Mittwoch, 11. August 2010

Vodafone gibt nach …

Manchmal sind auch träge Riesen in der Lage zu überraschen:

Vodafone hat nach dem Marketing-Debakel des nachträglichen Brandings des HTC Desire augenscheinlich Konsequenzen gezogen. Wie in verschiedenen Quellen zu lesen ist, wird man in Kürze das Update auf Android 2.2 (FroYo) veröffentlichen. Der wesentliche Teil der Nachricht besteht aber darin:

Auf die Unzufriedenheit der Kunden nach diesem Android-Update hat Vodafone reagiert und erklärte Golem.de, dass Android 2.2 für das HTC Desire ohne Branding und ohne vorinstallierte Vodafone-360-Applikationen erscheinen wird. Anpassungen von Vodafone wird es nun lediglich bei den Netzwerkeinstellungen geben, versicherte der Konzern.

Mit dem Update auf Android 2.2 werden dann auch die Vodafone-360-Applikationen wieder vom Gerät entfernt. Diese wird es dann als optionalen Download im Android Market geben.

(Quelle)

Wie gesagt, ich bin ehrlich überrascht.

Positiv.

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht