Dienstag, 27. April 2010

René Marik im Tipi: KasperPOP

René Marik Wir waren gestern abend im Tipi am Kanzleramt, um uns die aktuelle Bühnenshow von René Marik anzuschauen.

In sehr familiärer (wenn auch stuhltechnisch gedrängter) Atmosphäre genossen wir grandiose Unterhaltung bestehend aus einer Mischung von Puppenspiel und Marik’schen Gesangseinlagen inklusive E-Gitarre. Musikalisch unterstützt wurde der Meister dabei auf der Bühne von seinem Tastatör “Professor Inge”, dessen Outfit schon als augenkrebsfördernd zu gelten hat.

Draußen prasselte der Regen auf das Zeltdach und drinnen reihte sich faktisch Lacher an Lacher – mal einfach nur albern, mal nachdenklich philosophisch. Natürlich waren wieder die alten Bekannten dabei: der Maulwurf und Kalle, der Eisbär. Barbie, Herr Falkenhorst und die Lappen und ein paar andere, aus Funk und Fernsehen bekannte Figuren haben sich auf die Bühne verirrt. Natürlich nicht zu vergessen: die neue, titelgebende Figur des Hass-Kaspers!

Schon klar: Man muss diese Art von Humor mögen und man sollte die Figuren und ihre Eigenarten schon ein wenig kennen. Die beste Vorbereitung ist das Anschauen des vorherigen Programms, das gibt’s bei Amazon für einen schmalen Taler und ist definitiv empfehlenswert: Autschn!

Wer mehr über René Marik erfahren will, der findet Tourdaten und Hintergrundinfos bei MySpace und seiner offiziellen Homepage.

Nehmt die Chance wahr und schaut euch sein Programm an: Wenn ihr noch eine Location ähnlich dem Tipi in Berlin findet – umso besser! Hier sitzt man so dicht an der Bühne, dass man die Puppen fast berühren kann und im Anschluss gibt’s im Foyer noch Autogramme und die Möglichkeit, mit dem Hass-Kasper mal selbst so richtig vom Leder zu ziehen …

… bis einer weint Tongue out

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht