Mittwoch, 24. Februar 2010

Tipps und Tricks zum Webinterface des Huawei E5830

Abschließend in meiner kleinen Reihe zum UMTS/WLAN-Router Huawei E5830 kommen heute noch ein paar Tipps zum Webinterface des E5830.

Bisher sind folgende Artikel zu diesem Thema erschienen:

Wenn man einen E5830 vom britischen Mobilfunkbetreiber 3 benutzt, so wie ich das tue, dann ist das Webinterface in der dort aufgespielten Firmware leider deaktiviert. Das hat auch nichts mit dem SIM-Lock zu tun, auch nach dessen Entfernung gibt’s keinen Zugriff per Browser. Dafür muss man eine alternative Firmware auf das Gerät spielen, so wie ich das hier beschrieben habe.

Die Oberfläche …

Wenn man dies getan hat und per WLAN mit dem E5830 verbunden ist, dann kann man die Weboberfläche anzeigen lassen, indem man sich mit dem Default-Gateway des Routers verbindet. Standardmäßig ist das http://192.168.1.1

Einfacher geht es über den vorkonfigurierten Hostnamen, da dieser auch greift, wenn jemand den IP-Bereich des Routers manuell verändert hat: http://e5.home

Dort muss man das Passwort eingeben, das im Standardfall “admin” lautet und das man umgehend ändern sollte.

Das Interface (auch wenn nur in Englisch verfügbar) ist ziemlich selbsterklärend, zumindest für diejenigen unter euch, die auch schon mal den heimischen WLAN-Router konfiguriert haben:

E5830: Webinterface - Login

E5830: Webinterface - Status

E5830: Webinterface - Advanced Settings

E5830: Webinterface

E5830: Webinterface - WLAN

E5830: Webinterface - Security

Die Bilder stellen nur einen Ausschnitt der Konfigurationsmöglichkeiten dar, die Optionen entsprechen im Wesentlichen denen, die man auch im “3 WiFi Manager” finden kann (die Anzahl der WLAN-Clients kann man wohl nicht per Web einstellen!).

Internetzugang mit PIN schützen

Die meisten Menschen schützen ihr Handy mit einer PIN, wenn es mal wegkommt kann zumindest niemand die SIM-Karte in einem anderen Gerät nutzen, wenn er die PIN nicht kennt. Bei dem Konzept des Huawei E5830 funktioniert das auch. Dabei kennt der Router zwei verschiedene Modi, die sich unter dem Begriff Auto Validation in den SIM Settings wiederfinden. Wenn diese Validierung eingeschaltet ist, dann prüft der Stick beim Einschalten die hinterlegte PIN und wenn sie stimmt, verbindet er sich mit dem Mobilfunknetz. Das ist sicherlich der Standardmodus.

Wer etwas mehr Kontrolle darüber haben will, der kann die Validierung auch ausschalten und dann passiert beim Einschalten des E5830 nicht sehr viel. Das WLAN startet automatisch (wenn so konfiguriert) und in der Theorie könnte man jetzt ins Internet. Aber egal welche Adresse man eingibt, man landet immer auf der (internen) Webseite des E5830 und bekommt dort folgende Meldung zu sehen:

E5830: SIM card has been locked

Auf dieser Seite muss man sich also erst anmelden (mit dem Passwort zum Webinterface) und sodann bekommt man folgende PIN-Code-Abfrage angezeigt:

E5830: Webinterface - PIN-Abfrage Erst wenn hier die richtige PIN eingebeben wird, verbindet sich der Huawei mit dem Mobilfunknetz, was ja die Grundvoraussetzung für eine Internetverbindung ist (im Bild oben rechts auch gut zu sehen, dass alles offline/rot ist).

Diese Funktion bietet zusätzlichen Schutz vor Missbrauch eines verlorenen Geräts, aber es ist nicht ganz so bequem wie einfach einschalten und loslegen. Wenn man sie benutzen möchte, sollte man bei der PIN-Eingabe beachten, das Häkchen bei “Save PIN Code” wegzumachen, sonst schaltet er wieder in den Auto-Validierungsmodus.

Mobiler Zugriff?

In einem früheren Artikel hatte ich erwähnt, dass man den E5830 zum Beispiel dazu nutzen kann, einen iPod Touch von stationärem WLAN unabhängig zu machen und somit auch on-the-road einen Internetzugang zu haben. Diese Anwender wird es freuen, dass das Webinterface auch für iPhone/iPod angepasst wurde. Die Erkennung erfolgt automatisch, hier mal ein paar Bilder, die Boris zur Verfügung gestellt hat:

E5830: iPhone-Interface - Login

E5830: iPhone-Interface - Menü

E5830: iPhone-Interface - Status

Es wird noch ein mobiles Gerät automatisch erkannt und zwar die Playstation Portable (PSP). Da das iPhone-Interface auf meinem Nokia N97 vieeeeeeeel zu groß dargestellt wird, muss auch ich hier auf die PSP-Variante zurückgreifen. Der Vollständigkeit halber mal die beiden URLs:

Durch die fehlende automatische Erkennung für andere Geräte als PSP/iPhone präsentiert das N97 beim Aufruf der Homepage natürlich diese Seite (erstes Bild), der Rest zeigt die PSP-Oberfläche auf dem Nokia.

E5830: Screenshots N97

E5830: Screenshots N97 - Login

E5830: Screenshots N97 - PIN-Code-Abfrage

E5830: Screenshots N97 - Status

Sehr viel spannendes gibt es auf der Mobilvariante des Webinterfaces allerdings nicht zu sehen, hier kann man nur die PIN eingeben sowie einen Kurzstatus aufrufen.

Soviel erstmal zum E5830, wer noch mehr Ideen und Tipps dazu hat, ist hier gern gesehener Kommentator. Besonders würde mich ein Telnet-Zugang interessieren!

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht