Dienstag, 27. Juli 2010

Android: Mediendateien verstecken/ausblenden

In der Regel durchsucht Android alle (Unter)Verzeichnisse eines Handys auf Medien, also Fotos, Bilder, MP3s etc., um sie in den Medienplayer- oder Galerie/Foto-Apps aufzulisten.

Das kann zwar sehr bequem sein, aber manchmal werden somit auch zum Beispiel Bilder eingeblendet, die man in der Galerie gar nicht haben will.

Um einzelne Ordner und deren Inhalte auszublenden, ist es nötig, eine versteckte Datei in diesem Ordner anzulegen. Der Name dieser Datei lautet

.nomedia

Beachtet bitte den Punkt am Anfang der Datei, dieser Punkt ist wichtig, denn er bezeichnet in der Unix-Welt eine versteckte Datei, die normalerweise nicht angezeigt wird.

Wie bekommt man diese Datei dahin?

ES File Explorer Es gibt – wie fast immer – verschiedene Wege. Der einfachste ist aus meiner Sicht das Anlegen der Datei über einen Datei-Manager, ich nutze dazu den kostenlosen ES File Explorer aus dem Android Market.

Dieser kann nicht nur Dateien kopieren und verschieben etc. sondern auch neue anlegen.

Eine weitere Möglichkeit besteht über das Anlegen der Datei indem man das Handy als Festplatte an den Rechner anschließt und dort eine entsprechende Datei hin kopiert.

Zum Verständnis: Die Datei ist leer, es geht hier nur um den Dateinamen, der als Auslöser für das “Verstecken” gilt.

Windows hat übrigens ein Problem mit Dateien, die aus Windowssicht nur aus der Dateiendung bestehen – also dem Teil nach dem Punkt. Wenn man im Windows-Explorer die Datei anlegen möchte (vorher Dateiendungen einblenden), kann das zur Hürde werden. Da hilft dann Linux oder eben der einfache, zuerst beschriebene Weg.

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht