir aber nie vorstellen können, dass ich gerade in Echtzeit die letzten Monate der DDR miterlebe.

Am 9. November bin ich gegen 21 Uhr ins Bett gegangen und habe somit alles Spannende des Abends verpasst. Mein Arbeitsort (Lehrwerkstatt!) befand sich zu diesem Zeitpunkt in Weißensee und das war von Petershagen kommend eine Weltreise – um pünktlich im Blaumann um 6:45 Ihr an der Werkbank zu stehen, musste ich damals 4:22 Uhr mit der S-Bahn in Richtung Berlin aufbrechen. Das hieß 3:30 Uhr aufstehen, 5 Tage pro Woche. (Oh Gott, im Nachhinein ist es mir total unklar, wie das funktioniert hat. Ich liebe Gleitzeit!).

In der S-Bahn erschein mir alles wir immer, zudem hat mich Morpheus fest in seinen Armen gehalten – erst in Weißensee als ich aus der Straßenbahn stieg, kam mir ein Typ entgegen, der mir groß die Westberliner BZ entgegen hielt und schrie: “Ich war drüben!”.

Hat dann noch eine Weile gedauert bis ich verstanden hatte, was los war. Der Tag war förmlich gelaufen, es wurde ein Radio aufgebaut und Unterricht im eigentlichen Sinne fand nicht statt. Mein Gefühl zu der Zeit: Spannung und Neugier, aber ich habe mich in der DDR wohlgefühlt, ich bin behütet in einem Super-Elternhaus aufgewachsen und war vermutlich zu jung, um die Schwächen des System vollständig zu erkennen oder etwas wirklich zu vermissen.

Am folgenden Samstag habe ich dann zum ersten Mal die löchrig gewordene Grenze überschritten und zwar wirklich durch die geöffnete Mauer in der Bernauer Straße. Brav 100DM Begrüßungsgeld abgeholt, einmal über den KuDamm gelaufen und abends wieder nach Hause gefahren. Nun ja, umgehauen hat’s mich nicht.

Kurz danach hat sich einer unserer Ausbilder in den Westen verabschiedet – nur ohne Verabschiedung. Er war halt einfach weg und damit begannen dann die großen und kleinen Veränderungen: Aus dem Elektronikfacharbeiter (Ost) wurde der Industrieelektroniker (West mit IHK-Abschluss), dazu ein Jahr längere Lehrzeit. Mein VEB hatte mal 1800 Werktätige, 1992 wurden wir dann in eine überbetriebliche Ausbildungsstätte abgeschoben da man innerbetrieblich mangels Personal nicht mehr ausbilden konnte. Als ich im Frühjahr 1993 mit der Ausbildung fertig war, arbeiteten noch knapp 200 Leute dort, da war an Übernahme nicht zu denken. Also dann doch weiter die Schulbank drücken (Fachabitur) und den Studienweg einschlagen.

Meine Eltern wurden arbeitslos, eine schwere Zeit für zwei fleißige Menschen – aber auch die hat man schließlich irgendwie überwunden.

Letztendlich und zurückblickend kann ich sagen, dass sich durch die Wende für mich Möglichkeiten offenbart haben, die ich so niemals gehabt hätte. Sicherlich gab es auch eine Menge Verlierer in diesem Prozess, aber ich konnte die Weichen in neue und bessere Richtungen stellen.

Ich bin froh, im Osten aufgewachsen zu sein, es sind andere Erfahrungen, die man gemacht hat und von denen man manchmal heute noch profitieren kann (auch wenn es manchmal nur Erinnerungen sind). Und es hat sich erwiesen, dass weder im Westen noch im Osten alles gut, toll und schön war/ist. Es liegt eben an jedem selbst, was er daraus macht – Eigeninitiative ist natürlich die Voraussetzung, heute mehr denn je.


Weiter »»

Montag, 9. November 2009

Rammstein indiziert?

Folgende Meldung erreichte mich gerade:

Das neue Rammstein Album wird nur noch bis morgen (Dienstag) Abend in der Originalversion frei verkauft.

Ab dann ist "Liebe ist für alle da" nur noch im ausgewählten Fachhandel auf Nachfrage verfügbar.

Na, hat da wieder mal jemand was auf den Index gesetzt?

Update 10. November 2009:

Okay, die BPjM hat zugeschlagen. Da hat man wohl die Überspitzung der Texte nicht erkannt oder erkennen wollen. Einen interessanten Artikel hat dazu die Süddeutsche veröffentlicht:

Es ist darauf neben sehr einfallsloser härterer Rockmusik Text zu hören, der ziemlich verunglückt, aber unüberhörbar mit komödiantischer Absicht herumprovoziert. In "Pussy" etwa heißt es: Zu groß, zu klein / Der Schlagbaum sollte oben sein / Schönes Fräulein, Lust auf mehr / Blitzkrieg mit dem Fleischgewehr / Schnaps im Kopf, du holde Braut / Steck Bratwurst in dein Sauerkraut." Und in "Ich tu dir weh": "Bisse, Tritte, harte Schläge / Nageln, Zangen, Stumpfe Säge / Wünsch' dir was, ich sag' nicht nein / Und führ' dir Nagetiere ein." Hm. Die Prüfstelle sieht darin Anstiftung zu ungeschütztem Sex und gefährlichen Sadomaso-Praktiken. Rammstein wiederum ist "bestürzt" von der Indizierung und prangert das "kleinbürgerliche Kunstverständnis" der Behörde an.

(Quelle)

Nun ja, wer das Album kaufen will und über 18 ist, bekommt es auch.


Weiter »»

Freitag, 6. November 2009

Deine Stimme für Strausberg: NRJ Brandenburg Battle!

Brandenburg Battle: Deine Stimme für Strausberg

Man kann vom Radiosender Energy halten Stimme für Strausbergwas man  will, Fakt ist aber, dass sie es schon verstehen ein paar beliebte Aktionen auf die Beine zu stellen.

Eine neue dieser Art ist die Brandenburg Battle, die vom Berliner Radiosender Energy (NRJ) veranstaltet wird. Dabei handelt es sich um eine Party (unter anderem mit Emiliana Torrini), die am 23. November in der Brandenburgischen Stadt stattfinden wird, die die meisten Stimmen bekommt.

Abstimmen kann augenscheinlich jeder und folgende Städte treten gegeneinander an:

Oranienburg, Wandlitz, Hohen Neuendorf, Bernau, Falkensee, Werder (Havel), Neuruppin, Rathenow, Strausberg, Eberswalde, Erkner, Fürstenwalde/Spree, Königs Wusterhausen, Luckenwalde, Ludwigsfelde, Blankenfelde-Mahlow, Teltow, Beelitz, Hennigsdorf.

Teltow scheint entweder eine Menge Unterstützer oder gute “Hacker” zu haben, momentan stehen 30% der Stimmen bei Teltow und nur 3% bei Strausberg. Tongue out

Also, ihr Lieben, holt die Party in die S5-Region. Stimmt ab! Thumbs-up


Weiter »»

Battlefield: Bad Company 2 – Die Beta kommt!

Die Beta-Version für BFBC2 wird kommen:

Der Trailer dreht sich um die Playstation-3-Version, deren Beta am 19. November starten soll.

Aber viel besser – die Beta für PC ist für Dezember angekündigt, eine Demo für alle Plattformen dann zu Beginn des neuen Jahres:

Not a PS3 Owner?

Coming December, we will invite players to participate in a PC open beta. Then, early next year, all players worldwide will get to experience this premier shooter when we releases a Battlefield: Bad Company 2 multiplayer DEMO on the Xbox 360, PS3 and PC.

Stay tuned – soll heißen, wenn’s was neues gibt, werdet ihr es hier erfahren!


Weiter »»

Mittwoch, 4. November 2009

Maxthon 2.5.10.2576 beta

Maxthon 2.5.10.2576 Beta Na mehr Ziffern in einer Versionsnummer gehen wohl gar nicht.
Vor ein paar Tagen ist mal wieder eine Beta-Version von Maxthon erschienen, läuft hier unter Win7 x64 ganz gut, allerdings gibt es beim Minimieren des Browsers mit mehr als einem offenen Tab ein hässliches Flackern des Fensters.
Zudem haben sich die Entwickler dazu entschieden, den Security Guardian zu entfernen. Da wird wohl demnächst was neues kommen, allerdings irgendwas optimiertes für den asiatischen Markt?!? Wir werden sehen.

Changes
Security
- removed "Maxthon Guardian"
Quick Access
* Fixed the browser crash when URL is too long
Plugins
* Fixed a potential security flaw of the plugin system
Eine der nächsten Versionen von Maxthon soll übrigens auch ein paar Features von Win7 (Jumplists, etc.) unterstützen. Mir persönlich wäre eine funktionierende Vorschau wichtig Sad
Zum Downoad!
Weiter »»

“Bohemian Rhapsody” mal anders

Sehenswert! Wer mehr sehen will: Final Countdown!


Weiter »»

Be part of something!

Sind wir das nicht alle? Teil von irgendwas?

Bei NSN fragen sich jetzt viele Leute, wie lange sie noch Teil von “etwas” sind. Ich denke, die Umorganisation ist notwendig, der angekündigte Stellenabbau – nun ja. Die Hochlohnländer Finnland und Deutschland werde sicherlich die größten Verluste hinnehmen müssen – schließlich arbeiten hier überdurchschnittlich viele (und teure) Mitarbeiter. Ich bin gespannt, ob man Details noch vor dem Weihnachtsfest erfährt oder eher danach …

Passend dazu ein netter Beitrag vom Mitarbeiternetz NCI:

"Be part of something"

Von was auch immer. Kürzlich in einer riesigen, halbseitigen Zeitungsannonce gelesen:

"Nokia Siemens Networks
Be part of something
Talented people. Global opportunities. Connected."

und so fort; eine Stellenanzeige eben, NSN sucht händeringend Leute.

Bevor sich der geneigte Leser zu wundern beginnt: Die Anzeige steht in einer indischen Tageszeitung... Wir sind uns aber fast sicher, dass auch geeignete deutsche Bewerber berücksichtigt werden, wenn sie nur bereit sind auch zu indischem Gehalt in Indien zu arbeiten.

Aha.


Weiter »»

Dienstag, 3. November 2009

Relaunch-Zeit!

The Stuffz Herr Stuff hat seinen Webauftritt überarbeitet (mit sehr wenig Unterstützung meinerseits).

Deutlich augenfreundlicher als die alte Variante! Wer einen guten Überblick über Themen zu MotoGP haben will, ist bei The Stuffz ganz gut aufgehoben. Also stattet dem guten Mann doch mal einen Besuch ab. Wink

Dabei fällt mir ein, dass ich eigentlich mein neues “Projekt” auch mal weitertreiben müsste. Aber alles hat so seine Zeit und gerade heute ist es nicht die der guten Nachrichten!


Weiter »»

Montag, 2. November 2009

Battlefield Bad Company 2 – Limited Edition

BFBC2 Wie zu erwarten und zu erhoffen, wird es von Battlefield Bad Company 2 (BFBC2) eine limitierte Sonderausgabe geben.

Offiziell wird sie zeitgleich mit der normalen Ausgabe verfügbar sein, die Trailer sprechen dabei immer noch vom 2. März 2010 für die Vereinigten Staaten, Amazon kündigt die Auslieferung dagegen für den 4. März 2010 in Deutschland an (offiziell 5. März Europa)

Na egal, pünktlich zum Geburtstag wird es wohl was werden und die momentan angekündigten 49,99 EUR sind der Preis, den man erwarten konnte. Smile

(Klingt im ersten Moment teuer auf die Monate Spielspaß umgerechnet, ist es allerdings ein fairer Preis!)

Infos über den genauen Lieferumfang der Limited Edition konnte ich noch nicht finden aber es ist zumindest bestätigt, dass der Spieler bestimmte Upgrades bzw. Unlocks und Waffen bekommen wird, die anscheinend nicht (oder nicht von Anfang an) in der normalen Version dabei sind. Hier ein Video mit der Kurzzusammenfassung:

Was sehen wir?

  • Verbesserte Fahrzeugrüstung: Alle Fahrzeuge werden mit einem verbesserten Schutz gegen Explosionsschäden und Waffen ausgestattet.
  • Erhöhte Feuerkraft für Fahrzeuge: Insbesondere für den Fahrer von gepanzerten Fahrzeugen kommen erweiterte Waffensysteme zum Einsatz, so dass Reichweite und Durchschlagskraft verbessert werden.
  • Fahrzeugbewegunssensor: Mit dieser Erweiterung kann man bewegliche Ziele in direkter Umgebung des Fahrzeugs identifizieren und lokalisieren.
  • Tracer Dart Pistole: Schießt einen magnetischen Pfeil ab, der auf allen Fahrzeugoberflächen haften bleibt und dafür sorgt, dass die markierten Objekte  mir Raketen anvisiert werden können, die nach dem Abschuss dem Ziel selbst dann folgen, wenn es außer Sichtweite ist.

Zusätzliche Waffen (inspiriert von Battlefield 1943 und eventuell nur für BF1943-Spieler verfügbar)

  • M1A1 leichtes Maschinengewehr: relativ schwer aber zuverlässig
  • M1911 Pistole: 45er Kaliber, dementsprechend hohe Durchschlagskraft

Gerade die Fahrzeugverbesserungen werden am Anfang einen erheblichen Vorteil darstellen, ich denke, viele Kunden werden somit zur Limited Edition greifen (die vermutlich nicht wirklich in der Stückzahl limitiert sein wird) Wink

P.S. Übrigens wird BF1943 im ersten Quartal 2010 auch für PC erscheinen, nachdem es im Sommer für die üblichen Konsolen als reiner (und kleiner) Download veröffentlicht wurde.


Weiter »»


Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht