Montag, 11. Oktober 2010

Windows Phone 7: HTC HD7 offiziell vorgestellt

MicrosoftHeute war es soweit: Microsoft hat die Version 7 seines Betriebssystem für Handys vorgestellt. So schlagen sich also derzeit die vier großen Konkurrenten um die Marktanteile im Smartphone-Bereich: iOS von Apple, Android von Google, Symbian von Nokia und Windows Mobile/Phone von Microsoft. Okay, vielleicht noch Palm mit webOS. Dazu kommen noch ein paar Exoten wie Samsungs Bada und herstellerspezifische Systeme für die preisgünstigeren Geräte. Irgendwann im nächsten Jahr werden Intel und Nokia mit Meego auf der Bildfläche erscheinen.

Aber zurück zu Microsoft und HTC. Letztere sind ja momentan sehr fleißig, was die Veröffentlichung neuer Handys angeht: Erst das von mir lang erwartete HTC Desire HD und das Desire Z (beide mit Android) und heute dann die Vorstellung einer ganzen Reihe von Telefonen mit Windows Phone 7. HTC hat eine lange Historie, was Windows Mobile angeht, deshalb ist die breite Unterstützung des Nachfolgebetriebssystems keine sonderliche Überraschung.

Das Flaggschiff ist dabei augenscheinlich das HTC HD7, das dem kommenden Desire HD in den technischen Daten sehr ähnlich ist:

Beide kommen mit einem 4,3-Zoll-Display mit 480x800 Pixeln Auflösung und einem 1GHz-Snapdragon-Prozessor. Das HD7 ist aus Kunststoff, das Desire HD aus Aluminium. Die Kamera des Windows-Telefons ist mit 5MP etwas kleiner dimensioniert als die 8MP des Desire HD, 720p-Videoaufnahmen unterstützen sie aber beide.

Wie im Video zu sehen, bringt das HD7 einen Ständer mit, der große Bildschirm ist für Multimedia prädestiniert, auch wenn ich ständig Angst hätte, das Ding mit einer unbedachten Bewegung abzubrechen.

Windows Phone 7

Hardwareseitig unterscheiden sich die gängigen Smartphones der gehobenen Preisklasse nicht sonderlich. Umso wichtiger ist die Frage nach der Bedienbarkeit und den zugrundeliegenden Konzepten. Windows Phone 7 ist demnach kein einfacher Windows Mobile-Nachfolger, sondern eine komplette Neuentwicklung, die der Konkurrenz Beine machen soll.

Und das ist auch dringend notwendig, sonst verliert Microsoft den Anschluss. Gerüchte besagen, dass die Leute aus Redmond allein 400 Millionen Dollar ins Marketing investieren wollen. Ob es hilft? Wir werden sehen …

Das neue OS bindet verschiedene bekannte Microsoft-Dienste ein, so stehen unter anderem für Telefone optimierte Versionen von Windows Live und XBox Live zur Verfügung. Multimedia und Spiele, damit will man wohl bei den Kunden punkten und so ist auch das obere Promotion-Video des HTC HD7 ausgelegt.

Bekanntermaßen bin ich ja ein Fan der HTC-eigenen Benutzeroberfläche Sense, bei Phone 7 musste HTC aber etwas zurückstecken: Microsoft erlaubt nur wenig Änderungen an der Bedienoberfläche, so dass die wesentlichen HTC-Anwendungen in eine eigene App namens HTC Hub ausgelagert werden mussten.

Nachdem das iPhone vor Jahren den Smartphone-Markt revolutionierte, verwischen die Unterschiede zwischen den Geräten heutzutage immer mehr. Die Anzahl und die Qualität der Apps sind allerdings immer noch ein gutes Entscheidungskriterium und hier hat besonders Phone 7 eine größere Lücke zur Konkurrenz. Ich bin gespannt, ob Microsoft genügend Entwickler für die eigene Plattform motivieren kann.

Ab 21. Oktober ist das neue System auf zugehörigen Handys jedenfalls in Deutschland erhältlich. Ich werde es mir sicherlich sobald als möglich anschauen und bin wirklich gespannt!

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht