Dienstag, 8. Februar 2011

Battlefield 3: Die Frostbite-2.0-Engine im Einsatz!

Battlefield 3 - vorläufiges Cover In den letzten Tagen überschlägt sich die Gerüchteküche in Bezug auf Battlefield 3: Das Spiel wurde angekündigt und ist bei Amazon sogar schon vorbestellbar, obwohl ich persönlich nicht daran glaube, dass es vor Oktober 2011 in den Regalen steht wird.

Aber warten wir’s ab.

Gerüchte sind bekanntlich Gerüchte und somit sollte man nicht allzu viel auf sie geben. Mein alter Bloggernachbar Stuffi hat mal die bisherigen Punkte kurz und knackig zusammengefasst.

Unter anderem wird der “Motor”, also die sogenannte Engine für die Darstellung des Grafikgerüsts des Spiels, Frostbite 2.0 heißen. Die Möglichkeiten dieser Engine bestimmen im Wesentlichen das Aussehen des Spiels und auch die Anforderungen an PC und Grafikkarte. Davon wird sich vermutlich ableiten, ob ich im Herbst einen neuen Rechner benötigen werde oder eben nicht …

Im Netz kursiert jetzt eine erste Frostbite-Demo der Version 2.0, die unter anderem Realtime Radiosity zeigt.

Radiosity bzw. Radiosität ist ein Verfahren zur Berechnung der Verteilung von Wärme- oder Lichtstrahlung innerhalb eines virtuellen Modells. In der Bildsynthese ist Radiosity neben auf Raytracing basierendenAlgorithmen eines der beiden wichtigen Verfahren zur Berechnung des Lichteinfalls innerhalb einer Szene. Es beruht auf dem Energieerhaltungssatz: Alles Licht, das auf eine Fläche fällt und von dieser nicht absorbiert wird, wird von ihr zurückgeworfen. Außerdem kann eine Fläche auch selbstleuchtend sein.

Man sieht in dem Film nicht unbedingt Battlefield-spezifische Dinge, aber die Grafik hinterlässt bei mir eine deutliche Spur an Vorfreude!

blog comments powered by Disqus

Design von Dicas Blogger, angepasst durch Mario Ruprecht