Montag, 4. Oktober 2010

Windows Live Writer 2011 – ein erster Blick!

Windows Live Writer 2011

Ihr habt es wahrscheinlich schon mitbekommen und/oder auf anderen Webseiten gelesen: Die Windows Live Essentials 2011 sind nach mehrwöchiger Beta-Phase erschienen und stehen ab sofort für Microsoft Windows Vista und Windows 7 zum Download zur Verfügung.

Windows XP wird offensichtlich nicht mehr offiziell unterstützt, ich könnte mir aber trotzdem vorstellen, dass einzelne Komponenten ohne weiteres unter XP laufen würden. Ist also wohl eher eine politische denn eine technische Entscheidung. Wer die Live Essentials nicht kennt, sollte auf jeden Fall mal einen darauf Blick werfen: Es handelt sich nämlich um eine kostenlose Programmsammlung, die viel Potential hat. Sie enthält unter anderem Windows Mail, den Nachfolger vom guten, alten Outlook Express, dann eine Fotogalerie, den Windows Messenger und vieles mehr.

Windows Live Writer …

Teil der Windows Live Essentials ist auch der Windows Live Writer, den es nun endlich in der 2011er Version gibt. Zur Erinnerung: Der WLW ist das Tool schlechthin, um Blogartikel zu verfassen. Sozusagen eine Textverarbeitung für Blogger, die eine ganze Reihe an Bloganbietern unterstützt, u.a. auch das hier bei mir verwendete Blogger.

Windows Live Writer 2011 im Einsatz

Die auffälligste Neuerung ist sicherlich die sogenannte Ribbon-Oberfläche, die ihr vielleicht aus aktuellen Microsoft-Office-Versionen kennt: Die Menüs sind jetzt also halbwegs übersichtlich mit großen Symbolen am oberen Fensterrand zugänglich. Mit dieser Designänderung hat man auch das netbookspezifische Problem behoben, dass Bildelemente bei kleinen Bildschirmauflösungen nicht komplett zugänglich waren.

Was fällt sonst noch auf?

Es sind eher so die Kleinigkeiten, die einem ein bissel die Arbeit erleichtern und wo Microsoft beweist, dass sie ein gutes (und wohlgemerkt kostenloses!) Produkt im Detail verbessert haben.

WLW 2011: Format

So sieht man bei der Auswahl der Überschriften jetzt schon in der Vorschau, wie diese formatiert sind. Beim Einfügen von Links wird eine in der Zwischenablage befindliche URL sofort in das entsprechende Formularfeld kopiert – wieder ein Mausklick oder ein Strg+V gespart.

WLW 2011: Beitrag teilenDie eingebaute Blog-Vorschau wurde verbessert, so kann man sich schon beim Schreiben einen sehr genauen Überblick verschaffen, wie der Artikel im Blog aussehen wird. Manchmal sehr nützlich.

Zudem gibt es eine Handvoll neuer Funktionen: Wie links im Bild zu erkennen, unterstützt der Live Writer 2011 auch die Beitragsvorschau, wie sie Blogger vor einem Jahr offiziell eingeführt hat.

Ebenso wurden die internen Bildbearbeitungsmöglichkeiten stark überarbeitet und die Möglichkeiten zum Einbinden von Videos wurden erweitert.

Alles in allem gefällt mir der Windows Live Writer 2011 sehr gut.

Wie geht’s euch? Schon eigene Erfahrungen gesammelt?

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht