Mittwoch, 28. April 2010

Download-Manager für Filehoster: JDownloader

JDownloader Logo Hier mal wieder ein Hinweis auf ein grandioses OpenSource-Projekt: JDownloader!

Bei JDownloader handelt es sich um einen in JAVA geschriebenen Download-Manager, also ein Programm, das darauf spezialisiert ist, Dateien effizient vom Internet auf eure Festplatte zu holen. Davon gibt es eine Menge – also was ist gerade an JDownloader so besonders?

Das Programm ist auf sogenannte Filehoster/One-Click-Hoster spezialisiert (Was ist ein Filehoster?). Dafür bringt es ein paar Funktionen mit, die einem den Umgang mit diesen Diensten im Netz vereinfachen:

JDownloader Man kann Premium-Accounts anlegen (Das Geschäftsmodell von Filehostern sieht so aus, dass jeder kostenlos Dateien hochladen kann, aber nur wer bezahlt, lädt dauerhaft mit hoher Geschwindigkeit herunter!), es werden diverse Dienste wie Rapidshare, Netload etc. unterstützt, das Captcha kann meist automatisch ausgewertet werden und wer keinen Premium-Account besitzt, kann nach jedem Download seine Internetverbindung automatisch trennen lassen, um mit neuer IP auch die nächste Datei laden zu können.

Letztere Funktion wird zum Teil mit einer Art eingebautem Makrorekorder realisiert: Man klickt sich auf der Weboberfläche seines Routers durch zum Trennen und Wiederverbinden der DSL-Verbindung und JDownloader merkt sich diese Aufrufe und führt sie bei Bedarf automatisiert aus.

JDownloader ist also ein nützliches Werkzeug, wenn man also geteilte oder große Archive von einem Filehoster herunterladen muss – inklusive automatischem Zusammenfügen der einzelnen Dateien und dem anschließenden Auspacken.

JDownloader: ProgrammfensterMan sollte aber darauf achten, dass der Einsatz des Downloadmanagers unter Umständen gegen die AGBs der Filehoster verstoßen könnte, deswegen muss man diese auch bei jedem neuen Dienst einmal im Programm akzeptieren.

Wer JDownloader ausprobieren möchte, findet den Download für alle möglichen Plattformen (inklusive Windows, Linux, Mac) auf der Projektseite!

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht