Mittwoch, 20. Januar 2010

Internet Explorer mal wieder …

Bürger CERT Wer’s noch nicht mitbekommen hat: Google war vergangene Woche Ziel von groß angelegten Hackerattacken aus China. Nicht so schön.

Was dabei herauskam, war eine Information, dass die Angriffe unter anderem durch eine Sicherheitslücke im Internet Explorer möglich wurden. Nun hat sogar das Bürger CERT dazu geraten, auf einen anderen Browser umzusteigen solange das Problem nicht gefixt ist:

15.01.2010: Schwachstelle im Internet Explorer:

Im Internet Explorer existiert eine kritische Sicherheitslücke. Die Schwachstelle ermöglicht Angreifern, über eine manipulierte Webseite Schadcode in einen Windows-Rechner zu schleusen und zu starten.
Das Bürger-CERT empfiehlt bis zum Vorliegen eines Patches von Microsoft auf einen aktuellen alternativen Browser umzusteigen.

Na dann, trifft ja mit hoher Wahrscheinlichkeit auch auf Maxthon zu. Hoffen wir mal, dass Microsoft schnell den Fehler findet und außerhalb des Patchdays auch fixt.

Wer übrigens solche Nachrichten zeitnah erhalten möchte, der kann die Warnungen des Bürger CERT abonnieren. Das Bürger CERT ist übrigens eine Abteilung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht